Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

DOW JONES INDUSTRIAL

(DJI)
Realtime USA  -  23:10:08 27.01.2023
33978.08 PTS   +0.08%
Nachbörslich
 0.00%
33978.08 PTS
27.01.Nachlassender Preisdruck, Inflationsaussichten lassen Aktien steigen
MT
27.01.Aktien New York Schluss: Im Plus - Leicht nervös vor Fed-Zinsentscheidung
DP
27.01.Aktien New York Schluss: Im Plus - Nervös vor Fed-Zinsentscheidung
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

Aktien New York Schluss: Dow legt zu - Einige Aktien teils heftig bewegt

24.01.2023 | 22:39

NEW YORK (awp international) - Die US-Börsen haben am Dienstag ihre moderaten Verluste vom Handelsauftakt weitgehend wettgemacht. Dem bekanntesten Wall-Street-Index Dow Jones Industrial gelang sogar der Sprung ins Plus. Für Irritationen bei Anlegern sorgten zur Börseneröffnung enorme Kursschwankungen bei einer ganzen Reihe von Schwergewichten an der New Yorker Börse Nyse. In einer knappen Stellungnahme räumte diese Probleme beim Handelsstart einiger Aktien ein. Eine Untersuchung dazu laufe noch. Der Handel war zwischendurch auch kurz unterbrochen.

Im Zuge der allmählich an Fahrt aufnehmenden Berichtssaison legten mehrere Unternehmen aus dem Dow Jones Quartalszahlen vor, die am Markt durchaus überzeugten. Entsprechend liess der insgesamt eher geringe Verkaufsdruck rasch wieder nach. Die Stimmungsdaten aus der US-Industrie und dem Dienstleistungssektor dagegen wirken sich kaum auf den Handel aus.

Mit einem Plus von 0,31 Prozent auf 33 733,96 Punkte ging der Dow aus dem Handel. Der marktbreite S&P 500 erholte sich weitgehend und gab letztlich um 0,07 Prozent auf 4016,95 Zähler nach. Der technologielastige Nasdaq 100 verringerte sein Minus auf 0,22 Prozent und schloss damit bei 11 846,65 Punkten.

Die von S&P Global ermittelten Stimmungsdaten (PMI) für Januar fielen einer ersten Schätzung zufolge besser als erwartet aus. Beide Werte liegen aber weiterhin unter der Schwelle von 50, die Wachstum signalisiert. Den PMI von S&P für die Industrie und den Dienstleistungssektor wird allerdings nicht dieselbe hohe Bedeutung beigemessen wie dem "alteingesessenen" ISM-Index, der etwas später im jeweiligen Berichtsmonat veröffentlicht wird.

Unternehmensseitig kommt die Berichtssaison allmählich in die Gänge. Vor den nachbörslich veröffentlichten Quartalszahlen des Software-Herstellers Microsoft standen im Dow zunächst der Versicherer The Travelers, der Mischkonzern 3M, der Konsumgüter- und Pharmahersteller Johnson & Johnson und der Mobilfunkanbieter Verizon mit ihren Geschäftsberichten im Blick.

Die Travelers-Aktie setzte sich mit plus 3,7 Prozent an die Index-Spitze. Zwar bekam der Schadenversicherer den heftigen Wintersturm in den USA und Kanada Ende 2022 finanziell deutlich zu spüren, dennoch sorgte die viel beachtete Schaden-Kosten-Quote für Erleichterung unter den Anlegern, denn sie fiel besser als erwartet aus. Am Dow-Ende sackten 3M dagegen nach einem deutlichen Rückgang des Gewinns, der auch bereinigt unter den Analystenschätzungen lag, sowie nach Aussagen zum Jahr 2023 um 6,2 Prozent ab.

Johnson & Johnson schlossen auf Vortagsniveau. Weniger verkaufte Covid-Impfungen und der starke Dollar hatten das Unternehmen im Schlussquartal des vergangenen Jahres ausgebremst. Für Verizon , eine jener Aktien, die zum Handelsstart von enormen Kursschwankungen betroffen war, ging es letztlich um 2,0 Prozent nach oben. Einer enttäuschenden Jahresprognose stand ein überraschend starker Gewinn im vierten Quartal gegenüber.

Ebenfalls von den heftigen Marktschwankungen zum Handelsstart betroffen waren im Dow unter anderem die Papiere von McDonald?s und Walmart oder auch die von Visa . Im S&P 100 etwa traf es Morgan Stanley und Wells Fargo . "Das ist etwas besorgniserregend", sagte Edward Moya, Marktanalyst beim Broker Oanda, der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. "Das sind nicht die typischen Meme-Aktien, die leicht zu manipulieren wären", sagte, sondern vielmehr seien "einige der Giganten" betroffen.

