1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Mercedes-Benz Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    MBG   DE0007100000   710000

MERCEDES-BENZ GROUP AG

(MBG)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  12:19 16.08.2022
61.06 EUR   +0.82%
11:35STUDIE : E-Auto-Preise steigen schneller als bei Verbrennern
DP
15.08.Geschäfte der Dax-Konzerne laufen 'bemerkenswert gut'
DP
14.08.Milliarden-Quelle Dienstwagen - Chance fürs 9-Euro-Ticket?
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

EU-Gespräche über Verbrenner-Aus auf Nachmittag verschoben

28.06.2022 | 14:18

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Gespräche der EU-Umweltminister über ein mögliches Aus für neue Verbrennungsmotoren und andere Teile des EU-Klimapakets ziehen sich in den Nachmittag. "Es gibt noch viele offene Fragen in Teilen des Pakets, bevor wir uns einigen können", sagte die französische Ministerin für die Energiewende Agnès Pannier-Runacher, die die Sitzung am Dienstag leitet. Die Minister würden sich ab 15.30 Uhr wieder treffen, um über neue Kompromisse zu diskutieren. Zuvor hieß es bereits, dass die Gespräche sich in die Nacht ziehen könnten.

Strittig war unter anderem ein geplantes Verbot für die Zulassung neuer Autos mit Verbrenner-Motoren ab 2035. Länder wie Italien, Portugal, Bulgarien, Rumänien und die Slowakei haben sich dagegen ausgesprochen. In Deutschland schien die Bundesregierung über ihre Position uneins. Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne) sagte in der Sitzung, Deutschland unterstütze das Verbrenner-Aus, wenn Fahrzeuge außerhalb der sogenannten Flottengrenzwerte noch mit klimafreundlichen Kraftstoffen betrieben werden dürften. Aus der FDP hieß es, die Position sei nicht abgesprochen. Von den sogenannten CO2-Flottengrenzwerten sind insbesondere Pkw betroffen.

Strittig war auch eine geplante Reform des Emissionshandels in der EU und seine Ausweitung auf das Heizen von Gebäuden und den Verkehr. Beim Emissionshandel (ETS) müssen bestimmte Industrien für den Ausstoß klimaschädlicher Gase wie Kohlendioxid (CO2) zahlen. Länder wie Polen sehen die Ausweitung kritisch, da sie zusätzliche Kosten für Verbraucher befürchten. Daher setzen viele Länder auf einen Klimasozialfonds, der betroffene Verbraucher entlasten soll. Insbesondere Deutschland, wo das System schon für Gebäude und Verkehr gilt, sprach sich für eine Verkleinerung des Fonds aus.

Die Ministerinnen und Minister wollen am Dienstag ihre Position über wichtige Teile des EU-Klimapakets festlegen. Daraufhin müssen die Staaten noch mit dem EU-Parlament verhandeln, damit das Paket umgesetzt werden kann. Stimmen die EU-Minister für das Verbrenner-Aus, gilt als wahrscheinlich, dass es zum Gesetz wird./dub/DP/jha


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAIMLER TRUCK HOLDING AG 0.70%28.735 verzögerte Kurse.-11.52%
MERCEDES-BENZ GROUP AG 1.11%61.19 verzögerte Kurse.-10.40%
STELLANTIS N.V. 0.81%14.938 verzögerte Kurse.-11.11%
VOLKSWAGEN AG 0.25%150.28 verzögerte Kurse.-15.47%
Alle Nachrichten zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
11:35STUDIE : E-Auto-Preise steigen schneller als bei Verbrennern
DP
15.08.Geschäfte der Dax-Konzerne laufen 'bemerkenswert gut'
DP
14.08.Milliarden-Quelle Dienstwagen - Chance fürs 9-Euro-Ticket?
DP
14.08.Umwelthilfe fordert Obergrenzen für Dienstwagen-Steuererstattung
DP
12.08.Trump Organization und Ex-CFO müssen sich im Oktober in New York wegen Steuerbetrugs ve..
MR
12.08.Mercedes sichert sich Batterien aus neuem CATL-Werk in Ungarn
AW
12.08.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
12.08.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 12.08.2022 - 15.15 Uhr
DP
12.08.CATL baut Gigawerk für Europa - Mercedes erster Kunde
RE
12.08.Mercedes-Benz schließt Vertrag mit CATL über in Ungarn produzierte Batteriezellen
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
15.08.MERCEDES-BENZ EXPANDS BATTERY SUPPLY : New production site in Hungary
AQ
13.08.EnBW says it is pressing ahead with planned sale of TransnetBW
RE
12.08.ADRs End Mostly Higher
DJ
12.08.Trump Organization, ex-CFO to face October criminal tax fraud trial in New York
RE
12.08.Automakers scramble to decode new U.S. EV tax credits
RE
12.08.Mercedes-Benz Makes Deal With CATL For Battery Cells Produced In Hungary
MT
12.08.China's CATL to build $7.6 bln Hungary battery plant to supply Mercedes, BMW
RE
12.08.MERCEDES BENZ : CATL battery plant in Hungary will help reach production goals
RE
12.08.MERCEDES-BENZ EXPANDS BATTERY SUPPLY : New production site in Hungary
PU
12.08.Chinese EV Battery Giant CATL to Set Up Factory in Hungary
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 144 Mrd. 147 Mrd. 139 Mrd.
Nettoergebnis 2022 12 150 Mio 12 372 Mio 11 690 Mio
Nettoliquidität 2022 24 195 Mio 24 636 Mio 23 279 Mio
KGV 2022 5,25x
Dividendenrendite 2022 7,41%
Marktwert 64 789 Mio 65 970 Mio 62 337 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,28x
Marktwert / Umsatz 2023 0,24x
Mitarbeiterzahl 172 425
Streubesitz 72,0%
Chart MERCEDES-BENZ GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Mercedes-Benz Group AG : Chartanalyse Mercedes-Benz Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MERCEDES-BENZ GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 60,56 €
Mittleres Kursziel 87,49 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 44,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ola Källenius Chairman-Management Board
Harald Emil Wilhelm Chief Financial Officer
Bernd Pischetsrieder Chairman-Supervisory Board
Markus Schäfer Chief Technology Officer
Sari Maritta Baldauf Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
MERCEDES-BENZ GROUP AG-10.40%65 970
TOYOTA MOTOR CORPORATION1.28%219 345
VOLKSWAGEN AG-15.47%91 022
FORD MOTOR COMPANY-21.43%65 610
GENERAL MOTORS COMPANY-32.80%57 447
BMW AG-11.72%52 033