Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  United Parcel Service    UPS

UNITED PARCEL SERVICE

(UPS)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

CDU-Chefin widerspricht Altmaier: Brauchen Regelung für Paketboten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
01.05.2019 | 12:40

BERLIN (dpa-AFX) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer bringt Bewegung in den Streit um ein Gesetz für bessere Arbeitsbedingungen von Paketboten. Sie wolle im Koalitionsausschuss am 14. Mai einen Kompromissvorschlag beraten, sagte Kramp-Karrenbauer der Deutschen Presse-Agentur. Es sei eine Gesamtlösung nötig, die neben den von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgeschlagenen Elementen auch eine Entlastung "ordentlicher Arbeitgeber" beinhalte. Heil will die großen Paketdienste verpflichten, Sozialabgaben für ihre Subunternehmer nachzuzahlen, wenn diese beim Mindestlohn betrügen.

Denn viele Paketdienste arbeiten nicht mit fest angestellten Zustellern, sondern mit Subunternehmern, die für ihre häufig ausländischen Fahrer neben einem niedrigen Lohn laut Heil oft auch keine Sozialbeiträge zahlen.

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hatte Heils Vorschlag für eine sogenannte Nachunternehmerhaftung scharf kritisiert. Die Unternehmen dürften angesichts der zuletzt schwachen Konjunktur nicht zusätzlich belastet werden. Müssten sie für ihre Subunternehmer einstehen, gingen sie ein hohes Risiko ein. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich skeptisch gezeigt: "Aus meiner Sicht sind wir noch nicht an dem Punkt angekommen, die Nachunternehmerhaftung auch für diese Branche durchzusetzen", sagte sie vor kurzem im Bundestag.

Die Meinungen in der CDU sind allerdings geteilt. So hatte NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) im Bundesrat selbst eine entsprechende Haftungsregel gefordert. Auch sein Ministerpräsident Armin Laschet, der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende, bezeichnete das Anliegen als berechtigt.

Kramp-Karrenbauer betonte nun, es gehe einerseits darum, dass sich Arbeit für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lohne. Auf der anderen Seite seien Wettbewerbsbedingungen nötig, die "ordentliche Arbeitgeber" nicht benachteiligten. Sie sprach sich wie Heil für die Einführung der Nachunternehmerhaftung aus, die es bereits in der Bau- und in der Fleischindustrie gibt.

Unabdingbar seien aber zugleich "deutlich verstärkte Kontrollen (...) durch den Zoll und damit letztendlich in Verantwortung des Bundesfinanzministeriums", betonte Kramp-Karrenbauer. Drittens wolle die CDU "ordentliche Arbeitgeber" von Bürokratie entlasten. Das sei auch deshalb wichtig, weil sich inzwischen bei den Regelungen zum gesetzlichen Mindestlohn eine "überschießende Bürokratie" zeige. Wie genau diese Entlastung geregelt werden könnte, sagte sie nicht.

Kramp-Karrenbauer fügte hinzu: "Wir wollen diese Gesamtlösung aus den drei Punkten auch zum Gegenstand der Beratungen im nächsten Koalitionsausschuss am 14. Mai machen."

Kramp-Karrenbauers Vorschlag kommt dem von Arbeitsminister Heil bereits recht nah. Auch der SPD-Politiker hatte betont, das neue Gesetz müsse mit einer "klaren Rechtsdurchsetzung" durch Zollkontrollen einhergehen. Die Arbeitsfassung des Gesetzentwurfs sieht zudem vor, dass sich der Generalunternehmer von der Haftung entlasten kann. So soll er eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkassen vorlegen können, die bestätigen, dass der Subunternehmer als zuverlässiger Zahler bekannt ist.

Unterstützung bekommt Heil von den Gewerkschaften. Zum "Tag der Arbeit" kritisierte Verdi-Chef Frank Bsirske Altmaier scharf. Dessen Begründung für eine Blockade der Nachunternehmerhaftung sei "fadenscheinig". "Tatsächlich entlässt der CDU-Minister damit Konzerne wie DPD und Hermes aus der Verantwortung für kriminelle Praktiken beauftragter Unternehmen", sagte Bsirske./rm/bk/DP/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE POST AG 0.79%30.76 verzögerte Kurse.28.65%
UNITED PARCEL SERVICE -0.88%117.35 verzögerte Kurse.20.32%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu UNITED PARCEL SERVICE
17.10.Gesetz zum Schutz von Paketboten in der Kritik
DP
07.10.Paketdrohnen keine Lösung für Lieferverkehr in den Städten
DP
24.09.KRACH WEGEN POSTGEBÜHREN IN CHINA : USA drohen mit Alleingang
DP
18.09.Aktien New York: Dow reagiert negativ auf erwartungsgemässe US-Zinssenkung
AW
18.09.Aktien New York Ausblick: Die Fed und Fedex machen die Musik
AW
18.09.Regierung beschließt Gesetz gegen Ausbeutung von Paketboten
DP
18.09.DEUTSCHE POST : Spüren den Handelsstreit bisher kaum
DP
18.09.Handelsstreit vermasselt Fedex das Geschäft
AW
29.08.AMAZON IM FOKUS : Amerikaner auf dem Weg zur logistischen Unabhängigkeit
DP
16.08.UNITED PARCEL SERVICE : Ex-Dividende Tag
FA
Mehr News
News auf Englisch zu UNITED PARCEL SERVICE
17.10.UNITED PARCEL SERVICE : UPS Launches On-Demand Self-Storage Service
AQ
17.10.UNITED PARCEL SERVICE : UPS To Release Third-Quarter Results On Tuesday, October..
AQ
17.10.UNITED PARCEL SERVICE : The UPS Foundation Commemorates Hispanic Heritage Month,..
AQ
15.10.UNITED PARCEL SERVICE : The UPS Foundation Commemorates Hispanic Heritage Month,..
AQ
14.10.UPS To Release Third-Quarter Results On Tuesday, October 22, 2019
GL
14.10.UPS Launches On-Demand Self-Storage Service
GL
11.10.UNITED PARCEL SERVICE : S-3asr
PU
11.10.UPS Receives The Executive Leadership Council's 2019 Corporate Award For Supp..
GL
10.10.UNITED PARCEL SERVICE : UPS eFulfillment Programme Launches To Help Sellers In V..
AQ
10.10.UNITED PARCEL SERVICE : UPS To Add More Than 6,000 Vehicles To Its Natural Gas F..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 74 369 Mio
EBIT 2019 8 221 Mio
Nettoergebnis 2019 6 422 Mio
Schulden 2019 18 691 Mio
Div. Rendite 2019 3,22%
KGV 2019 15,9x
KGV 2020 14,4x
Marktkap. / Umsatz2019 1,61x
Marktkap. / Umsatz2020 1,55x
Marktkap. 101 Mrd.
Chart UNITED PARCEL SERVICE
Dauer : Zeitraum :
United Parcel Service : Chartanalyse United Parcel Service | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UNITED PARCEL SERVICE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 124,27  $
Letzter Schlusskurs 117,35  $
Abstand / Höchstes Kursziel 17,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,90%
Abstand / Niedrigsten Ziel -27,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
David P. Abney Chairman & Chief Executive Officer
James Jay Barber Chief Operating Officer & Senior Vice President
Brian Newman Chief Financial Officer
Juan R. Perez Chief Information & Engineering Officer, Senior VP
Carol B. Tomé Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
UNITED PARCEL SERVICE20.32%100 701
DEUTSCHE POST AG28.65%42 265
FEDEX CORPORATION-7.08%39 113
EXPEDITORS INTERNATIONAL OF WASHINGTON INC.8.59%12 623
SG HOLDINGS CO LTD--.--%7 645
YAMATO HOLDINGS CO., LTD.-39.54%6 489