PELOTON INTERACTIVE, INC.

(PTON)
  Bericht
Verzögert Nasdaq  -  17/05 22:00:01
15.55 USD   +0.45%
16.05.SEKTOR UPDATE : Konsumgüter straucheln am Montag, da Anleger erneut riskantere Vermögenswerte meiden
MT
16.05.SEKTOR UPDATE : Verbraucher
MT
16.05.Peloton Interactive und iFIT erzielen einen Vergleich zur Beendigung aller anhängigen Rechtsstreitigkeiten
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE USA/Wall Street weiter auf Talfahrt - Netflix brechen ein

21.01.2022 | 22:15

Von Florian Faust

NEW YORK (Dow Jones)--Die Talfahrt der vergangenen Tage hat sich am Freitag an der Wall Street fortgesetzt. Damit endete eine tiefrote Börsenwoche geprägt von Zinsängsten und geopolitischen Spannungen. Wie schon an den Vortagen hatten leichte Erholungsansätze keinen Bestand, wieder schlossen die Indizes auf Tagestief. Der Dow-Jones-Index verlor weitere 1,3 Prozent auf 34.265 Punkte, S&P-500 und Nasdaq-Composite büßten 1,9 bzw. 2,7 Prozent ein. An der Nyse gab es 733 (Donnerstag: 853) Kursgewinner und 2.705 (2.503) -verlierer. Unverändert schlossen 105 (168) Titel.

Der technologielastige Nasdaq-Composite rutschte tiefer in den Korrekturmodus. Dass es hier so wenig Gegenwehr gab, werteten Händler als Alarmsignal. Denn vom Rentenmarkt kam eigentlich Unterstützung, die Renditen sanken abermals recht deutlich. Technologiewerte gelten als besonders zinssensibel. Im Handel verwies man auch auf die Baisse bei Netflix.

   Nervosität vor Fed-Sitzung steigt 

Je näher die US-Notenbanksitzung in der kommenden Woche rücke, desto mehr steige die Nervosität, hieß es im Handel. Gedrückt wurde die Stimmung unverändert von der Verunsicherung über Tempo und Ausmaß der anstehenden Zinserhöhungen. Hinweise erhofften sich Investoren von der anstehenden Fed-Sitzung. Doch wurde im Handel auch auf die wachsenden Spannungen zwischen Russland und dem Westen im Konflikt um die Ukraine hingewiesen, die Anleger aus risikoreichen Anlagen wie Aktien getrieben hätten. "Das geopolitische Risiko spielt eine Rolle, die Neubewertung der Geldpolitik spielt eine Rolle und die Inflation im Sinne des Kostendrucks. Nimmt man all diese Faktoren zusammen, so ergibt sich eine ziemliche Veränderung", erläuterte Fondsverwalterin Georgina Taylor von Invesco. Ihr klares Fazit: "Die Risikoprämie für Aktien muss steigen".

Die Citigroup verwies indes auf die im Januar deutlich gesunkenen Aufwärtsrevisionen der Ergebniserwartungen bei den Unternehmen. "Der Höhepunkt der Revisionsdynamik könnte ein Katalysator für die Marktschwäche sein", urteilten die Analysten.

   Netflix stürzen ab - Peloton erholt von Kursrutsch 

Im Technologiesektor knickten Netflix um 21,8 Prozent ein - belastet von einer enttäuschenden Prognose zum Neukundenwachstum. Die Viertquartalszahlen fielen zum Teil besser als erwartet aus, interessierten aber nicht. Im Schlepptau sanken Walt Disney im Dow um 6,9 Prozent.

Die Peloton-Aktie erholte sich vom Kurseinbruch des Vortages. Die Aktie war um rund 24 Prozent eingebrochen, nachdem CNBC berichtet hatte, dass Peloton plane, die Produktion von Fitness-Geräten aufgrund der schwachen Nachfrage vorübergehend einzustellen. Der Titel kletterte nun um 11,6 Prozent. Das Unternehmen hatte angekündigt, "signifikante Korrekturmaßnahmen zu ergreifen, um die Rentabilitätsaussichten zu verbessern und die Kosten zu optimieren." Der Umsatz für das zweite Geschäftsquartal lag im Rahmen der Erwartungen.

