Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Credit Suisse Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    CSGN   CH0012138530

CREDIT SUISSE GROUP AG

(CSGN)
  Bericht
Verzögert Swiss Exchange  -  17:31 29.11.2022
2.902 CHF   -3.59%
05:18Globale Aktien steigen an, glanzloses Jahr vor uns
MR
29.11.Credit Suisse über den CEO-Wechsel bei Tidewater Midstream und Tidewater Renewables
MT
29.11.Aktien Schweiz Schluss: SMI klar im Minus - Vor allem Nestlé belasteten
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen
Tage
:
Stunden
:
Minuten
:
Sekunden

Credit Suisse steht vor dem Strategiewechsel im Rampenlicht

03.10.2022 | 16:43
FILE PHOTO: Logo of Swiss bank Credit Suisse is seen in Zurich

Die Aktien und Anleihen der Credit Suisse sind am Montag stark gefallen, da die Märkte die Bank genau unter die Lupe genommen haben.

Die Schweizer Bank hat darauf bestanden, dass ihr Kapital und ihre Liquidität stark sind, und sagte, sie werde bei der Veröffentlichung der Ergebnisse für das dritte Quartal am 27. Oktober mehr über eine strategische Neuausrichtung sagen.

WARUM STEHT DIE CREDIT SUISSE IM RAMPENLICHT?

Eine Reihe von Verlusten, öffentlichkeitswirksame Fehler im Risikomanagement und der Wechsel an der Spitze der Bank haben die Anleger auf die zweitgrößte Bank der Schweiz aufmerksam gemacht.

Die Credit Suisse musste eine Kapitalerhöhung durchführen, Aktienrückkäufe stoppen, die Dividende kürzen und das Management umgestalten, nachdem sie im März 2021 durch den Zusammenbruch von Archegos mehr als 5 Milliarden Dollar verloren hatte und außerdem Kundengelder im Zusammenhang mit dem gescheiterten Finanzunternehmen Greensill aussetzen musste.

Ein Spionageskandal zwang den damaligen CEO Tidjane Thiam 2020 zum Rücktritt, und die Schweizer Finanzaufsichtsbehörde erklärte, die Credit Suisse habe sie über das Ausmaß ihrer Überwachung getäuscht.

Sein Nachfolger Thomas Gottstein blieb bis Juli 2022 im Amt, als die Credit Suisse den Restrukturierungsexperten Ulrich Koerner als CEO einsetzte und innerhalb eines Jahres eine zweite strategische Überprüfung einleitete, um sich auf das Flaggschiff, das Vermögensverwaltungsgeschäft, zu konzentrieren und das Investmentbanking zurückzufahren.

Der Vorstandsvorsitzende Axel Lehmann übernahm das Amt im Januar von Antonio Horta-Osorio, der weniger als neun Monate nach seinem Eintritt in das Unternehmen wegen Verstoßes gegen die Quarantänevorschriften während der COVID-19-Pandemie zurücktrat.

Horta-Osarios Vorgänger, Urs Rohner, gab bei seinem Ausscheiden aus dem Amt im vergangenen Jahr zu, dass die Bank Kunden und Aktionäre enttäuscht hatte, und das nicht zum ersten Mal.

Die Verluste der Credit Suisse haben sich allein in den letzten drei Quartalen auf fast 4 Milliarden Schweizer Franken (4 Milliarden Dollar) belaufen, während die Finanzierungskosten angesichts der Herabstufung der Ratings in die Höhe geschnellt sind.

WELCHE OPTIONEN HAT SIE?

Die Credit Suisse hat erklärt, dass sie ihr Vermögensverwaltungsgeschäft stärken, ihre Investmentbank zu einem "kapitalarmen, beratungsorientierten" Geschäft zurückführen und strategische Optionen für das Geschäft mit verbrieften Produkten prüfen will.

Analysten schätzen, dass dem Unternehmen ein Kapitaldefizit von etwa 4-6 Milliarden Schweizer Franken droht, je nachdem, was es unternimmt, um seine Investmentbank zu verkleinern und wie viel es durch den Verkauf von Vermögenswerten einnimmt, um zu restrukturieren, das Wachstum zu unterstützen und ein Sicherheitspolster zu haben.

"Der Verkauf von Vermögenswerten wird helfen, aber 4 Milliarden Schweizer Franken werden wahrscheinlich in Form einer stark verwässernden Kapitalerhöhung aufgebracht werden. Die gute Nachricht ist, dass ein Teil davon bereits im Aktienkurs enthalten ist", schreiben die Analysten von Keefe, Bruyette & Woods in einer Notiz.

Eine gezielte Kapitalerhöhung bei einem Großaktionär könnte eine Option sein.

Als letzten Ausweg könnte die Credit Suisse staatliche Hilfe beantragen.

WIE WICHTIG IST DIE BANK?

Seit ihrer Gründung im Jahr 1856 hat die Credit Suisse eine zentrale Rolle in der Geschichte und Entwicklung der Schweiz gespielt. Sie wurde von dem Schweizer Politiker und Geschäftsmann Alfred Escher gegründet, um die Eisenbahnen des Landes zu finanzieren und die Industrialisierung zu unterstützen.

Durch eine Reihe von Fusionen und Übernahmen ist sie zum zweitgrößten Kreditgeber in der Schweiz und zu einer der größten Banken in Europa aufgestiegen.

Ende 2021 beschäftigte sie etwas mehr als 50.000 Mitarbeiter und verwaltete Vermögenswerte in Höhe von 1,6 Billionen Schweizer Franken (1,62 Billionen US-Dollar).

Die Credit Suisse verfügt über eine inländische Bank in der Schweiz sowie über ein Wealth Management-, Investment Banking- und Vermögensverwaltungsgeschäft.

Die Schweizerische Nationalbank hat sie als eine der global systemrelevanten Banken der Schweiz eingestuft, deren Ausfall "der Schweizer Wirtschaft und dem Finanzsystem erheblichen Schaden zufügen" würde.

WIE HAT DER MARKT REAGIERT?

Die Aktien der Credit Suisse sind in diesem Jahr um mehr als 55% gefallen, während ihre auf Euro lautenden Anleihen am Montag Rekordtiefs erreichten.

Die Credit Default Swaps für die Credit Suisse - Instrumente, mit denen das Engagement in den Schulden des Kreditgebers versichert wird - lagen am Montag bei 250 Basispunkten (bps) - ein deutlicher Anstieg gegenüber den 57 bps zu Beginn des Jahres. ($1 = 0,9876 Schweizer Franken)


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CREDIT SUISSE GROUP AG -3.59%2.902 verzögerte Kurse.-64.16%
SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK 0.23%4370 verzögerte Kurse.-16.79%
Alle Nachrichten zu CREDIT SUISSE GROUP AG
05:18Globale Aktien steigen an, glanzloses Jahr vor uns
MR
29.11.Credit Suisse über den CEO-Wechsel bei Tidewater Midstream und Tidewater Renewables
MT
29.11.Aktien Schweiz Schluss: SMI klar im Minus - Vor allem Nestlé belasteten
AW
29.11.Aktien Schweiz im Sog der Wall Street schwächer
DJ
29.11.Schweizer Börse gibt nach - Credit Suisse setzt Talfahrt fort
RE
29.11.Inflationsrückgang in Deutschland und Spanien lässt europäische Aktien steigen
MT
29.11.Ikena Oncology, Inc. : Bewertung von Credit Suisse kaufen
MM
29.11.Evergy, Inc. : Von Credit Suisse auf Verkauf zurückgestuft
MM
29.11.MÄRKTE EUROPA/China- und Inflationshoffnungen stabilisieren
DJ
29.11.Sektor Update: Finanzwerte rutschen am Dienstag vorbörslich ab
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu CREDIT SUISSE GROUP AG
05:18Global stocks to grind higher, lacklustre year ahead
RE
29.11.Credit Suisse on Tidewater Midstream's and Tidewater Renewables' CEO Transition
MT
29.11.Inflation Decline in Germany, Spain Helps Boost European Equities
MT
29.11.Sector Update: Financial Stocks Slip Premarket Tuesday
MT
29.11.Sector Update: Financial
MT
29.11.Credit Suisse Shares Drop on Rights Offering
MT
29.11.Credit Suisse Mandates Banks to Pitch Covered Bonds Program to International Investors
MT
29.11.Credit Suisse : Form 6-K
PU
29.11.Credit Suisse pitches covered bond programme to international investors - memo
RE
29.11.Credit Suisse : 2022 | Third Quarter 2022
PU
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu CREDIT SUISSE GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 15 708 Mio 16 500 Mio -
Nettoergebnis 2022 -3 812 Mio -4 004 Mio -
Nettoverschuldung 2022 - - -
KGV 2022 -1,62x
Dividendenrendite 2022 1,55%
Marktwert 8 935 Mio 9 385 Mio -
Wert / Umsatz 2022 0,57x
Wert / Umsatz 2023 0,51x
Mitarbeiterzahl 51 680
Streubesitz 99,0%
Chart CREDIT SUISSE GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Credit Suisse Group AG : Chartanalyse Credit Suisse Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends CREDIT SUISSE GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 15
Letzter Schlusskurs 2,90 CHF
Mittleres Kursziel 5,22 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 80,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ulrich Körner Group Chief Executive Officer
Dixit Joshi Chief Financial Officer
Axel P. Lehmann Chairman
Joanne Hannaford Chief Technology Officer
Francesca Jane McDonagh Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber