Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Abwärts - Crash am Kryptomarkt löst Turbulenzen aus

19.05.2021 | 18:18

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Abwärts ging es am Mittwoch mit den Kursen an den europäischen Aktienmärkten. Der DAX fiel um 1,8 Prozent auf 15.114 Punkte, der Euro-Stoxx-50 gab um 1,7 Prozent auf 3.937 Punkte nach. Händler verwiesen auf die kursierenden Inflationsängste, den Gegenwind vom schwachen Dollar und einen Crash am Markt für die Krypto-Währungen. Der DAX testete die 15.000er Marke, konnte sie aber letztendlich verteidigen. Übergeordnet bleibt er damit in der Handelsspanne zwischen gut 14.800 und gut 15.500 Punkten.

Am Markt für die Krypto-Währungen brach Bitcoin vorübergehend um 25 Prozent ein, Etherum sackte um 40 Prozent ab. Mit im Tief knapp 30.000 Dollar hat sich Bitcoin vom Hoch mehr als halbiert - und das innerhalb weniger Wochen. Der erneute Kursabsturz ging auf Äußerungen chinesischer Bankenverbände zurück, Kryptowährungen seien "keine echten Devisen". Zuvor hatte bereits Tesla-Gründer Elon Musk mit Aussagen die Währung stark belastet.

"Der Krypto-Crash belastet auch die Aktienmärkte - und zwar in zweifacher Hinsicht", so ein Marktteilnehmer. Zum einen seien Titel wie Coinbase direkt vom Kryptomarkt abhängig. Daneben gebe es Aktien von Unternehmen, die große Positionen in Kryptos hielten - hier sei Tesla das bekannteste Beispiel. "Insofern ist der Effekt nicht zu vernachlässigen", so der Teilnehmer. Tesla fielen am frühen Abend um 4,5 Prozent, Coinbase um 6,8 Prozent. Zudem mussten Anleger Aktien verkaufen, um Löcher bei den Krypto-Währungen zu stopfen, so ein anderer Teilnehmer.

Die Rendite der deutschen Langläufer lag zeitweise nur noch knapp unter der Nulllinie. Unter anderem warnte in den USA Ex-Finanzminister Larry Summers vor einer unterschätzten Inflation. Nachdem der Euro am Dienstag auf den höchsten Stand seit Ende Februar gestiegen ist, hielt er sich nun über der Marke von 1,22 Dollar. Gewinner der Turbulenzen und des schwachen Dollar war das Gold: Die Feinunze wurde zeitweise mit knapp 1.890 Dollar je Feinunze bezahlt und damit so hoch wie seit Anfang Januar nicht mehr.

In Europa wurden vor allem die jüngsten Gewinner verkauft. "Hier nehmen die Anleger Geld vom Tisch", sagte ein Marktteilnehmer. Der Stoxx-Index der so genannten Basic Resources aus der Rohstoff- und Stahlindustrie fiel um 4,1 Prozent. Der Index der Reise-Aktien und der Index der Öltitel gaben im Gleichschritt 2,7 Prozent ab.

Im DAX fielen Deutsche Telekom um 2,8 Prozent. Hier belasteten Presseberichte über eine mögliche Aufstockung von Anteilen an T-Mobile US. "Das dürfte sehr teuer werden und zusammen mit dem Netzausbau die Verschuldung treiben", so ein Händler. Erst auf der Investorenkonferenz am Donnerstag dürften dann bewertbare Details zu diesen Plänen vorgelegt werden.

Siemens, Heidelbergcement, Delivery Hero und Daimler gaben alle mehr als 3 Prozent ab.

   Defensive Titel relativ stabil 

Vergleichsweise gut hielten sich - wie in ganz Europa - so genannte defensive Titel aus dem Pharma- und Immobilienbereich. Gegen den Trend stiegen Merck KGaA um 1,1 Prozent, Vonovia konnten sich mit einem Minus von 0,4 Prozent knapp behaupten. Adidas legten um 0,3 Prozent zu und Metro um 0,4 Prozent: "Das zeigt, dass der Markt weiter auf Normalisierung und Öffnung setzt", so ein Marktteilnehmer. Tesco und Carrefour lagen ebenfalls stabil im Markt.

Bei Julius Bär wurde der Zwischenbericht gut aufgenommen, mit einem Minus von 1,3 Prozent hielten sie sich vergleichsweise gut. Der Vermögensverwalter konnte sowohl verwaltete Vermögenswerte als auch die Marge in den ersten 4 Monaten des Geschäftsjahrs steigern. Die verwalteten Vermögenswerte kletterten um 8 Prozent und die Bruttomarge auf 90 nach 84 Basispunkten im zweiten Halbjahr des Vorjahres. "Sie haben klar von der Erholungsrally an den Märkten profitiert", kommentierte ein Händler.

Kräftig nach oben um 3,5 Prozent ging es für die Aktien von JCDecaux. Der Außenwerber und Wettbewerber von Ströer (unverändert) hat gute Quartalszahlen veröffentlicht. Vor allem das Wachstumsplus in China sei überraschend stark ausgefallen, hieß es.

Mit starken Geschäftszahlen wartete Börsenneuling Auto1 Group auf. Diese hätten bei allen Kennzahlen die Erwartungen übertroffen. Auto1 fielen um 1 Prozent. Für Corestate Capital ging es um 3,3 Prozent nach unten. Die Geschäftszahlen wurden im Handel als "ziemlich mau" beschrieben.

   Eckert & Ziegler sehr fest - hohes Kursziel 

In der zweiten Reihe stiegen Eckert & Ziegler um 11,8 Prozent auf 81,85 Euro. Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für den TecDAX-Wert auf 120,50 Euro angehoben von bisher 80 Euro.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
.                         stand      absolut         in %          seit 
.                                                          Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          3.936,74       -68,60        -1,7%        +10,8% 
Stoxx-50               3.380,14       -52,47        -1,5%         +8,8% 
Stoxx-600                436,34        -6,70        -1,5%         +9,4% 
XETRA-DAX             15.113,56      -273,02        -1,8%        +10,2% 
FTSE-100 London        6.945,71       -88,53        -1,3%         +8,9% 
CAC-40 Paris           6.262,55       -91,12        -1,4%        +12,8% 
AEX Amsterdam            693,72       -11,29        -1,6%        +11,1% 
ATHEX-20 Athen         2.134,27       -46,32        -2,1%        +10,3% 
BEL-20 Brüssel         4.021,27       -52,93        -1,3%        +11,1% 
BUX Budapest          45.128,56      -762,89        -1,7%         +7,2% 
OMXH-25 Helsinki       5.139,60       -73,72        -1,4%        +12,1% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.531,59        +5,93        +0,4%         -6,4% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.545,33        -8,21        -0,5%         +5,5% 
PSI 20 Lissabon        5.278,80       -58,75        -1,1%         +6,6% 
IBEX-35 Madrid         9.070,70      -113,20        -1,2%        +12,4% 
FTSE-MIB Mailand      24.486,69      -393,76        -1,6%        +11,9% 
RTS Moskau             1.552,91       -21,41        -1,4%        +11,9% 
OBX Oslo                 939,95       -17,83        -1,9%         +9,4% 
PX  Prag               1.135,24        -8,06        -0,7%        +10,5% 
OMXS-30 Stockholm      2.201,51       -48,17        -2,1%        +17,4% 
WIG-20 Warschau        2.115,15       -21,39        -1,0%         +6,6% 
ATX Wien               3.397,99       -47,86        -1,4%        +24,1% 
SMI Zürich            11.045,20       -96,55        -0,9%         +3,2% 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %  Mi, 8:29h  Di, 17:08 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,2213     -0,10%     1,2244         1,2220      0% 
EUR/JPY                132,81     -0,23%     133,41         133,07   +5,3% 
EUR/CHF                1,0998     +0,26%     1,0986         1,0962   +1,7% 
EUR/GBP                0,8623     +0,06%     0,8629         0,8603   -3,5% 
USD/JPY                108,75     -0,14%     108,96         108,90   +5,3% 
GBP/USD                1,4164     -0,16%     1,4189         1,4203   +3,6% 
USD/CNH (Offshore)     6,4296     +0,13%     6,4246         6,4220   -1,1% 
Bitcoin 
BTC/USD             36.681,01    -14,74%  39.789,25      43.604,25  +26,3% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.      +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               63,07      65,49      -3,7%          -2,42  +29,7% 
Brent/ICE               66,40      68,71      -3,4%          -2,31  +29,2% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag      +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.884,51   1.869,80      +0,8%         +14,71   -0,7% 
Silber (Spot)           27,96      28,23      -0,9%          -0,26   +6,0% 
Platin (Spot)        1.199,95   1.221,50      -1,8%         -21,55  +12,1% 
Kupfer-Future            4,55       4,74      -3,9%          -0,18  +29,2% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/ros

(END) Dow Jones Newswires

May 19, 2021 12:17 ET (16:17 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG 1.76%317.8 verzögerte Kurse.6.68%
AEX 1.41%749.42 Realtime Kurse.19.98%
AEX ALL-SHARE 1.24%1066.92 Realtime Kurse.17.91%
ASE 0.74%864.44 verzögerte Kurse.6.85%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.20%0.6255 verzögerte Kurse.-0.48%
AUTO1 GROUP SE 0.74%41.08 verzögerte Kurse.0.00%
BEL 20 0.28%4230.56 Realtime Kurse.16.83%
BITCOIN - EURO -0.78%28847.26 Realtime Kurse.20.51%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR -0.89%33960.68 Realtime Kurse.16.01%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.21%1.1675 verzögerte Kurse.4.56%
CAC 40 1.35%6568.82 Realtime Kurse.18.33%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.00%0.676402 verzögerte Kurse.5.08%
CARREFOUR 1.14%15.945 Realtime Kurse.13.65%
COINBASE GLOBAL, INC. -0.51%224.92 verzögerte Kurse.0.00%
CONTINENTAL AG 3.07%118 verzögerte Kurse.-2.68%
CORESTATE CAPITAL HOLDING S.A. 4.73%12.63 verzögerte Kurse.-13.49%
DAIMLER AG 5.45%75.27 verzögerte Kurse.30.25%
DAX 1.00%15669.29 verzögerte Kurse.14.22%
DELIVERY HERO SE 1.01%129.4 verzögerte Kurse.1.89%
DEUTSCHE BANK AG 1.36%10.564 verzögerte Kurse.18.05%
DEUTSCHE TELEKOM AG 1.21%17.884 verzögerte Kurse.19.59%
DJ INDUSTRIAL 0.68%35061.55 verzögerte Kurse.13.78%
ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG -0.28%108.8 verzögerte Kurse.142.64%
EURO STOXX 50 1.23%4109.1 verzögerte Kurse.15.66%
FINLAND OMXH 25 1.39%5661.202437 verzögerte Kurse.23.44%
FTSE 100 0.85%7027.58 verzögerte Kurse.8.78%
FTSE MIB 1.29%25124.91 verzögerte Kurse.13.01%
FTSE/ATHEX MARKET 0.74%518.83 verzögerte Kurse.9.55%
FTSE/ATHEX MID 40 0.49%1413.35 verzögerte Kurse.27.63%
GOLD 0.00%1801.3 verzögerte Kurse.-4.80%
HEIDELBERGCEMENT AG 0.87%74.34 verzögerte Kurse.21.43%
IBEX 35 1.11%8717.2 verzögerte Kurse.7.97%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.00%0.01142 verzögerte Kurse.1.79%
INFINEON TECHNOLOGIES AG 1.44%32.065 verzögerte Kurse.2.15%
JCDECAUX SA -0.50%23.78 Realtime Kurse.27.64%
JULIUS BÄR GRUPPE AG 1.12%59.8 verzögerte Kurse.17.25%
MERCK KGAA 2.29%173.95 verzögerte Kurse.23.94%
METRO AG 0.43%10.46 verzögerte Kurse.13.75%
MSCI ITALY (STRD) 0.91%302.894 Realtime Kurse.6.25%
MTU AERO ENGINES AG 1.57%207.5 verzögerte Kurse.-2.76%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.38%674.2399 verzögerte Kurse.22.55%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 0.57%394.9905 verzögerte Kurse.48.54%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -2.88%282.137 verzögerte Kurse.-1.65%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.85%1232.08 verzögerte Kurse.-4.46%
