Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

ACS, ACTIVIDADES DE CONSTRUCCIÓN Y SERVICIOS, S.A.

(ACS)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Bolsas y Mercados Espanoles - 02.12. 17:38:00
21.49 EUR   -0.74%
11.11.Baukonzern ACS verdient im Neunmonatszeitraum mehr
DJ
08.11.MÄRKTE EUROPA/Henkel fallen - Windkraft erholt
DJ
08.11.MÄRKTE EUROPA/Unverändert - Windkraft erholt
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Rückzug der Tochter Cimic aus Mittlerem Osten belastet Hochtief

23.01.2020 | 11:43
Workers of German construction company Hochtief stand next to the company's logo in Essen

Düsseldorf (Reuters) - Der Rückzug der australischen Hochtief-Tochter Cimic aus dem Mittleren Osten lastet auf dem Essener Baukonzern.

Cimic kündigte an, sich von der Minderheitsbeteiligung an der Baugesellschaft BIC Contracting (BICC) in Dubai trennen zu wollen. Das führt zu finanziellen Belastungen bei Cimic, die auch auf Hochtief durchschlagen und den Essenern unter dem Strich einen Verlust für 2019 einbrocken dürften. Hochtief betonte indes, der operative Konzerngewinn für 2019 werde mit rund 660 Millionen Euro im Einklang mit den Zielen für das vergangene Jahr liegen. Diese sahen im operativen Geschäft einen Gewinn zwischen 640 und 680 Millionen Euro vor. Die Hochtief-Aktionäre sollen zudem eine erhöhte Dividende erhalten: Diese solle für 2019 um rund 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 5,80 Euro pro Aktie steigen.

An der Börse brachen die Hochtief-Aktien angesichts der Belastung durch die Tochter am Donnerstag zunächst um 9,8 Prozent ein, das ist der stärkste Kursrückgang seit Juli 2019. Cimic-Papiere sackten sogar um fast 20 Prozent ab, auch die Anteilsscheine der Hochtief-Mutter ACS ließen Federn.

Cimic war 2007 in das Geschäft in der Region eingestiegen. Die Aktivitäten im Mittleren Osten liefen indes nicht rund, die Australier mussten Geld nachschießen. Nun zogen sie die Reißleine: "Nach einer gründlichen Bewertung aller verfügbaren Optionen hat Cimic beschlossen, sich aus der Region Mittlerer Osten zurückzuziehen", erklärte die Baugesellschaft. Hintergrund sei eine rapide Verschlechterung der Marktbedingungen. Die Region wird etwa durch den Konflikt zwischen Iran und den USA und den damit verbundenen wirtschaftlichen Unsicherheiten belastet.

Cimic wolle nun seinen Minderheitsanteil von 45 Prozent an BICC verkaufen, Gespräche liefen bereits. Die Australier bewerteten ihre Beteiligung deshalb auch neu und müssen eine hohe Summe abschreiben. Cimic werde eine einmalige Ergebnisbelastung nach Steuern in Höhe von etwa 1,1 Milliarden Euro in seinem Jahresabschluss 2019 ausweisen. Dieser Betrag entspreche dem gesamten finanziellen Risiko im Zusammenhang mit BICC. Cimic werde auch keine finale Dividende für 2019 festsetzen. Cimic galt lange Jahre als Ertragsperle Hochtiefs, die Essener halten knapp 73 Prozent an den Australiern.

Die Milliarden-Abschreibung schlägt auch bei Hochtief durch. Der Essener Konzern werde in seinem Abschluss für 2019 eine einmalige Ergebnisbelastung nach Steuern und Minderheiten in Höhe von etwa 800 Millionen Euro ausweisen, hieß es. Damit dürften die Essener 2019 auch einen Verlust von rund 175 Millionen Euro geschrieben haben: Ohne Berücksichtigung des BICC-Effekts habe Hochtief einen nominalen Konzerngewinn von rund 625 (2018: 543) Millionen Euro erreicht, hieß es. Davon gehen die 800 Millionen Euro ab.

