Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Geberit AG
  6. News
  7. Übersicht
    GEBN   CH0030170408

GEBERIT AG

(GEBN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Sanitärtechnikfirma Geberit will hohe Rohstoffpreise weitergeben

03.11.2021 | 11:18
ARCHIV: Das Logo von Geberit am Hauptsitz in Rapperswil-Jona, Schweiz, 30. Oktober 2018. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Der Schweizer Sanitärtechnikkonzern Geberit will die stark steigenden Kosten für Rohmaterialien zumindest teilweise an seine Kunden weiterreichen.

Das Unternehmen werde im vierten Quartal die Preise für seine Produkte um weitere 1,5 Prozent erhöhen, sagte Geberit-Chef Christian Buhl am Mittwoch. Das Unternehmen hatte die Preise bei der regulären Anpassung im April um 1,5 Prozent angehoben und dann im Juli nochmals um zwei Prozent. Im dritten Quartal waren die Kosten für Metalle, Kunststoff, Energie und Logistik um 15,6 Prozent hochgeschossen. Im gesamten Jahr rechnet Buhl mit einem Anstieg der Rohstoffpreise um 13 Prozent.

Auch andere Bauindustriekonzerne wie die Zementhersteller Holcim und HeidelbergCement kämpfen aktuell mit hohen Kosten. denn bei vielen Zulieferern läuft die Produktion nach der Corona-Krise nur stotternd an, die Frachtkosten steigen und die Energiepreise ziehen stark an.

In den ersten neun Monaten verdiente Geberit deutlich besser, obwohl die anziehenden Rohmaterialkosten das Gewinnwachstum im dritten Quartal merklich bremsten. Der Gewinn kletterte im Zeitraum Januar bis September im Vergleich zu der von der Corona-Krise beeinträchtigten Vorjahresperiode um 29,6 Prozent auf 653 Millionen Franken. Der Umsatz wuchs währungsbereinigt um 17 Prozent auf 2,69 Milliarden Franken. Geberit zeigte sich deshalb für das Gesamtjahr optimistischer: Erwartet wird nun ein Umsatzwachstum zwischen zwölf und 14 Prozent und eine Betriebsgewinnmarge (Ebitda) zwischen 30 und 31 Prozent. Bislang waren ein niedriges zweistelliges Umsatzplus und eine Betriebsgewinnmarge im oberen Bereich des mittelfristigen Zielkorridors von 28 bis 30 Prozent in Aussicht gestellt worden.

Bei den Anlegern allerdings hatten die hochschießenden und die Gewinnmargen schmälernden Rohmaterialkosten das größere Gewicht: Die Geberit-Aktien sanken um 1,7 Prozent und gehörten damit zu den größten Verlierern unter den Schweizer Standardwerten und den europäischen Baustoffaktien.


© Reuters 2021
Alle Nachrichten zu GEBERIT AG
21.01.Aktien Schweiz Schluss: Talfahrt zum Wochenende noch beschleunigt
AW
20.01.Aktien Schweiz: Abwärtstrend bleibt ungebrochen
AW
20.01.Aktien Schweiz Eröffnung: Weitere Verluste - Pharmaschwergewichte bremsen
AW
13.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI erneut etwas tiefer
AW
13.01.Aktien Schweiz etwas leichter - Fokus richtet sich auf Berichtssaison
DJ
13.01.Anleger auf Richtungssuche - US-Bilanzsaison im Blick
RE
13.01.Geberit erreicht höchstes Umsatzwachstum seit Börsengang
AW
13.01.Aktien Schweiz: Schwächer - Roche und Zykliker bremsen
AW
13.01.Aktien Europa: Wenig verändert - 'Kurskonsolidierungsmodus'
AW
13.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen starten wenig verändert - SMA brechen ein
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu GEBERIT AG
19.01.TRACKINSIGHT : ETFs to ponder for European construction rebound
TI
14.01.Geberit AG - Record sales growth in 2021
AQ
14.01.GEBERIT GROUP - AD HOC ANNOUNCEMENT : First information on 2021: Record sales growth in 2..
AQ
13.01.GLOBAL MARKETS LIVE : Tesco, Google, Microsoft, Adler, TPG...
13.01.MARKETSCREENER’S WORLD PRESS REVIEW : January 13, 2022
13.01.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING - Stocks Down, Investors -2-
DJ
13.01.European stocks end flat as weak defensives outweigh tech, auto gains
RE
13.01.Stabilisation signs emerge after inflation palpitations
RE
13.01.Defensive sectors lead European stocks lower
RE
13.01.Geberit sales rise at strongest pace in 22 years on home improvement trend
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu GEBERIT AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 3 449 Mio 3 781 Mio -
Nettoergebnis 2021 769 Mio 842 Mio -
Nettoverschuldung 2021 199 Mio 219 Mio -
KGV 2021 29,7x
Dividendenrendite 2021 2,06%
Marktkapitalisierung 22 746 Mio 24 932 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 6,65x
Marktkap. / Umsatz 2022 6,44x
Mitarbeiterzahl 12 011
Streubesitz 97,8%
Chart GEBERIT AG
Dauer : Zeitraum :
Geberit AG : Chartanalyse Geberit AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GEBERIT AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 641,80 CHF
Mittleres Kursziel 670,09 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,41%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Buhl Chief Executive Officer
Tobias Knechtle Chief Financial Officer
Albert M. Baehny Non-Executive Chairman
Thomas Mattle Head-Technology & Innovation
Martin Ziegler Head-Operations & Products