Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  United Parcel Service    UPS

UNITED PARCEL SERVICE (UPS)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Studie: autonomes Fahren kann Logistik-Kosten halbieren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.09.2018 | 06:26

HANNOVER (dpa-AFX) - Roboterautos, Automatisierung und Digitalisierung haben tiefgreifende Folgen für ganze Branchen - auch für die Transportwirtschaft: Bis 2030 könnten sich die Logistik-Kosten einer neuen Studie zufolge beinahe halbieren. Die Automatisierung von Logistikprozessen und Lastwagen könne die Kosten um 47 Prozent senken, zeigt eine Studie von Strategy&, der Strategieberatung des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC. Sie lag der Deutschen Presse-Agentur im Vorfeld der Branchenmesse IAA Nutzfahrzeuge vor. Der Nachteil: Vier Fünftel der Einsparungen gehen demnach auf Einschnitte beim Personal in der Transport- und Logistikbranche zurück.

"Die Logistikbranche steht vor einem massiven technologischen Wandel, der altbekannte Geschäftsmodelle und traditionelle Rollen von Spediteuren, Lkw-Unternehmern oder Fernfahrern verändert", warnte Strategy&-Partner Gerhard Nowak. Künftig werde es weniger um Ausstattungsmerkmale und Fahrkomfort gehen, sondern um die bessere Kostenbilanz pro Kilometer.

Die Studie geht von enormen Effizienzsteigerungen aus - autonom fahrende Lastwagen könnten ab 2030 bereits 78 Prozent der verfügbaren Zeit unterwegs sein anstatt wie heute 29 Prozent. Denn Ruhepausen für Fahrer könnten entfallen und Leerlaufzeiten dank des Einsatzes von Algorithmen sinken. Auch dürfte die Kabine wegfallen, allein hier könnten Lkw-Bauer bis zu 30 000 Euro pro Fahrzeug sparen. Indes fielen für die Technologien zum autonomen Fahren auch höhere Kosten von rund 23 000 Euro pro Truck an, so die Studie. Insgesamt würden die Lkw-Preise aber künftig um etwa 7 Prozent sinken.

"Schon in wenigen Jahren werden die Nutzfahrzeug- und die Logistikbranche zu einem Ökosystem verschmelzen, das digital und effizient gesteuert wird", kündigte Nowak an. Schon jetzt kämen Roboter in Verteilerzentren und E-Fahrzeugen für die Last-Mile-Logistik - den Versand bis zur Haustür - zum Einsatz. Was fehle, sei der automatisierte Abgleich von Fracht und verfügbaren Fahrzeugen. In einer automatisierten Lieferkette würde ein Produkt auf der Fertigungsstraße bereits mit der digitalen Information produziert, kurz vor Fertigstellung den Transport für die eigene Auslieferung zu buchen, deutete er an.

Eine digitalisierte Lieferkette hilft der Studie zufolge künftig, Verwaltungsaufwand zu sparen, zeitintensive Inventuren zu ersetzen, Fehler zu vermeiden und Versicherungskosten zu senken. Vollautomatisiertes Entladen, Einlagern und Beladen von autonomen Transportern durch Roboter sorge ebenfalls für mehr Effizienz.

Nowak ergänzte, die Hersteller müssten auch Geschäftsmodelle mit Mobilitätsdienstleistungen entwickeln - um dort in Konkurrenz zu Leasing-Unternehmen und großen Hightech-Unternehmen zu treten, die bereits autonome Truck-Flotten planten. Das bedeute Wettbewerb mit den heutigen Kunden - "eine delikate Herausforderung", sagte er./tst/DP/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM -0.35%1631.17 verzögerte Kurse.39.97%
DEUTSCHE POST -0.91%28.43 verzögerte Kurse.-27.92%
FEDEX CORPORATION 1.31%222.51 verzögerte Kurse.-11.99%
UNITED PARCEL SERVICE 1.56%109.4 verzögerte Kurse.-9.59%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu UNITED PARCEL SERVICE
29.10.Paketzusteller rechnen mit Rekordgeschäft zu Weihnachten
DP
29.10.Amazon-Deutschland-Chef erwartet starkes Weihnachtsgeschäft
RE
24.10.Hohe Kosten machen UPS zu schaffen - Niedrige Steuern treiben Gewinn
DP
24.10.Paketdienst UPS profitiert von Online-Handel - und US-Steuerreform
RE
24.10.Online-Handel und höhere Preise bescheren UPS mehr Gewinn
AW
19.10.UNITED PARCEL SERVICE, INC. : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
15.10.Paketshop für mehrere Kurierdienste in Hamburg eröffnet
DP
15.10.Erster Paketshop für mehrere Kurierdienste in Hamburg eröffnet
DP
15.10.Post rechnet mit neuem Paket-Rekord zu Weihnachten
RE
17.09.Fedex bleibt beim Gewinn hinter Erwartungen zurück
DP
Mehr News
News auf Englisch zu UNITED PARCEL SERVICE
09:03Maersk warns trade war hit container shipping
RE
13.11.UPS Expands Express Services To International High-Growth Markets
GL
12.11.UNITED PARCEL SERVICE : UPS Averts Freight Strike as Teamsters Ratify New Contra..
DJ
12.11.UNITED PARCEL SERVICE : UPS and Teamsters Ratify UPS Freight Contract
PU
09.11.UNITED PARCEL SERVICE : Texas Man Pleads Guilty to Stealing 650 Firearms from UP..
AQ
08.11.UPS Board Announces Quarterly Dividend
GL
08.11.UNITED PARCEL SERVICE : UPS® and Wounded Warriors Canada deliver a holiday wish
AQ
06.11.UNITED PARCEL SERVICE : Amazon to hire thousands of delivery drivers for holiday..
AQ
06.11.DEFENSE LOGISTICS AGENCY : Former retail leader teaches lessons in supply chain ..
AQ
06.11.Amazon hiring thousands of delivery drivers for holiday season
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2018 72 097 Mio
EBIT 2018 7 368 Mio
Nettoergebnis 2018 6 117 Mio
Schulden 2018 18 646 Mio
Div. Rendite 2018 3,29%
KGV 2018 15,55
KGV 2019 13,94
Marktkap. / Umsatz 2018 1,56x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,48x
Marktkap. 93 999 Mio
Chart UNITED PARCEL SERVICE
Laufzeit : Zeitraum :
United Parcel Service : Chartanalyse United Parcel Service | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UNITED PARCEL SERVICE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 125 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
David P. Abney Chairman & Chief Executive Officer
James Jay Barber Chief Operating Officer & Senior Vice President
Richard N. Peretz Chief Financial Officer, Treasurer & Senior VP
Juan R. Perez Chief Information & Engineering Officer, Senior VP
Carol B. Tomé Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
UNITED PARCEL SERVICE-9.59%93 999
--.--%0
--.--%0