Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien    BVB   DE0005493092

BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN

(BVB)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Gruselkick mit Happy End: BVB in Europa zurück auf Kurs

29.10.2020 | 11:35

DORTMUND (dpa-AFX) - Jubilar Lucien Favre schien der Verzweiflung nahe. Mit lauten Anweisungen und fahrigen Gesten versuchte der ansonsten eher stille Schweizer Fußball-Lehrer von der Seitenlinie aus das drohende Unheil abzuwenden. Erst das späte Happy End beim mühseligen 2:0 (0:0) über Zenit St. Petersburg in seinem 100. Pflichtspiel für Borussia Dortmund vertrieb die Sorgenfalten. Kritik an seiner Mannschaft nach einem über weite Strecken unansehnlichen Kraftakt ließ Favre jedoch nicht zu und verwies auf die Mauertaktik des Gegners: "Sie haben zwei Busse vor dem Tor geparkt."

Wieder und wieder rannten sich die Dortmunder beim ersten Geister-Heimspiel ihrer langen Europapokal-Historie in der dichtgestaffelten Abwehr der Russen fest. Erst die Tore von Jadon Sancho (Foulelfmeter/78. Minute) und Erling Haaland (90.+1) ersparten allen Beteiligten nur eine Woche nach dem kapitalen Fehlstart in die Gruppenphase bei Lazio Rom (1:3) einen weiteren empfindlichen Rückschlag. Deshalb bevorzugte Favre eine pragmatische Sicht der Dinge: "Wir haben 2:0 gewonnen. Das war unser Job. Und wir haben unseren Job gemacht."

Ähnlich wie der Coach konnte auch Michael Zorc den fehlenden Zauber locker verschmerzen: "Dieses Spiel wird nicht in die Fußball-Geschichte eingehen. Aber die drei Punkte nehmen wir gerne mit." Der Sportdirektor fand es nachvollziehbar, dass sich die Borussia lange Zeit schwer tat: "Man hat gemerkt, es war nicht alles ganz so leicht und einfach. Es war Druck auf dem Kessel, weil wir durch die Niederlage bei Lazio gezwungen waren zu gewinnen."

Es passte zum tristen Auftritt, dass erst ein Elfmeter die Erlösung bescherte. Ein überflüssiges Foul an dem kurz zuvor eingewechselten Thorgan Hazard wurde berechtigterweise mit einem Strafstoß geahndet, den der englische Nationalspieler Sancho eiskalt verwandelte. Die nun offensivere Gangart der Russen ebnete den Weg zum 2:0-Kontertor durch Haaland in der Nachspielzeit. "Wir hatten oft den Ball und wussten, dass unsere Chance kommen wird. Wir mussten geduldig bleiben", kommentierte der 20 Jahre alte Norweger, der in seinem zehnten Champions-League-Spiel zum zwölften Mal traf.

Die eigentlich für ihre Offensivkraft bekannte Borussia überzeugte - wenn überhaupt - in der Defensive. Wie schon vier Tage zuvor beim 3:0 im Revierderby über den FC Schalke 04 ließ die Abwehr um den seit Wochen starken Mats Hummels erneut keinen Schuss des Gegners auf das eigene Tor zu. Dass die Mannschaft in vier von fünf Bundesligaspielen ohne Gegentor blieb, deutet ebenfalls auf gewachsene Stabilität hin. "Das ist sehr, sehr gut", befand Favre.

Mit einem Sieg im nächsten Gruppenspiel am kommenden Mittwoch beim FC Brügge, der als Tabellenzweiter nach dem 1:1 gegen Lazio Rom einen Punkt vor dem BVB rangiert, wäre das Favre-Team wieder im Soll. Doch zuvor will der Bundesliga-Dritte am Samstag bei Arminia Bielefeld den Aufwärtstrend festigen. "Ich erwarte Bielefeld deutlich aggressiver als es Zenit heute war. Da müssen wir dagegen halten, das wird eine Bewährungsprobe", sagte Zorc voller Hoffnung auf ein weiteres Erfolgserlebnis eine Woche vor dem Liga-Gipfel gegen den FC Bayern./bue/DP/fba


© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten auf BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
25.11.STREIT UM POLIZEIKOSTEN : DFL verliert erneut vor Gericht
DP
25.11.WDH/BERICHT : Hummels Vertrag mit BVB könnte sich bis 2023 verlängern
DP
25.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 25.11.2020 - 10.00 Uhr
DP
25.11.CHAMPIONS-LEAGUE-GALA VON HAALAND UN : BVB auf Achtelfinalkurs
DP
24.11.Haaland trifft schon wieder - BVB dicht vor Achtelfinal-Einzug
DP
24.11.Moukoko im BVB-Kader - Fünf Änderungen in der Startelf
DP
24.11.BVB hofft auf Vorentscheidung gegen Brügge - Dritter Corona-Fall
DP
23.11.CDU-Politiker fordert Impfung vor Großveranstaltungen
DP
23.11.EINEN TAG VOR CHAMPIONS LEAGUE : BVB-Profi Reinier positiv getestet
DP
23.11.Aktien Frankfurt: Freundlich - Dax verliert aber an Schwung
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
16.11.BORUSSIA DORTMUND KGAA : Berenberg reaffirms its Buy rating
MD
06.11.BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication ..
EQ
06.11.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : reports preliminary figures for the first..
EQ
23.09.BORUSSIA DORTMUND KGAA : Berenberg reiterates its Buy rating
MD
18.09.BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication ..
EQ
15.09.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Partial return of stadium spectators to t..
EQ
17.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : discloses preliminary figures for the 201..
PU
17.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : discloses preliminary figures for the 201..
EQ
17.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : annual press conference - preliminary res..
EQ
04.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Bundesliga resolves the first uniform req..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 358 Mio 427 Mio 388 Mio
Nettoergebnis 2021 -66,5 Mio -79,2 Mio -71,9 Mio
Nettoverschuldung 2021 60,6 Mio 72,2 Mio 65,6 Mio
KGV 2021 -8,24x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 542 Mio 646 Mio 587 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,68x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,48x
Mitarbeiterzahl 844
Streubesitz 59,8%
Chart BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
Dauer : Zeitraum :
Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien : Chartanalyse Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 6
Mittleres Kursziel 6,80 €
Letzter Schlusskurs 5,96 €
Abstand / Höchstes Kursziel 39,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,2%
Abstand / Niedrigstes Ziel 0,76%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Hans-Joachim Watzke Chairman-Management Board & CEO
Reinhard Rauball President
Gerd Pieper Chairman-Supervisory Board
Thomas Treß Chief Financial Officer
Bernd Geske Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber