Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenMarketScreener Analysen

Ölpreise gefallen

20.08.2020 | 17:25

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Donnerstag gefallen. Die eingetrübten konjunkturellen Aussichten belasteten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 44,85 US-Dollar. Das waren 52 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 50 Cent auf 42,43 Dollar.

Die Corona-Pandemie sorgt nach wie vor für erhebliche Belastungen am Rohölmarkt. Die hohen Infektionszahlen in den USA spiegeln sich zunehmend in Konjunkturdaten wieder. So fielen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe höher als erwartet aus und stiegen wieder über die Marke von einer Million. Zudem sank der regionale Frühindikator für die Region Philadelphia stärker als erwartet. Es war der zweite Rückgang in Folge. Ein langsamere Konjunkturerholung in den USA würde auch die Nachfrage nach Rohöl dämpfen.

Commerzbank-Analyst Eugen Weinberg verweist zudem auf die in der vergangenen Woche gesunkene Benzinnachfrage in den USA. Diese liege damit weiterhin rund zehn Prozent unter dem Vorjahresniveau. Die USA sind das grösste Ölverbrauchsland der Welt.

Zudem belastete der zuletzt etwas gestiegene Dollar die Ölpreise. Rohöl wird in Dollar gehandelt und ein steigender Kurs dämpft tendenziell die Nachfrage aus anderen Währungsräumen./jsl/he


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG 1.85%5.392 verzögerte Kurse.-2.27%
LONDON BRENT OIL 1.13%48.24 verzögerte Kurse.-27.73%
WTI 1.29%45.54 verzögerte Kurse.-26.73%
Alle Nachrichten auf WTI
27.11.UPDATE/Bund will LNG-Betankungsschiffe mit 135 Millionen Euro fördern
DJ
27.11.KONJUNKTUR IM BLICK/Deutscher Auftragseingang steigt im Oktober
DJ
27.11.8 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
27.11.KONJUNKTUR IM BLICK/Deutscher Auftragseingang steigt im Oktober
DJ
27.11.Ölpreise uneinheitlich - Vorgezogene Absprache der Opec+
AW
27.11.Morning Briefing International
AW
27.11.Ölpreise uneinheitlich - Opec-Treffen im Blick
DP
27.11.dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax bleibt erst einmal träge
DP
27.11.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (26.11.2020) +++
DJ
26.11.Ölpreise gefallen - Höhenflug unterbrochen
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
03:05Vietnam november crude oil exports down 30.6% y/y to 95,000 tonnes - statisti..
RE
03:05Vietnam jan-nov crude oil output down 13.5% y/y to 8.81 mln tonnes - statisti..
RE
03:05Vietnam november crude oil imports up 175% y/y to 1 million tonnes - statisti..
RE
03:05Vietnam november crude oil output down 10% y/y to 759,100 tonnes - statistics..
RE
28.11.Russia's Nord Stream 2 to resume pipe-laying work this year
RE
28.11.Russia's Nord Stream 2 to resume pipe-laying work this year
RE
28.11.Nigeria naira hits record low on futures market for five-year settlement
RE
28.11.Oil prices post weekly gain ahead of OPEC+ meeting
RE
28.11.Nigeria's economy set to grow 2% in 2021 - central bank governor
RE
28.11.SALESFORCE, DELTA AIR LINES, BEST BU : Stocks That Defined the Week
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral