Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. HeidelbergCement AG
  6. News
  7. Übersicht
    HEI   DE0006047004   604700

HEIDELBERGCEMENT AG

(HEI)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Am Bau wird Material knapp und teuer

11.04.2021 | 09:10

BERLIN/NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Corona-Pandemie hat den Markt für Baustoffe durcheinandergewirbelt und sorgt auch auf deutschen Baustellen für Probleme. Die Preise für Material sind teils dramatisch gestiegen, wie das Deutsche Baugewerbe betont. Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz sieht eine "beispiellose Welle von Preiserhöhungen bei Rohstoffen und Materialien für den Ausbau". Er warnt vor einem "Preisschock" für Häuslebauer. Und auch für die Betriebe kann das zu Problemen führen.

Seit dem vierten Quartal 2020 gebe es bei verschiedenen Materialien eine "sehr dynamische" Preisentwicklung, sagt der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa. "Teilweise gibt es heute schon Lieferschwierigkeiten." Holz sei seit September um 15 bis 20 Prozent teurer geworden, Mineralölerzeugnisse um 15 Prozent und Betonstahl sogar um 30 Prozent. Der Bundesverband Farbe berichtet sogar von Preiserhöhungen um rund 50 Prozent - bei Wärmedämmung, teilweise auch bei Trockenbauprofilen.

Als Ursache der Probleme sieht Pakleppa die in der ersten Phase der Pandemie heruntergefahrene Produktion. Als dann die Konjunktur in China wieder angesprungen sei, sei die Nachfrage schneller als die Kapazität gewachsen. Und auch der Wintereinbruch in den USA habe sich negativ ausgewirkt.

Die Bau-Innung Nürnberg beklagt zudem Lieferengpässe bis hin zu Lieferstopps. Oft könnten "gar keine Dämmstoffe, Holz und PVC-Rohre mehr geordert werden", sagt Geschäftsführer Klaus Haller. Baustopps und Bauunterbrechungen seien nicht mehr auszuschließen.

Und das Problem trifft nicht nur die Kunden, sondern auch das Handwerk, wie Dietmar Ahle vom Bundesverband Farbe sagt. "Unsere Betriebe können das nicht abpuffern, in den Verträgen mit den Kunden ist dafür kein Spielraum", sagt er. Die Preiserhöhungen kämen in einer Phase, in der die Kapitaldecke bei Bauherren ebenso wie bei den Handwerksbetrieben ohnehin dünner werde, heißt es vom Verband. Die befürchtete Konsequenz: "Stillstand auf den Baustellen und eine Pleitewelle bei den Betrieben."

Auch beim Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) sieht man die steigenden Preise und Lieferschwierigkeiten. Ganz so dramatisch sei die Lage aber nicht, sagt Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Riechers. "Es kommt nicht alles zum Erliegen deshalb." Eine schnelle Entspannung erwartet aber auch er nicht. "Die Rohstoffpreise sind exorbitant gestiegen, was dazu führt, dass Hersteller nur die unbedingt benötigten Rohstoffmengen einkaufen können", sagt Riechers. "Dadurch geht Flexibilität in der Produktion verloren, und es wird nicht auf Halde produziert." Unvorhergesehene Fälle könnten dann möglicherweise nicht bedient werden.

Sowohl der VDPM als auch das Baugewerbe sehen eine mögliche Gegenmaßnahme in der lokalen Produktion von Baustoffen. "Es kann nicht sein, dass wir von importierten Baustoffen abhängig sind, wenn wir über große Mengen mineralischer Baustoffe im eigenen Land verfügen", sagt Pakleppa und fordert, auch in Deutschland wieder mehr Kies, Sand und Gips abzubauen. Bei Baustoffen, die stark regional produziert würden, gebe es keine großen Schwankungen./ruc/DP/mis