Schlumberger (-1,9%) hatte die Schätzungen für das vierte Quartal übertroffen und geht davon aus, dass die Nachfrage der Branche vor einem mehrjährigen Wachstumszyklus stehe. Analysten lobten den Geschäftsausweis, doch sprangen Anleger in dem schwachen Börsenumfeld nicht darauf an. Die Titel der Eisenbahngesellschaft CSX gaben trotz positiver Geschäftszahlen und eines optimistischen Ausblicks 3,2 Prozent ab. Händler bemängelten steigende Kosten.

   Dollar gibt leicht nach - Ölpreise fallen deutlicher 

Der Dollar gab einen Teil seiner Vortagesgewinne wieder ab. Der Dollar-Index büßte 0,1 Prozent ein. Der Greenback hat laut RBC Capital im Januar überwiegend trotz eigentlich günstiger Renditeunterschiede unter Druck gestanden. Die Rally bei den Rohstoffpreisen und die Schwäche der US-Aktien seien zuletzt ein stärkerer Faktor als die Marktzinsen gewesen, so RBC-Experte George Davis. Allerdings reduzierten sich die Renditen am Rentenmarkt abermals recht deutlich und machten den Dollar so unattraktiver. Mit der gestiegenen Risikoscheu kamen indes Bitcoin und Co unter die Räder.

Die Ölpreise setzten ihre Abwärtstendenz des Vortages fort. Auch hier hätten Anleger auf Risikominimierung gesetzt, hieß es. Auf Wochensicht stand aber ein dickes Plus, es war der fünfte Wochenanstieg in Folge. Wetten darauf, dass die Omikron-Variante mildere Verläufe zeige, und geopolitische Spannungen im Nahen Osten und rund um die Ukraine-Krise mit dem Ölförderer Russland im Zentrum hatten die Erdölpreise in der Woche befeuert.

Die gesunkenen Marktzinsen drückten indes den Goldpreis, der aber wie Öl einen kräftigen Wochenaufschlag verbuchte. Das Edelmetall sei als Inflationsschutz wieder gefragter gewesen in der vergangenen Woche, hieß es. Daran änderten auch steigende Zinserwartungen nichts.

Am Rentenmarkt wurde erneut gekauft, was Händler mit der allgemeinen Flucht in vermeintliche Sicherheit erklärten. Die Verunsicherung am Aktienmarkt, aber auch die Ukraine-Krise hätten Anleger zur Risikoaversion verleitet.

=== 
INDEX                 zuletzt      +/- %     absolut  +/- % YTD 
DJIA                34.265,50      -1,3%     -449,89      -5,7% 
S&P-500              4.397,73      -1,9%      -85,00      -7,7% 
Nasdaq-Comp.        13.768,92      -2,7%     -385,10     -12,0% 
Nasdaq-100          14.438,40      -2,7%     -408,06     -11,5% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite   Bp zu VT  Rendite VT  +/-Bp YTD 
2 Jahre                  1,00       -2,3        1,03       27,4 
5 Jahre                  1,55       -3,5        1,59       29,4 
7 Jahre                  1,71       -4,1        1,75       27,2 
10 Jahre                 1,76       -4,9        1,81       24,9 
30 Jahre                 2,06       -5,5        2,12       16,4 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %     Fr,8:35  Do, 17:05   % YTD 
EUR/USD                1,1344      +0,3%      1,1339     1,1348   -0,2% 
EUR/JPY                128,94      -0,1%      129,24     129,41   -1,5% 
EUR/CHF                1,0345      -0,3%      1,0366     1,0381   -0,3% 
EUR/GBP                0,8368      +0,6%      0,8355     0,8310   -0,4% 
USD/JPY                113,68      -0,4%      113,97     114,04   -1,2% 
GBP/USD                1,3555      -0,3%      1,3569     1,3657   +0,2% 
USD/CNH (Offshore)     6,3402      -0,1%      6,3453     6,3430   -0,2% 
Bitcoin 
BTC/USD             38.398,34      -6,7%   39.183,39  43.454,78  -16,9% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               84,88      85,55       -0,8%      -0,67  +13,4% 
Brent/ICE               87,64      88,38       -0,8%      -0,74  +12,5% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.831,07   1.839,60       -0,5%      -8,54   +0,1% 
Silber (Spot)           24,26      24,51       -1,0%      -0,25   +4,1% 
Platin (Spot)        1.036,95   1.043,28       -0,6%      -6,33   +6,9% 
Kupfer-Future            4,51       4,58       -1,6%      -0,07   +1,0% 
=== 

