APPLE INC.

(AAPL)
  Bericht
Verzögert Nasdaq  -  20/05 22:00:00
137.59 USD   +0.17%
20.05.Wall Street schließt nach einer strafenden Woche gemischt
MR
20.05.Der Computerchip-Riese ASML setzt auf eine winzige Zukunft
MR
20.05.WEDBUSH : Apples iPhone-Nachfrage bleibt trotz China-Besorgnis gesund
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Intel-Chef: Chip-Knappheit bis ins Jahr 2023 hinein

27.01.2022 | 11:54

(Neu: Aktienkurs, Details zu Mobileye)

SANTA CLARA (dpa-AFX) - Die globale Chip-Knappheit wird nach Einschätzung des Branchenriesen Intel noch mindestens ein Jahr andauern. Die Engpässe dürften sich bis ins Jahr 2023 hinziehen, mit schrittweiser Besserung der Lage, sagte Intel-Chef Pat Gelsinger zur Vorlage aktueller Quartalszahlen.

Intel konnte im vergangenen Vierteljahr dank Zuwächsen im Geschäft mit Chips für Rechenzentren seinen Umsatz steigern. Doch unter anderem die Ausgaben für den Ausbau der Produktion lasten auf der Profitabilität, was einigen Analysten und Anlegern Sorgen bereitet. Gelsinger zeigte sich aber entschlossen, die Milliarden-Investitionen voranzutreiben. Die Intel-Aktie gab im vorbörslichen Handel am Donnerstag zeitweise um rund drei Prozent nach.

Intels Quartalsumsatz legte im Jahresvergleich um drei Prozent auf 20,5 Milliarden Dollar (18,2 Mrd Euro) zu. Der Konzern übertraf damit die Erwartungen der Analysten. Unterm Strich sank der Quartalsgewinn zugleich um 21 Prozent auf 4,6 Milliarden Dollar.

Der Bedarf an Kapazitäten in Rechenzentren steigt schon seit Jahren und in der Corona-Pandemie mit Videokonferenzen und mehr digitaler Unterhaltung beschleunigte sich das Wachstum noch weiter. Intel gehört zu den Anbietern, die davon profitieren. Der Quartalsumsatz in dem Geschäft legte um 20 Prozent auf 7,3 Milliarden Dollar zu. Das operative Ergebnis gab zugleich um knapp 17 Prozent auf 1,73 Milliarden Dollar nach.

Im Geschäft mit PC-Prozessoren sanken die Erlöse um sieben Prozent auf 10,1 Milliarden Dollar. Der operative Gewinn der Sparte fiel um 23 Prozent auf knapp 3,5 Milliarden Dollar. Der PC-Markt hatte in der Corona-Pandemie einen kräftigen Aufschwung erlebt - Ende vergangenen Jahres gab es aber einen Dämpfer, unter anderem wegen der globalen Komponenten-Engpässe.

Intel hat zusätzlich das Problem, dass Apple bei immer mehr Modellen seiner Macbook-Computer auf Chips aus eigener Entwicklung umsteigt. Im Ergebnis setzte Intel im vergangenen Quartal insgesamt 26 Prozent weniger Notebook-Prozessoren als ein Jahr zuvor ab. Den Effekt auf den Umsatz half abzufedern, dass der durchschnittliche Preis der Notebook-Chips zugleich um 14 Prozent höher war.

Die Auto-Tochter Mobileye, die Fahrassistenz-Systeme und Technologie für selbstfahrende Autos entwickelt, steigerte den Umsatz um sieben Prozent auf 356 Millionen Dollar. Bis Jahresende werde der Start kommerzieller Robotaxi-Dienste in München und Tel Aviv angepeilt, sagte Gelsinger. Intel will Mobileye in diesem Jahr auch an die Börse bringen.

Intel war in den vergangenen Jahren stärker unter Druck geraten, vor allem nachdem es dem Branchenprimus nicht gelungen war, im boomenden Smartphone-Markt Fuß zu fassen. Zuletzt verzögerten Probleme bei der Produktionstechnologie die Einführung einer neuen Chip-Generation, wodurch der kleinere Rivale AMD Marktanteile dazugewinnen konnte. Gelsinger, der seit rund einem Jahr an der Intel-Spitze steht, verspricht, Intel wieder zu einem unangefochtenen Branchenführer zu machen. Das werde aber einige Jahre in Anspruch nehmen, betonte er am Mittwoch.

Allein vergangene Woche kündigte Intel den Bau von zwei neuen Fabriken im US-Bundesstaat Ohio für mehr als 20 Milliarden Dollar an. Zu Gelsingers Strategie gehört, Intel verstärkt auch zu einem Auftragsfertiger zu machen, der neben eigenen Prozessoren Chips für andere Anbieter produziert. Der Konzern sucht aktuell auch nach einem Standort für eine neue Fabrik in Europa./so/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADVANCED MICRO DEVICES, INC. -3.28%93.5 verzögerte Kurse.-35.02%
APPLE INC. 0.17%137.59 verzögerte Kurse.-22.52%
INTEL CORPORATION -0.86%41.65 verzögerte Kurse.-19.13%
Alle Nachrichten zu APPLE INC.
20.05.Wall Street schließt nach einer strafenden Woche gemischt
MR
20.05.Der Computerchip-Riese ASML setzt auf eine winzige Zukunft
MR
20.05.WEDBUSH : Apples iPhone-Nachfrage bleibt trotz China-Besorgnis gesund
MT
20.05.ANALYSE/Luxus-Vorstoß von Mercedes braucht härtere Belastungstests
DJ
20.05.MARKT-AUSBLICK/Im Spannungsfeld aus Inflation, Zinserhöhungen und Rezessionssorgen
DJ
20.05.APPLE INC. : Wedbush behält die Bewertung Kaufen bei
MM
20.05.Netflix zahlt $59 Millionen zur Beilegung eines italienischen Steuerstreits
MR
20.05.Apple ist ein "überzeugender Name", um den Marktsturm zu überstehen, da die iPhone-Nach..
MT
20.05.Tinder-Eigentümer Match fordert Google auf, alternative Zahlungssysteme zuzulassen
MR
20.05.SOCIAL BUZZ : Wallstreetbets Aktien vorbörslich gemischt; Ross Stores droht zu fallen, Pal..
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu APPLE INC.
20.05.Wall Street ends mixed after punishing week
RE
20.05.Computer chip giant ASML places big bets on a tiny future
RE
20.05.S&P 500 tumbles, on verge of confirming bear market
RE
20.05.S&P 500 on pace to confirm bear market, falls 20% from record close
RE
20.05.Volkswagen supervisory board demands more ambitious software roadmap - sources
RE
20.05.Apple's iPhone Demand Remains Healthy Despite China Jitters, Wedbush Says
MT
20.05.Wall St rises as growth stocks gain after two days of selloff
RE
20.05.China triggers rebound on Wall Street
20.05.Netflix to pay $59 million to settle Italian tax dispute
RE
20.05.Apple is 'Compelling Name' to 'Ride Out the Market Storm' as iPhone Demand Holds Up Wel..
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu APPLE INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 394 Mrd. - 384 Mrd.
Nettoergebnis 2022 99 889 Mio - 97 448 Mio
Nettoliquidität 2022 63 669 Mio - 62 113 Mio
KGV 2022 22,4x
Dividendenrendite 2022 0,65%
Marktwert 2 227 Mrd. 2 227 Mrd. 2 172 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 5,49x
Marktwert / Umsatz 2023 5,13x
Mitarbeiterzahl 154 000
Streubesitz 99,9%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 45
Letzter Schlusskurs 137,59 $
Mittleres Kursziel 189,07 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 37,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Arthur D. Levinson Independent Chairman
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
APPLE INC.-22.52%2 223 035
XIAOMI CORPORATION-41.38%35 164
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD-44.62%13 415
SHENZHEN TRANSSION HOLDINGS CO., LTD.-41.52%10 771
FIH MOBILE LIMITED-31.62%945
DZS INC.-10.05%403