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CRH PLC -0.36%41.75 Realtime Kurse.23.10%
HEIDELBERGCEMENT AG -0.19%74.82 verzögerte Kurse.22.44%
HORNBACH BAUMARKT AG 0.70%36.05 verzögerte Kurse.0.00%
HORNBACH HOLDING AG & CO. KGAA 1.84%85.8 verzögerte Kurse.7.05%
SAINT-GOBAIN -1.47%54.8 Realtime Kurse.48.29%
Alle Nachrichten zu HEIDELBERGCEMENT AG
14.05.UBS hebt Ziel für Heidelbergcement auf 83 Euro - 'Buy'
DP
11.05.QUARRY LIFE AWARD : HeidelbergCement öffnet seine Abbaustätten für einzigartigen..
PU
07.05.Deutsche Bank belässt Heidelbergcement auf 'Buy' - Ziel 88 Euro
DP
07.05.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax setzt Erholung dank Dow-Rekord fort
DP
07.05.JPMorgan hebt Ziel für Heidelbergcement auf 79 Euro - 'Neutral'
DP
07.05.HEIDELBERGCEMENT AG : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
06.05.HEIDELBERGCEMENT  : Präsentation zur Rede von Dr. Dominik von Achten, Hauptversa..
PU
06.05.Aktien Frankfurt Schluss: Dax rettet sich spät moderat ins Plus
AW
06.05.VIRTUELLE HAUPTVERSAMMLUNG 2021 VON : Klimaschutz als zentrales Thema
PU
06.05.Credit Suisse hebt HeidelbergCement-Ziel auf 86 Euro - 'Neutral'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu HEIDELBERGCEMENT AG
11.05.QUARRY LIFE AWARD : HeidelbergCement opens its quarries for unique biodiversity ..
PU
10.05.Egypt proposes production cuts to ease cement glut - sources
RE
06.05.HEIDELBERGCEMENT  : Presentation of the CEO Dr. Dominik von Achten, Annual Gener..
PU
06.05.HEIDELBERGCEMENT  : Voting Results
PU
06.05.HEIDELBERGCEMENT VIRTUAL ANNUAL GENE : Climate protection as central theme
PU
06.05.TODAY'S ANALYST RECOMMENDATIONS : Lowe, National Grid, Pearson, Thomson Reuters,..
06.05.HEIDELBERGCEMENT - NEXT STEP IN PORT : HeidelbergCement realigns its Greek busin..
AQ
05.05.HeidelbergCement keeps 2021 outlook after strong Q1
RE
05.05.LAFARGEHOLCIM  : REFILE-LafargeHolcim seals latest bolt-on acquisition
RE
05.05.NEXT STEP IN PORTFOLIO OPTIMISATION : HeidelbergCement realigns its Greek busine..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 18 310 Mio 22 253 Mio 20 041 Mio
Nettoergebnis 2021 1 466 Mio 1 782 Mio 1 605 Mio
Nettoverschuldung 2021 6 046 Mio 7 348 Mio 6 618 Mio
KGV 2021 10,0x
Dividendenrendite 2021 3,22%
Marktkapitalisierung 14 873 Mio 18 052 Mio 16 279 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,14x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,05x
Mitarbeiterzahl 53 122
Streubesitz 74,5%
Chart HEIDELBERGCEMENT AG
Dauer : Zeitraum :
HeidelbergCement AG : Chartanalyse HeidelbergCement AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends HEIDELBERGCEMENT AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 84,05 €
Letzter Schlusskurs 74,96 €
Abstand / Höchstes Kursziel 29,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -18,6%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Ralph Dominik von Achten Chairman-Management Board
Lorenz Näger CFO, Deputy Chairman-Management Board
Fritz-Jürgen Heckmann Chairman-Supervisory Board
Dennis Lentz Director-Group Information Technology
Wolfgang Dienemann Director-Global Research & Development
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
HEIDELBERGCEMENT AG22.44%18 052
CRH PLC23.10%39 860
VULCAN MATERIALS COMPANY28.91%25 363
ULTRATECH CEMENT LIMITED20.42%25 074
MARTIN MARIETTA MATERIALS, INC.33.10%23 574
CEMEX, S.A.B. DE C.V.61.83%12 314