Kontakt zum Autor: florian.faust@wsj.com

DJG/DJN/flf

(END) Dow Jones Newswires

January 21, 2022 16:15 ET (21:15 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CSX CORPORATION 1.50%33.76 verzögerte Kurse.-11.09%
DJ INDUSTRIAL 1.34%32654.59 Realtime Kurse.-11.32%
NETFLIX, INC. 2.17%190.56 verzögerte Kurse.-69.04%
PELOTON INTERACTIVE, INC. 0.45%15.55 verzögerte Kurse.-56.71%
SCHLUMBERGER LIMITED 1.92%42.95 verzögerte Kurse.36.03%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 2.90%65.7242 verzögerte Kurse.-13.93%
WALT DISNEY COMPANY (THE) 3.29%108.64 verzögerte Kurse.-30.71%
Alle Nachrichten zu PELOTON INTERACTIVE, INC.
16.05.SEKTOR UPDATE : Konsumgüter straucheln am Montag, da Anleger erneut riskantere Vermögenswe..
MT
16.05.SEKTOR UPDATE : Verbraucher
MT
16.05.Peloton Interactive und iFIT erzielen einen Vergleich zur Beendigung aller anhängigen R..
MT
11.05.PELOTON INTERACTIVE, INC. : Telsey Advisory Group bleibt neutral
MM
11.05.PELOTON INTERACTIVE, INC. : MKM Partners bekräftigt seine neutrale Bewertung
MM
11.05.PELOTON INTERACTIVE, INC. : Needham & Co. behält die Bewertung Kaufen bei
MM
11.05.PELOTON INTERACTIVE, INC. : Bewertung von Loop Capital zum Kaufen erhalten
MM
11.05.PELOTON INTERACTIVE, INC. : Oppenheimer bekräftigt seine Kaufempfehlung
MM
11.05.PELOTON INTERACTIVE, INC. : Credit Suisse bekräftigt seine neutrale Bewertung
MM
11.05.PELOTON INTERACTIVE, INC. : erhält Kaufen-Rating von Deutsche Bank Securities
MM
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu PELOTON INTERACTIVE, INC.
17.05.Peloton Receives Two-Times Orders For $750 Mln Loan Sale
MT
16.05.SECTOR UPDATE : Consumer Staples Stocks Hang on for Modest Monday Gains
MT
16.05.SECTOR UPDATE : Consumer Discretionary Stumble Monday as Investor Again Shun Riskier Asset..
MT
16.05.SECTOR UPDATE : Consumer
MT
16.05.Peloton Interactive, iFIT Reach Settlement to Dismiss All Pending Litigation
MT
16.05.Peloton and iFIT Announce Settlement of All Pending Litigation
PR
16.05.PELOTON INTERACTIVE, INC. : Regulation FD Disclosure (form 8-K)
AQ
12.05.A new era of sobriety
12.05.ANALYST RECOMMENDATIONS : Albemarle, American Express, Electronic Arts, On Semi, TD Bank....
12.05.NORTH AMERICAN MORNING BRIEFING : Stocks Seen -3-
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu PELOTON INTERACTIVE, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 3 644 Mio - 3 618 Mio
Nettoergebnis 2022 -1 697 Mio - -1 685 Mio
Nettoliquidität 2022 94,3 Mio - 93,6 Mio
KGV 2022 -3,02x
Dividendenrendite 2022 -
Thesaurierung 5 222 Mio 5 222 Mio 5 184 Mio
Thesaurierung / Umsatz 2022 1,41x
Thesaurierung / Umsatz 2023 1,39x
Mitarbeiterzahl 8 662
Streubesitz 88,4%
Chart PELOTON INTERACTIVE, INC.
Dauer : Zeitraum :
Peloton Interactive, Inc. : Chartanalyse Peloton Interactive, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends PELOTON INTERACTIVE, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 29
Letzter Schlusskurs 15,55 $
Mittleres Kursziel 23,79 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 53,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Barry W. McCarthy President, Chief Executive Officer & Director
Jill Woodworth Chief Financial Officer
John Foley Executive Chairman
Yony Feng Chief Technology Officer
Shobz Ahluwalia Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
PELOTON INTERACTIVE, INC.-56.71%5 222
FLUIDRA, S.A.-35.11%4 511
CALLAWAY GOLF COMPANY-22.05%3 951
ASICS CORPORATION-12.67%3 157
ACUSHNET HOLDINGS CORP.-20.50%3 048
MIPS AB (PUBL)-47.14%1 628