Der Euro wurde zum Börsenschluss an der Wall Street mit 1,0885 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0871 (Freitag: 1,0826) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9199 (0,9237) Euro. Am US-Rentenmarkt legte der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) um 0,31 Prozent auf 115,05 Punkte zu. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere fiel im Gegenzug auf 3,46 Prozent./ck/nas

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---


© AWP 2023
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.00%0.6535 verzögerte Kurse.2.57%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.00%1.1404 verzögerte Kurse.0.87%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.00%1.2397 verzögerte Kurse.2.63%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.02%0.691443 verzögerte Kurse.-0.04%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.01%0.7507 verzögerte Kurse.1.73%
DOW JONES INDUSTRIAL 0.08%33978.08 Realtime Kurse.2.51%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.01%1.0866 verzögerte Kurse.1.78%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.08%0.011289 verzögerte Kurse.-0.13%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.11%0.012271 verzögerte Kurse.1.60%
MCDONALD'S CORPORATION -0.82%272.46 verzögerte Kurse.4.25%
MICROSOFT CORPORATION 0.06%248.16 verzögerte Kurse.3.48%
MORGAN STANLEY 0.37%96.86 verzögerte Kurse.13.50%
NASDAQ 100 0.96%12166.6 Realtime Kurse.11.21%
NASDAQ COMPOSITE 0.95%11621.71 Realtime Kurse.11.04%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.00%0.6492 verzögerte Kurse.2.23%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.01%0.920302 verzögerte Kurse.-1.75%
VERIZON COMMUNICATIONS 0.92%40.64 verzögerte Kurse.2.21%
WALMART INC. 0.77%143.3 verzögerte Kurse.0.30%
WELLS FARGO & COMPANY 0.68%46.12 verzögerte Kurse.11.70%
Alle Nachrichten zu DOW JONES INDUSTRIAL
27.01.Nachlassender Preisdruck, Inflationsaussichten lassen Aktien steigen
MT
27.01.Aktien New York Schluss: Im Plus - Leicht nervös vor Fed-Zinsentscheidung
DP
27.01.Aktien New York Schluss: Im Plus - Nervös vor Fed-Zinsentscheidung
AW
27.01.Nachlassender Preisdruck, Inflationsaussichten beflügeln Aktien
MT
27.01.MÄRKTE USA/Nachlassende Inflation treibt Nasdaq-Indizes
DJ
27.01.Baker Hughes: Anzahl der US-Ölbohrinseln fällt diese Woche um 4
MT
27.01.TrueCar-Daten zeigen, dass die Neuwagenverkäufe im Januar auf ein Jahresplus zusteuern,..
MT
27.01.Nachlassender Preisdruck, Inflationserwartungen lassen Aktien steigen
MT
27.01.Umfrage zeigt: Verbrauchervertrauen verbessert sich im Januar, da Inflatio..
MT
27.01.Vorläufige Hausverkäufe überraschender Anstieg im Dezember nach sechs monatlichen Rückg..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten DOW JONES INDUSTRIAL
27.01.Nachlassender Preisdruck, Inflationsaussichten beflügeln Aktien
MT
27.01.MÄRKTE USA/Nachlassende Inflation treibt Nasdaq-Indizes
DJ
27.01.Boeing plant angeblich die Einstellung von 10.000 Mitarbeitern im Jahr 2023
MT
27.01.AKTIEN IM FOKUS 2: Trübe Aussichten belasten Intel - Rivale AMD im Plu..
DP
27.01.David Solomon, CEO von Goldman Sachs, erhält bis 2022 ein Gehalt von 25 Millionen Dolla..
MT
27.01.Bevorzugter Inflationsindikator der Fed sinkt von Jahr zu Jahr und untermauert den Risi..
MT
27.01.Chevron's Q4 Adjusted Earnings, Revenue Grow; Shares Down
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DOW JONES INDUSTRIAL
27.01.Easing Price Pressures, Inflation Outlook Push Equities Higher
MT
27.01.DJIA Rises 1.81% This Week to 33978.08 -- Data Talk
DJ
27.01.Easing Price Pressures, Inflation Outlook Lifts Equities
MT
27.01.Stocks, dollar gain on allure of Fed soft landing
RE
27.01.Wall Street ends higher, notches weekly gains as Fed meeting looms
RE
27.01.Wall Street ends higher, notches weekly gains as Fed meeting looms
RE
27.01.Easing Price Pressures, Inflation Outlook Push Equities Higher
MT
27.01.US Oil Rig Count Falls by 4 This Week, Baker Hughes Says
MT
27.01.Stocks, dollar edge up on Fed soft landing hopes
RE
27.01.New-Vehicle Sales Poised for Annual Gain in January as Inventory Rebounds, TrueCar Data..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart DOW JONES INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
Dow Jones Industrial : Chartanalyse Dow Jones Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DOW JONES INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Top / Flop
AMERICAN EXPRESS COMPANY172.31 verzögerte Kurse.10.54%
VISA, INC.231.44 verzögerte Kurse.2.99%
WALGREENS BOOTS ALLIANCE, INC.37.17 verzögerte Kurse.1.84%
3M COMPANY115.25 verzögerte Kurse.1.50%
DOW INC.58.97 verzögerte Kurse.1.46%
UNITEDHEALTH GROUP INC.486.05 verzögerte Kurse.-1.31%
MERCK & CO., INC.105.38 verzögerte Kurse.-1.39%
THE TRAVELERS COMPANIES188.76 verzögerte Kurse.-1.74%
CHEVRON CORPORATION179.45 verzögerte Kurse.-4.44%
INTEL CORPORATION28.16 verzögerte Kurse.-6.41%
Heatmap : Einzelwerte des ETF SPDR