1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. HANSEATISCHE WERTPAPIERBOERSE HAMBURG
  5. Wirecard AG
  6. News
  7. Übersicht
    WDI   DE0007472060

WIRECARD AG

(WDI)
Schlusskurs HANSEATISCHE WERTPAPIERBOERSE HAMBURG  -  18/05
0.0351 EUR    0.00%
12.05.Ex-Wirecard-Chef Braun wehrt sich gegen Vermögensarrest
DP
12.05.Ex-Wirecard-Chef wehrt sich gegen Vermögensarrest von 175 Millionen
DP
12.05.MARKUS BRAUN : Ex-Wirecard-Chef Braun kämpft um sein Vermögen
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsUnternehmen 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Erste Anklage im Wirecard-Komplex

13.01.2022 | 14:00

MÜNCHEN (awp international) - Eineinhalb Jahre nach dem Zusammenbruch des Wirecard -Konzerns hat die Münchner Staatsanwaltschaft die erste Anklage im mutmasslich grössten Betrugsskandal der Nachkriegszeit erhoben. Beschuldigt ist kein Wirecard-Manager, sondern eine Nebenfigur: Ein ehemaliger Geschäftspartner des untergetauchten Ex-Vertriebschefs Jan Marsalek soll zuerst mit diesem gemeinsam 22 Millionen Euro aus der Konzernkasse veruntreut haben, wie die Münchner Staatsanwaltschaft mitteilte. Anschliessend soll der Angeklagte von diesem veruntreuten Geld acht Millionen Euro für sich selbst abgezweigt haben. Zuerst hatte die "Süddeutsche Zeitung" berichtet.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann 26 besonders schwere Fälle der Geldwäsche verbunden mit Betrug in besonders schwerem Fall und falscher Buchführung vor. Laut Ermittlungen wollten Marsalek, der Angeklagte und weitere Komplizen die 22 veruntreuten Wirecard-Millionen über eine Anlagegesellschaft in deutsche Start-ups investieren und so die kriminelle Herkunft der Gelder verschleiern - daher der Geldwäschevorwurf.

Anders als mit Marsalek und Co. verabredet soll der Angeklagte dann aber acht Millionen Euro für den Kauf und Umbau eines Hauses in München sowie eigene Büros in der Schweiz ausgegeben haben. Nun muss zunächst das Münchner Landgericht über die Zulassung der Anklage entscheiden.

Marsalek ist seit Sommer 2020 untergetaucht und wird in Russland vermutet. Bislang nicht angeklagt ist der frühere Wirecard-Vorstandschef Markus Braun, der seither in Untersuchungshaft sitzt. Das für die Haftprüfungen zuständige Münchner Oberlandesgericht hatte aber kürzlich deutlich gemacht, dass es mit einer Anklage Brauns bis März rechnet.

Die Ermittler werfen Braun und anderen früheren Wirecard-Spitzenmanagern bandenmässigen Betrug vor. Sie sollen nicht vorhandene Umsätze in Milliardenhöhe erfunden haben, um systematisch Kredite und Investorengelder zu erschleichen. Der Betrugsschaden könnte demnach eine Rekordsumme von drei Milliarden Euro erreicht haben.

Die erste Anklage gegen den einstigen Marsalek-Partner illustriert aber, wie verwickelt die Affäre ist. So scheint nicht ausgeschlossen, dass massgebliche Beteiligte einerseits gemeinsam kriminelle Sache machten und sich gleichzeitig wechselseitig prellten.

Was Vorstandschef Braun zu den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft sagt, hat die Staatsanwaltschaft bislang nicht publik gemacht. In einem kürzlichen Zivilverfahren vor dem Landgericht um die mutmasslich gefälschten Wirecard-Bilanzen wurde jedoch deutlich, dass Braun sich möglicherweise selbst nach wie vor als Opfer sieht.

Die erste Anklage lässt nun zumindest darauf schliessen, dass der untergetauchte Marsalek auch nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft grosse Summen aus dem Unternehmen auf eigene Rechnung beiseite schaffte. Sollten sich die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft erhärten, könnten am Ende Braun und Marsalek sowohl Betrüger als auch von den eigenen Komplizen Betrogene gewesen sein./cho/DP/jha


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
UNITED PARCEL SERVICE INC -5.96%172.23 verzögerte Kurse.-14.56%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -1.17%63.5 verzögerte Kurse.-14.76%
WIRECARD AG 0.00%0.0351 Schlusskurs.-14.60%
Alle Nachrichten zu WIRECARD AG
12.05.Ex-Wirecard-Chef Braun wehrt sich gegen Vermögensarrest
DP
12.05.Ex-Wirecard-Chef wehrt sich gegen Vermögensarrest von 175 Millionen
DP
12.05.MARKUS BRAUN : Ex-Wirecard-Chef Braun kämpft um sein Vermögen
DP
06.05.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
05.05.ERSTES URTEIL : Wirecard-Bilanzen waren falsch
AW
05.05.KORREKTUR/ERSTES URTEIL : Wirecard-Bilanzen waren falsch
DP
05.05.Gericht erklärt Wirecard-Bilanzen für nichtig
DP
05.05.Gericht entscheidet über Klage gegen Wirecard-Bilanzen
DP
03.05.BAFIN : Risiko von Cyberattacken durch Ukraine-Krieg gestiegen
DP
03.05.Bafin warnt vor Risiken für Finanzstabilität wegen Ukraine-Krieg
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu WIRECARD AG
06.04.Wirecard investors target EY parent for 1.5 bln euros in compensation
RE
15.03.German Court Allows Mass Trial Against Audit Firm Ernst & Young Over Wirecard Collapse
MT
15.03.Ex-Wirecard boss hit with fraud charge
AQ
14.03.German prosecutors charge 3 with fraud in Wirecard collapse
AQ
14.03.German Prosecutors Charge Former Wirecard CEO With Fraud, Accounting Manipulation
MT
28.01.Charges Have Now Been Brought In Germany Over The Wirecard Scandal
AQ
19.01.German Court Says Regulator Not Responsible For Wirecard Investors' Losses
MT
2021Schwarz Beteiligungs-GmbH acquired So1 GmbH.
CI
2020TRANSCRIPT : Wirecard AG - Fixed Income Call on Jun 23, 2020
CI
2019TRANSCRIPT : Wirecard AG, Q3 2019 Earnings Call, Nov 06, 2019
CI
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart WIRECARD AG
Dauer : Zeitraum :
Wirecard AG : Chartanalyse Wirecard AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Vorstände und Aufsichtsräte
Thomas Eichelmann Chairman-Supervisory Board
Wulf Matthias Member-Supervisory Board
Stefan Klestil Member-Supervisory Board
Vuyiswa V. M’Cwabeni Member-Supervisory Board
Anastassia Lauterbach Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
WIRECARD AG-14.60%5
FISERV, INC.-7.26%63 159
BLOCK, INC.-47.50%49 221
GLOBAL PAYMENTS INC.-8.28%34 908
FLEETCOR TECHNOLOGIES, INC.2.43%17 732
NEXI S.P.A-35.95%12 362