Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BASF SE    BAS   DE000BASF111

BASF SE

(BAS)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Europäisches Gericht erklärt Teil russischer Gaslieferung für unzulässig

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.09.2019 | 12:00
Workers are seen at the construction site of the Nord Stream 2 gas pipeline in Russia

Brüssel/Warschau (Reuters) - Das Europäische Gericht hat einen Teil der Gaslieferungen des russischen Gazprom-Konzerns nach Europa für unzulässig erklärt.

Das Gericht gab am Dienstag einer Klage Polens statt, wonach eine 2016 erteilte Genehmigung der EU-Kommission zur Erhöhung der Gaslieferungen über die Pipeline Opal nicht rechtens ist. Opal transportiert russisches Gas aus der Ostseepipeline Nordstream 1 von Deutschland nach Tschechien. Das Urteil kann vor dem Europäischen Gerichtshof angefochten werden. (Az: T-883/16)

Die EU-Kommission habe nicht geprüft, welche Auswirkungen die Genehmigung auf die Versorgungssicherheit Polens habe, urteilten die Richter in Luxemburg. "Zudem werden in dem Beschluss von 2016 die umfassenderen Aspekte des Grundsatzes der Solidarität im Energiesektor nicht behandelt", heißt es in der Urteilsbegründung. Der polnische Energieminister Krzysztof Tchorzewski erklärte: "Das Gericht hat sich unseren Argumenten angeschlossen." Die EU-Kommission habe mit ihrer Entscheidung die Versorgung von Zentral- und Osteuropa gefährdet.

Polen sieht auch in der Ostseepipeline Nordstream 1 und der geplanten Nordstream 2 eine Bedrohung, da damit russisches Gas unter Umgehung des eigenen Territoriums und unter Umgehung der Ukraine nach Europa transportiert wird. Auch in anderen europäischen Ländern sowie den USA stoßen die Pläne auf Vorbehalte. Der US-Kongress bereitet derzeit Sanktionen gegen die Betreiber von Nordstream 2 vor. An dem Projekt sind neben Gazprom auch Wintershall Dea, an der BASF knapp 73 Prozent hält, OMV sowie Uniper, Royal Dutch Shell und die französische Engie beteiligt.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BASF SE -0.40%64.02 verzögerte Kurse.6.42%
ENGIE 1.51%14.16 Realtime Kurse.11.38%
GAZPROM PAO Schlusskurs.
OMV AG 0.57%48.05 Schlusskurs.24.48%
UNIPER 0.94%29.95 verzögerte Kurse.31.28%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BASF SE
18.09.Studie - CO2-Steuer wird DAX-Konzerne mit Milliarden belasten
RE
16.09.EU-Kommission ermittelt weiter wegen Steuervorteilen in Belgien
AW
16.09.EU-Kommission ermittelt weiter wegen Steuervorteilen in Belgien
DP
16.09.BASF : EU-Kommission prüft mögliche Steuervorteile für Konzerne in Belgien
RE
12.09.BASF : Jamie Cullum im Mai 2020 zu Gast in Ludwigshafen
PU
11.09.Designierte EU-Kommissarin gegen Gaspipeline Nordstream 2
RE
11.09.Aktien Frankfurt: Dax erreicht wieder sein Juli-Niveau
AW
11.09.AKTIEN IM FOKUS : Anleger greifen weiter zu konjunktursensiblen Papieren
DP
10.09.Citigroup senkt BASF auf 'Neutral' und Ziel auf 63,90 Euro
DP
10.09.Europäisches Gericht erklärt Teil russischer Gaslieferung für unzulässig
RE
Mehr News
News auf Englisch zu BASF SE
18.09.German carbon pricing plan may cost DAX companies billions
RE
18.09.BASF : Schneider Electric helps BASF, to increase visibility into operations wit..
AQ
18.09.EMEA (Europe, Middle East and Africa) Ferric Chloride Market Report 2019
AQ
17.09.Poland and Lithuania see Nord Stream 2 as threat to energy security
RE
17.09.BASF : Schneider Electric and BASF increase visibility with the implementation o..
AQ
16.09.EU launches in-depth probes into Belgian tax benefits for 39 companies
RE
14.09.BASF : unfolds a comprehensive range of solutions for quality poultry feed at In..
AQ
14.09.BASF : unfolds range of solutions for poultry feed
AQ
11.09.Gazprom must halve deliveries on most of Opal pipeline - regulator
RE
11.09.Eramet, BASF, Suez to Develop Closed-Loop Recycling Process for EV Batteries
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 62 145 Mio
EBIT 2019 4 780 Mio
Nettoergebnis 2019 8 938 Mio
Schulden 2019 18 158 Mio
Div. Rendite 2019 5,07%
KGV 2019 6,58x
KGV 2020 16,0x
Marktkap. / Umsatz2019 1,24x
Marktkap. / Umsatz2020 1,19x
Marktkap. 58 801 Mio
Chart BASF SE
Dauer : Zeitraum :
BASF SE : Chartanalyse BASF SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BASF SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 63,89  €
Letzter Schlusskurs 63,96  €
Abstand / Höchstes Kursziel 23,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -0,10%
Abstand / Niedrigsten Ziel -25,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Martin Brudermüller Chairman-Executive Board
Jürgen Hambrecht Chairman-Supervisory Board
Hans-Ulrich Engel Chief Financial Officer & Vice Chairman
Michael Diekmann Vice Chairman-Supervisory Board
François Diederich Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BASF SE6.42%65 273
DUPONT DE NEMOURS INC-32.77%53 116
ROYAL DSM51.04%20 633
GROUPE BRUXELLES LAMBERT13.30%14 930
SASOL LIMITED-31.52%12 410
EVONIK INDUSTRIES AG7.39%12 039