Login
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Gewerkschaft kündigt Warnstreiks in der Südwest-Metallindustrie an

25.02.2021 | 18:13

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (dpa-AFX) - In den festgefahrenen Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie im Südwesten hat die IG Metall Warnstreiks für die kommende Woche angekündigt. Nachdem auch die dritte Gesprächsrunde mit der Arbeitgeberseite am Donnerstag in Leinfelden-Echterdingen ergebnislos und ohne große Annäherung verlief, rief die Gewerkschaft die Arbeitnehmer zu befristeten Arbeitsniederlegungen vom 2. März an auf. Baden-Württembergs IG-Metall-Chef Roman Zitzelsberger kündigte an, die Warnstreiks würden "viele Betriebe" betreffen, man erwarte "sichtbare" und "spürbare" Aktionen. Details gab es zunächst keine.

Der Arbeitgeberverband Südwestmetall kritisierte den Schritt. Viele Unternehmen kämpften in der Corona-Krise gerade um ihre Existenz, Tausende Mitarbeiter bangten um ihre Jobs. "Wenn die IG Metall jetzt für vier Prozent mehr Geld streiken will, streikt sie an der Realität vorbei", sagte Verbandschef Wilfried Porth, der auch Personalvorstand beim Autobauer Daimler ist. Man sei nun gespannt, "was da nächste Woche alles auf uns zukommt".

Die IG Metall fordert unter anderem vier Prozent mehr Geld - entweder in Form von Lohnsteigerungen oder als zumindest teilweisen Ausgleich, wenn ein Betrieb in der Krise die Arbeitszeit reduziert. Südwestmetall lehnt das kategorisch ab und verlangt, tarifliche Sonderregelungen zu streichen oder zu kürzen.

Zitzelsberger betonte, man werde bei den anstehenden Warnstreiks mit Hygienekonzepten sicherstellen, dass "unsere Aktivitäten nicht zu einem erhöhten Infektionsgeschehen beitragen". Zugleich wolle man angesichts eines bisher enttäuschenden Verhandlungsverlaufs mit den Arbeitgebern aber auch "eine klare Sprache" sprechen. "Die Beschäftigten sind sauer und bereit, ihren Unmut zeigen." Die Gespräche hatten Mitte Dezember begonnen. Eine vierte Verhandlungsrunde haben beide Seiten nun für den 9. März vereinbart.

Porth warf der IG Metall vor, ihre Beschäftigten schon vor der Gesprächsrunde am Donnerstag auf Warnstreiks eingestimmt zu haben. Er erneuerte ein Angebot nach Entgelterhöhungen, sobald die Metall- und Elektroindustrie wieder das Vorkrisenniveau erreicht habe.

Im Tarifkonflikt müssten Lösungen gefunden werden, die auch für die Arbeitgeberseite akzeptabel seien. "Es kann nicht sein, dass das Primat gilt: Nur die IG Metall kann Forderungen stellen und wir müssen uns dann bewegen", sagte Porth. Ohne konkret zu werden, ließ er zugleich aber auch generelle Kompromissbereitschaft erkennen: "Wir sehen bei einigen Themen eventuell Möglichkeiten, von denen aus wir uns auf einen Lösungskorridor zubewegen könnten."

Die Metall- und Elektroindustrie, zu der neben dem Auto- unter anderem auch der Maschinenbau gehört, ist die Schlüsselbranche im Südwesten und gibt hier fast einer Million Menschen Arbeit./mbr/DP/he


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -0.19%88 verzögerte Kurse.21.83%
DAIMLER AG 0.94%74.91 verzögerte Kurse.29.62%
VOLKSWAGEN AG -0.75%237.15 verzögerte Kurse.55.59%
Alle Nachrichten zu BMW AG
16:35BESTES SAISONERGEBNIS : Maximilian Günther fährt beim Rome E-Prix auf den fünfte..
PU
10.04.BMW  : Maximilian Günther Neunter in Rom – Rennpremiere für neues FIA Form..
PU
09.04.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
09.04.BMW  : skaliert Künstliche Intelligenz für Datenschutz in der Produktion –..
PU
09.04.Goldman hebt Ziel für Daimler auf 100 Euro - 'Buy'
DP
09.04.Goldman hebt Ziel für BMW auf 99 Euro - 'Neutral'
DP
09.04.BMW  : MINI fördert die Initiative "Tiny Forest".
PU
08.04.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
08.04.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 08.04.2021 - 15.15 Uhr
DP
08.04.BMW  : fährt zu Jahresauftakt Konkurrenz davon
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
16:55BEST RESULT OF THE SEASON : Fifth place for Maximilian Günther at the Rome E-Pri..
PU
10.04.BMW  : Maximilian Günther ninth in Rome – race debut for the new FIA Formu..
PU
09.04.BAYERISCHE MOTOREN WERKE  : BMW Group scaling artificial intelligence for data p..
AQ
09.04.China Car Sales Soar to Pre-Pandemic Levels--Update
DJ
09.04.BMW  : scaling artificial intelligence for data privacy in production – wi..
PU
09.04."AUTOMATED DRIVING CAN ONLY SERVE ON : to make driving safer and more comfortabl..
AQ
09.04.China pulls German trade up, but Brexit hits UK business
RE
09.04.BRILLIANCE CHINA AUTOMOTIVE  : BMW Posts Record Q1 Sales as China Deliveries Sur..
MT
09.04.BMW  : MINI boost for Tiny Forest initiative.
PU
08.04.BMW GROUP ON CLEAR GROWTH PATH WITH : 'All-time sales high in first quarter und..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 105 Mrd. 124 Mrd. 115 Mrd.
Nettoergebnis 2021 6 198 Mio 7 375 Mio 6 816 Mio
Nettoliquidität 2021 16 895 Mio 20 104 Mio 18 580 Mio
KGV 2021 9,45x
Dividendenrendite 2021 3,36%
Marktkapitalisierung 56 930 Mio 67 653 Mio 62 606 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,38x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,34x
Mitarbeiterzahl 120 726
Streubesitz 57,2%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 88,79 €
Letzter Schlusskurs 88,00 €
Abstand / Höchstes Kursziel 37,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 0,90%
Abstand / Niedrigstes Ziel -25,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG21.83%67 653
TOYOTA MOTOR CORPORATION5.79%214 534
VOLKSWAGEN AG55.59%162 612
DAIMLER AG29.62%95 237
GENERAL MOTORS COMPANY44.48%86 685
HONDA MOTOR CO., LTD.11.73%50 599