Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. BNP Paribas
  6. News
  7. Übersicht
    BNP   FR0000131104

BNP PARIBAS

(BNP)
  Bericht
Realtime Kurse. Realtime Euronext Paris - 27.09. 17:39:41
56.5 EUR   +3.10%
18:12MÄRKTE EUROPA/Gelungener Wochenauftakt nach Bundestagswahl
DJ
09:35BNP PARIBAS : Unterhalb einer starken Widerstandszone
24.09.UBS hebt Ziel für BNP Paribas auf 59 Euro - 'Buy'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Kapitaleinbußen für Banken im Krisentest - in Summe aber gerüstet

30.07.2021 | 18:07

FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) - Die Banken in Europa wären in Summe trotz Einbußen bei ihren Kapitalpuffern auch für erhebliche wirtschaftliche Schocks gerüstet. Zu dieser Erkenntnis kommen die Bankenaufseher der Europäischen Union nach ihrem jüngsten Krisentest, dessen Ergebnisse die Bankenaufsicht EBA am Freitagabend veröffentlichte.

Zwar würden die Institute in einem hypothetischen Krisenszenario insgesamt fast ein Drittel ihrer Kapitalpuffer einbüßen. Dennoch bliebe der EU-Bankensektor insgesamt über einer Marke von zehn Prozent bei der harten Kernkapitalquote als Puffer für mögliche Rückschläge.

Die Aufseher hatten die Geldhäuser auf Basis ihrer Bilanz des Corona-Krisenjahres 2020 durchrechnen lassen, wie stark Kapitalpuffer bis Ende 2023 schrumpfen würden, wenn Pandemie und Wirtschaftsflaute sich zuspitzen würden und die Konjunktur in der EU kumuliert um 3,6 Prozent einbrechen würde.

Zusätzlich wurde in dem als besonders hart geltenden Stresstest ein ganzes Bündel ungünstiger Entwicklungen angenommen: steigende Arbeitslosenquote, Einbruch der Immobilienpreise, stark sinkende Auslandsnachfrage, weiter fallende Marktzinsen.

In diesem hypothetischen Krisenszenario würde der EU-Bankensektor nach EBA-Berechnungen in Summe 265 Milliarden Euro an Kapitalpuffer einbüßen. Die harte Kernkapitalquote als Puffer für Krisen würde von 15,0 Prozent Ende 2020 auf 10,2 Prozent Ende 2023 sinken.

Die European Banking Authority (EBA) hat 50 Banken aus 15 europäischen Ländern untersucht, die für 70 Prozent des EU-Bankenmarktes stehen. Darunter waren 7 deutsche Institute: BayernLB, Commerzbank, Deutsche Bank, DZ Bank, Landesbank Baden-Württemberg, Landesbank Hessen-Thüringen, Volkswagen Bank.

38 der 50 Institute im EBA-Test sind Banken aus dem Euroraum und fallen somit unter die Aufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB). Parallel zu dem EBA-Test nahm die EZB-Bankenaufsicht weitere 51 direkt von ihr beaufsichtigte Banken aus dem Euroraum unter die Lupe.

Hauptgrund für das Zusammenschmelzen der Kapitalpuffer in dem hypothetischen Krisenszenario wäre nach EBA-Angaben ein Anstieg von Kreditausfällen. Auch das anhaltende Zinstief lastet auf den Bilanzen. Die EBA wies darauf hin, dass Banken, die vor allem in ihrem Heimatmarkt aktiv sind, im Stressszenario stärker getroffen wurden.

Durchfaller gab es beim diesjährigen Test nicht. Geldhäuser, die schlechter abgeschnitten haben, müssen aber damit rechnen, dass ihnen Aufseher auftragen, Kapitalpuffer zu verstärken, und ihnen für die Ausschüttung von Dividenden Grenzen setzen.

Seit der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 überprüfen Aufseher weltweit mit solchen Stresstests regelmäßig, wie anfällig Banken im Krisenfall wären. Unumstritten sind solche Tests und die Ableitungen daraus nicht, denn welche Risiken in den hypothetischen Szenarien wie stark gewichtet werden, liegt letztlich in der Hand der Aufseher.

Eigentlich sollte die neue Auflage des europäischen Bankenstresstests schon 2020 durchgeführt werden. Doch um den Instituten mitten in der Corona-Krise nicht noch weitere Aufgaben aufzubürden, verschob die EBA die Prüfung um ein Jahr./ben/stw/he


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BANCO SANTANDER, S.A. 3.34%3.2025 verzögerte Kurse.22.10%
BNP PARIBAS 3.10%56.5 Realtime Kurse.27.13%
COMMERZBANK AG 3.11%5.645 verzögerte Kurse.3.97%
DEUTSCHE BANK AG 2.53%11.102 verzögerte Kurse.21.00%
UNICREDIT S.P.A. 5.10%11.544 verzögerte Kurse.43.62%
Alle Nachrichten zu BNP PARIBAS
18:12MÄRKTE EUROPA/Gelungener Wochenauftakt nach Bundestagswahl
DJ
24.09.UBS hebt Ziel für BNP Paribas auf 59 Euro - 'Buy'
DP
24.09.Antin legt am ersten Handelstag in Paris um 26% zu
MT
24.09.Majorel-Aktien fallen beim Börsengang in Amsterdam um 6%
MT
24.09.Barclays wird wegen Bestechung mit 327,5 Millionen Dollar verklagt
MT
24.09.Shinhan Bank beantragt in Singapur die Notierung von 50-Millionen-Dollar-Anleihen
MT
24.09.Fitch ändert den Ausblick für BNP Paribas aufgrund geringerer Risiken auf "stabil"; Rat..
MT
23.09.Cybersecurity-Firma Exclusive Networks fällt beim Debüt in Paris
MT
23.09.JSW Steel beantragt in Singapur die Notierung von Anleihen im Wert von 1 Milliarde Doll..
MT
22.09.Goldman belässt BNP Paribas auf 'Conviction Buy List'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BNP PARIBAS
12:20STOXX EUROPE 600 : Storskogen Enters New Facility Agreement Ahead Of IPO
MT
24.09.ANTIN INFRASTRUCTURE PARTNERS S A : Soars 26% on First Day of Trading in Paris
MT
24.09.MAJOREL LUXEMBOURG S A : Shares Drop 6% in Amsterdam Debut
MT
24.09.MAJOREL LUXEMBOURG S A : Call centre operator Majorel's shares fall 6% in Amsterdam IPO
RE
24.09.Barclays Hit With $327.5 Million Bribery Lawsuit
MT
24.09.SHINHAN FINANCIAL : Bank Files for Singapore Listing of $50 Million Bonds
MT
24.09.BNP PARIBAS : Fitch Shifts BNP Paribas Outlook to Stable on Lower Risks; Ratings Maintaine..
MT
24.09.MAJOREL LUXEMBOURG S A : Valued at $3.9 Billion in Amsterdam IPO
MT
24.09.Evergrande bondholders seek clarity on payments after hope fades on Thursday deadline
RE
23.09.BNP Paribas Asset Management Hires Maya Bhandari as Global Multi-Asset Chief
CI
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BNP PARIBAS
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 46 047 Mio 53 861 Mio 49 854 Mio
Nettoergebnis 2021 8 483 Mio 9 922 Mio 9 184 Mio
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 8,49x
Dividendenrendite 2021 6,53%
Marktkapitalisierung 68 449 Mio 80 095 Mio 74 109 Mio
Wert / Umsatz 2021 1,49x
Wert / Umsatz 2022 1,47x
Mitarbeiterzahl 193 319
Streubesitz 86,9%
Chart BNP PARIBAS
Dauer : Zeitraum :
BNP Paribas : Chartanalyse BNP Paribas | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BNP PARIBAS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 54,80 €
Mittleres Kursziel 63,18 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Jean-Laurent Bonnafé Chief Executive Officer & Director
Jean Lemierre Chairman
Bernard Gavgani Chief Information Officer
Yann Gérardin Chief Operating Officer
Nathalie Hartmann Head-Compliance
Branche und Wettbewerber