Die Belastung aus Australien werde bei Hochtief zu einem erwarteten Geldabfluss nach Steuern in Höhe von zirka 400 Millionen Euro im laufenden Geschäftsjahr 2020 führen, hieß es weiter. Dies könne die Dividende für das laufende Geschäftsjahr belasten, warnte ein Händler.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ACS, ACTIVIDADES DE CONSTRUCCIÓN Y SERVICIOS, S.A. -0.74%21.49 verzögerte Kurse.-20.26%
BIC -1.30%45.46 Realtime Kurse.-0.43%
CIMIC GROUP LIMITED 0.66%18.33 Schlusskurs.-24.78%
HOCHTIEF AG -0.91%67.84 verzögerte Kurse.-13.94%
Alle Nachrichten zu ACS, ACTIVIDADES DE CONSTRUCCIÓN Y SERVICIOS, S.A.
11.11.Baukonzern ACS verdient im Neunmonatszeitraum mehr
DJ
08.11.MÄRKTE EUROPA/Henkel fallen - Windkraft erholt
DJ
08.11.MÄRKTE EUROPA/Unverändert - Windkraft erholt
DJ
08.11.MÄRKTE EUROPA/Knapp behauptet - VW und Henkel leiden
DJ
08.11.MÄRKTE EUROPA/Leichte Abgaben zur Eröffnung - Richemont gesucht
DJ
08.11.MÄRKTE EUROPA/Börsen dürften wenig verändert eröffnen
DJ
21.10.Hochtief-Tochter Cimic steigert Umsatz - Aktie legt deutlich zu
DP
01.10.Spanien belegt Alstom, Siemens und Nokia mit Millionenstrafe
DJ
01.10.Spanische Wettbewerbsbehörde verhängt Geldbußen gegen Siemens, Nokia und ACS wegen Eise..
MT
20.08.Spanische Kartellbehörde verhängt Geldbußen gegen Ferrovial, Acciona und ACS
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu ACS, ACTIVIDADES DE CONSTRUCCIÓN Y SERVICIOS, S.A.
30.11.ACS ACTIVIDADES DE CONSTRUCCIÓN Y SE : Share buy-back, stabilisation and treasury stock pr..
PU
24.11.Spanish metalworkers to end strike after reaching pay deal
RE
24.11.Striking metalworkers clash with police in southern Spain
RE
23.11.ACS ACTIVIDADES DE CONSTRUCCIÓN Y SE : Share buy-back, stabilisation and treasury stock pr..
PU
16.11.ACS ACTIVIDADES DE CONSTRUCCIÓN Y SE : Share buy-back, stabilisation and treasury stock pr..
PU
11.11.Share buy-back , stabilisation and treasury stock programmes
PU
11.11.ON CORPORATE TRANSACTIONS : mergers, acquisitions and other
PU
11.11.ACS Group earns 24.7% more in the first nine months of the year to € 545 million
PU
10.11.Share buy-back, stabilisation and treasury stock programmes
PU
08.11.HOCHTIEF - Arbitration decision having an extraordinary one-off impact of around EUR 19..
AQ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ACS, ACTIVIDADES DE CONSTRUCCIÓN Y SERVICIOS, S.A.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 27 566 Mio 31 155 Mio 28 662 Mio
Nettoergebnis 2021 764 Mio 863 Mio 794 Mio
Nettoliquidität 2021 1 853 Mio 2 094 Mio 1 926 Mio
KGV 2021 8,55x
Dividendenrendite 2021 8,01%
Marktkapitalisierung 6 050 Mio 6 842 Mio 6 291 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,15x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,15x
Mitarbeiterzahl -
Streubesitz 69,8%
Chart ACS, ACTIVIDADES DE CONSTRUCCIÓN Y SERVICIOS, S.A.
Dauer : Zeitraum :
ACS, Actividades de Construcción y Servicios, S.A. : Chartanalyse ACS, Actividades de Construcción y Servicios, S.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ACS, ACTIVIDADES DE CONSTRUCCIÓN Y SERVICIOS, S.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 15
Letzter Schlusskurs 21,49 €
Mittleres Kursziel 31,42 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 46,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Florentino Pérez Rodríguez Executive Chairman & Co-Chief Executive Officer
Marcelino Fernández Verdes Co-Chief Executive Officer & Executive Director
Cristina A. E. González de Durana Director-Finance & Corporate Development
Joan-David Grimà i Terré Independent Non-Executive Director
Miquel Roca I. Junyent Independent Director