SIEMENS AG 0.42%134.56 verzögerte Kurse.14.50%
SMI 1.28%12130.83 verzögerte Kurse.13.34%
STOXX EUROPE 600 NR 1.10%1033.09 verzögerte Kurse.17.45%
STOXX ITALY 20 (EUR) 1.30%1092.09 verzögerte Kurse.13.19%
STOXX ITALY 45 (EUR) 1.29%113.2 verzögerte Kurse.13.02%
STOXX ITALY TMI (EUR) 1.23%116.53 verzögerte Kurse.13.60%
STRÖER SE & CO. KGAA -0.52%67.5 verzögerte Kurse.-16.67%
T-MOBILE US -0.52%144 verzögerte Kurse.6.79%
TECDAX 0.54%3668.39 verzögerte Kurse.14.18%
TESCO PLC 1.08%234.3 verzögerte Kurse.1.25%
TESLA, INC. -0.91%643.38 verzögerte Kurse.-8.83%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.03%0.849762 verzögerte Kurse.3.75%
VONOVIA SE -2.73%57.62 verzögerte Kurse.-3.58%
Alle Nachrichten zu GOLD
23.07.MÄRKTE EUROPA/Fester - Berichtssaison und Einkaufsmanagerdaten stützen
DJ
23.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen weiter fest - Autozulieferer gesucht
DJ
23.07.MARKT-AUSBLICK/Jetzt kommen die Wachstumsraten in den Blick
DJ
23.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen Gewinne aus
DJ
23.07.IRW-PRESS : Gold'n Futures Mineral Corp.: Gold'n Futures gibt eine vermittelte P..
DJ
23.07.MÄRKTE EUROPA/Wenig Bewegung - Shop Apotheke stark unter Druck
DJ
22.07.IRW-PRESS : Canada Silver Cobalt Works : Canada -2-
DJ
22.07.IRW-PRESS : Canada Silver Cobalt Works : Canada Silver Cobalt erhält Bohrgenehmi..
DJ
22.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben auch nach EZB auf Erholungskurs
DJ
22.07.IRW-PRESS : Fiore Gold Ltd.: Fiore Gold schließt Akquisition des ehemals produzi..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
23.07.UPDATE : Gold Falls Clings Above US$1,800 as Investors' Risk Appetite Sharpens
MT
23.07.December Gold Contract Ends Down US$3.30; Settles at US$1,801.80 per Ounce
MT
23.07.Comex Gold Ends the Week 0.72% Lower at $1801.40 -- Data Talk
DJ
23.07.MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs Mixed; US Stocks March Higher as Manufactu..
MT
23.07.GOLD79 MINES : Offers Update on Permitting, Geophysics at Jefferson Canyon Proje..
MT
23.07.Gold Falls Back Below US$1,800 as Investors' Risk Appetite Sharpens
MT
23.07.CANADA CARBON : Details Change in Preliminary Orientation over Exploration Work ..
MT
23.07.ETF Preview; ETFs, Futures Point Higher as Upbeat Earnings Continue to Bright..
MT
23.07.Resilient dollar puts gold on track for weekly dip
RE
23.07.Resilient dollar puts gold on track for weekly dip
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral