Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Telekom AG
  6. News
  7. Übersicht
    DTE   DE0005557508   555750

DEUTSCHE TELEKOM AG

(DTE)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Zinskeule dürfte DAX & Co einknicken lassen

26.02.2021 | 08:26

FRANKFURT (Dow Jones)--Börsianer in Europa stellen sich auf einen ernüchternden Wochenausklang ein. Nach dem Kurseinbruch an der Wall Street sind auch die Indizes in Asien eingeknickt, nachdem in den USA die Zinsen weiter stark gestiegen sind. Am härtesten traf es an den Aktienmärkten darauf die Technologiewerte, aber in der Breite standen die Kurse stark unter Druck. "Wir sehen eine breit angelegte Risikoreduktion", sagt Sebastien Galy, Makrostratege bei Nordea Asset Management.

Der XDAX zeigt sich mit 13.647 Punkten denn auch 1,7 Prozent schwächer, nachdem der DAX bereits im Späthandel am Vortag zur Schwäche neigte. Für den Euro-Stoxx-50 zeichnet sich ein Beginn bei 3.628 Punkten ab nach 3.685.

Sorgen macht vor allem die Geschwindigkeit des Anstiegs, denn die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen stieg auf einen Schlag um 14,5 Basispunkte auf das neue Jahreshoch über 1,50 Prozent. Der schlechte Verlauf einer Auktion von 7-jährigen US-Anleihen zeige dazu, dass Anleger kaum gegen den Zinsanstieg dagegenhalten wollten, kommentiert Jefferies. Die Analysten der Bank of America erwarten, dass die 10-Jahresrendite bis Ende 2021 auf 1,75 Prozent steigen wird. Auch die Rendite deutscher Bundesanleihen bewegt sich mit minus 0,23 Prozent mehr oder weniger auf Jahreshoch.

   Aktien verlieren an Attraktivität 

Mit dem Zinsanstieg werden Anleihen als Anlage wieder attraktiver und sorgen für eine Rotation aus Aktien heraus. Dass sich die Aussichten auf eine globale Konjunkturerholung verbessern, dürfte daher als Argument für Aktien weniger tragen. Der Dollar legt mit der steigenden Zinsdifferenz weiter zu, nachdem er am Donnerstag bereits eine beeindruckende Kehrtwende gezeigt hatte. Sollten am Nachmittag wichtige Konjunkturdaten wie der US-Einkaufsmanagerindex anziehen, könnten auch die US-Zinsen und der Dollar weiter zulegen.

  Zahlen von Deutsche Telekom und endgültig von BASF 

Mit guten Zahlen erfreut derweil die Deutsche Telekom die Aktionäre. Händler unterstreichen in ersten Einschätzungen der neuen Geschäftszahlen, dass das Unternehmen auch organisch ohne den Beitrag durch den Sprint-Kauf gut gewachsen sei. Bei den meisten Kennzahlen seien die Konsenserwartungen übertroffen worden, auch der Ausblick auf 2021 sei optimistisch. Vorbörslich hält sich die Aktie mit einem Minus von 0,6 Prozent zumindest besser als der DAX.

Bei BASF (-2,1%) steht der Ausblick im Fokus, nachdem das Unternehmen bereits vorläufige Zahlen veröffentlicht hatte. Dieser könnte mit Zurückhaltung aufgenommen werden, denn das bereinigte operative Ergebnis soll zwar von 3,59 Milliarden auf 4,1 bis 5,0 Milliarden Euro steigen; der Konsens liegt aber bereits bei 5 Milliarden Euro.

   Erleichterungrally bei Grenke 

Für eine Kurserholung bei Grenke könnte sorgen, dass sich das Unternehmen durch einen Bericht des Sonderprüfers bestätigt sieht. In diesem würden Vorwürfe wie Geldwäsche entkräftet und die Richtigkeit der Leasingforderungen prinzipiell bestätigt. Allerdings gebe es auch Kritikpunkte des Wirtschaftsprüfers bei der Bilanzierung von Franchiseunternehmen heißt es im Handel. Es bleibt abzuwarten, als wie nachhaltig sich die Erholung der Aktie erweisen wird. Im Spezialistenhandel schnellt der Kurs um rund 10 Prozent nach oben.

Leicht positiv für Compugroup (+2,4%) wird die Ankündigung des Beginns eines Aktienrückkaufprogramms erwartet. Das Volumen sei aber eher gering, heißt es.

DEVISEN          zuletzt      +/- %   0:00 Uhr  Do, 17:15 Uhr   % YTD 
EUR/USD           1,2142     -0,34%     1,2184         1,2227   -0,6% 
EUR/JPY           128,85     -0,47%     129,46         129,89   +2,2% 
EUR/CHF           1,0989     -0,25%     1,1017         1,1042   +1,7% 
EUR/GBP           0,8715     +0,23%     0,8695         0,8653   -2,4% 
USD/JPY           106,12     -0,13%     106,25         106,24   +2,7% 
GBP/USD           1,3932     -0,58%     1,4013         1,4130   +2,0% 
USD/CNH           6,4826     -0,10%     6,4892         6,4620   -0,3% 
Bitcoin 
BTC/USD        45.322,50     -5,829  48.128,00      51.069,25  +56,0% 
 
ROHOEL           zuletzt  VT-Settl.      +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex          62,80      63,53      -1,1%          -0,73  +29,0% 
Brent/ICE          66,04      66,88      -1,3%          -0,84  +27,7% 
 
METALLE          zuletzt     Vortag      +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)     1.758,36   1.770,25      -0,7%         -11,89   -7,4% 
Silber (Spot)      26,81      27,48      -2,4%          -0,66   +1,6% 
Platin (Spot)   1.214,60   1.220,98      -0,5%          -6,38  +13,5% 
Kupfer-Future       4,20       4,27      -1,6%          -0,07  +19,3% 
 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/gos

(END) Dow Jones Newswires

February 26, 2021 02:25 ET (07:25 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BANK OF AMERICA CORPORATION -2.78%38.08 verzögerte Kurse.25.64%
BASF SE -0.01%70.95 verzögerte Kurse.9.66%
BITCOIN - EURO -3.08%45403.85 Realtime Kurse.98.58%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR -3.33%54492.97 Realtime Kurse.95.13%
COMPUGROUP MEDICAL SE & CO. KGAA 0.60%74.95 Schlusskurs.-4.64%
DAX 0.16%15152.63 verzögerte Kurse.10.28%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.24%16.008 verzögerte Kurse.7.31%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.14%0.86219 verzögerte Kurse.-3.66%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) -0.26%129.785 verzögerte Kurse.3.34%
EURO STOXX 50 0.70%3968.19 verzögerte Kurse.10.92%
GOLD 0.32%1782.24 verzögerte Kurse.-6.63%
GRENKE AG 0.06%32.72 verzögerte Kurse.-15.77%
NORDEA BANK ABP 0.32%85.12 verzögerte Kurse.26.23%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -0.99%338.6494 verzögerte Kurse.31.93%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE TELEKOM AG
09:48Corona-Warn-App 2.0 mit Check-in-Funktion veröffentlicht
DP
08:14DEUTSCHE TELEKOM  : MagentaSport zeigt alle Länderspiele vor der Eishockey-WM li..
PU
06:00Koalition will Recht auf schnelles Internet festlegen
DP
05:44Grüne beklagen Schneckentempo bei Glasfaserausbau in Deutschland
DP
20.04.Koalition streicht Kosten für TV-Kabelverträge aus Mietnebenkosten
DP
20.04.Koalition will bisherige TV-Kosten aus Mietnebenkosten streichen
DP
20.04.Deutsche Telekom investiert in Blockchain-Netzwerk Celo
AW
20.04.DEUTSCHE TELEKOM  : investiert in öffentliches Blockchain-Netzwerk von Celo
PU
20.04.Deutsche Telekom investiert in Blockchain-Zahlungsplattform Celo
19.04.TELEKOM-SERVICE ZEIGT : Menschen machen den Unterschied
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM AG
20.04.PRESS RELEASE : EQS Group takes over all shares in SaaS provider C2S2
DJ
20.04.DEUTSCHE TELEKOM  : Invests In Decentralized Financial System Provider Celo
MT
20.04.Deutsche Telekom invests in blockchain payments platform Celo
RE
19.04.TELEKOM SERVICE SHOWS : people are what makes the difference
PU
19.04.ELON MUSK : Elon Musk's Satellite Internet Project Is Too Risky, Rivals Say
DJ
19.04.DEUTSCHE TELEKOM  : T-Systems Begins Research On Sustainable Data Centers
MT
19.04.DEUTSCHE TELEKOM  : Making the cloud greener - T-Systems develops project for gr..
PU
16.04.PRESS RELEASE  : Generation change at the top of TAKKT AG: Maria Zesch succeeds ..
DJ
15.04.European court of justice dismisses competitors' attempts to limit operation ..
AQ
14.04.GFT TECHNOLOGIES  : Partners T-Systems on Smart Manufacturing Project
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 103 Mrd. 124 Mrd. 113 Mrd.
Nettoergebnis 2021 4 086 Mio 4 909 Mio 4 501 Mio
Nettoverschuldung 2021 121 Mrd. 146 Mrd. 134 Mrd.
KGV 2021 17,5x
Dividendenrendite 2021 3,80%
Marktkapitalisierung 76 123 Mio 91 648 Mio 83 842 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,92x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,88x
Mitarbeiterzahl 226 291
Streubesitz 85,1%
Chart DEUTSCHE TELEKOM AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Telekom AG : Chartanalyse Deutsche Telekom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE TELEKOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 19,90 €
Letzter Schlusskurs 16,05 €
Abstand / Höchstes Kursziel 53,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 24,0%
Abstand / Niedrigstes Ziel -6,53%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Timotheus Höttges Chief Executive Officer
Christian P. Illek Chief Financial Officer
Ulrich Lehner Chairman-Supervisory Board
Claudia Nemat Head-Technology & Innovation
Thomas Kremer Head-Data Protection, Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
DEUTSCHE TELEKOM AG7.31%91 648
VERIZON COMMUNICATIONS-0.61%241 626
CHINA MOBILE LIMITED18.44%138 100
CHARTER COMMUNICATIONS, INC.-1.37%127 522
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORPORATION5.95%93 889
SAUDI TELECOM COMPANY16.98%66 031