Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Irland
  4. Irish Stock Exchange
  5. Ryanair Holdings plc
  6. News
  7. Übersicht
    RYA   IE00BYTBXV33

RYANAIR HOLDINGS PLC

(RYA)
  Bericht
Realtime Irish Stock Exchange  -  17:30 03.10.2022
10.48 EUR    0.00%
30.09.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 13. Oktober 2022
DP
29.09.Ryanair fordert von der Regierung Maßnahmen gegen Überflüge in Frankreich inmitten der Arbeitsniederlegung im Luftverkehr
MT
28.09.Ryanair sagt, dass es noch keine Auswirkungen auf die Buchungen gibt, nachdem das Pfund gefallen ist
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

WDH: Verbraucherzentrale warnt vor Verwässerung der EU-Fluggastrechte

10.08.2022 | 10:24

(Im zweiten Satz wurde klargestellt, dass Tschechien das Thema im Rat der Europäischen Union (nicht: Europarat) behandeln will.)

FRANKFURT/BERLIN (dpa-AFX) - Die Verbraucherzentrale Bundesverband hat davor gewarnt, die Fluggastrechte in der Europäischen Union zu verwässern. Hintergrund ist die Ankündigung Tschechiens, das Thema möglicherweise noch in diesem Jahr im Rat der Europäischen Union neu zu behandeln. Die gegenwärtige Patt-Situation sei für die Verbraucher vorteilhaft, sagte VZBV-Referent Gregor Kolbe der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Die EU-Kommission hatte bereits 2013 unter anderem vorgeschlagen, den seit 2004 bestehenden Anspruch auf Entschädigung bei Flügen innerhalb der EU sowie bei kurzen internationalen Flügen unter 3500 Kilometern einzuschränken. Statt wie bislang nach drei Stunden sollen danach die Ansprüche der Passagiere erst nach fünf Stunden ausgelöst werden. Nach einem Votum des EU-Parlaments war der Vorstoß aber im Sande verlaufen, weil sich die Einzelstaaten nicht einigen konnten. Die Novelle der entsprechenden Fluggastverordnung ist aber Ziel der Airline-Verbände geblieben.

"Es würden bei einer Umsetzung viel seltener Entschädigungen gezahlt", sagte Kolbe. "Und es gäbe auch keinen Anreiz für die Airlines, einen besseren Service anzubieten." Die EU-Kommission hatte hingegen argumentiert, dass sich Airlines ermuntert fühlen könnten, bereits im Vorfeld zahlreiche Flüge zu streichen, was nicht im Sinne der Passagiere wäre.

Die Verbraucherschützer wandten sich auch gegen die Einführung eines neuen Tatbestands, der die Gesellschaften von einer Haftung befreien würde. Der in der Novelle enthaltene Begriff "unerwarteter Flugsicherungsmängel" sei extrem unscharf und für die Passagiere nicht überprüfbar, meinte Kolbe. Es sei daher sicher davon auszugehen, dass ein derartiger "Enthaftungsgrund" von den Fluggesellschaften "gezogen" und zu neuen Prozessen führen würde.

Grundsätzlich sei es natürlich auch denkbar, mit einer Novelle die Fluggastrechte besser zu schützen, etwa mit höheren Entschädigungen, weitergehenden Informationspflichten oder kürzeren Auslösefristen, sagte Kolbe. So habe sich die Bundesregierung vorgenommen, den Schutz zu verbessern. Daran werde man die Ampel-Koalition messen./ceb/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -3.33%5.721 verzögerte Kurse.-4.24%
EASYJET PLC -2.13%289.8 verzögerte Kurse.-46.69%
RYANAIR HOLDINGS PLC 0.00%10.48 Realtime Kurse.-31.28%
Alle Nachrichten zu RYANAIR HOLDINGS PLC
30.09.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 13. Oktober 2022
DP
29.09.Ryanair fordert von der Regierung Maßnahmen gegen Überflüge in Frankreich inmitten der ..
MT
28.09.Ryanair sagt, dass es noch keine Auswirkungen auf die Buchungen gibt, nachdem das Pfund..
MR
28.09.KORREKTUR: Umfrage: Mehrheit will weiter Maske im Flugzeug tragen
DP
26.09.Flughafen Köln/Bonn rechnet mit deutlich mehr Passagieren
DP
26.09.Teurer Sprit und große Nachfrage - Ryanair will Flugpreise anheben
DP
23.09.Starker Anstieg von Touristen in Türkei - Deutschland an der Spitze
DP
23.09.Bernstein belässt Ryanair auf 'Outperform' - Ziel 16,80 Euro
DP
21.09.Studie: Corona-Effekt auf Europas Luftverkehr vorübergehend
DP
21.09.Swissport übernimmt Betankungsgeschäft am Flughafen Helsinki
AW
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
30.09.Factbox-Europe's travel disruption stretches into autumn
RE
29.09.PwC Report Confirms Ryanair's Unmatched Investment In Irish Economy Over Past 35 Years;..
AQ
29.09.Ryanair : Calls On UK, Irish, Italian & Spanish Govts To Take Action To Protect Overflight..
PU
29.09.Ryanair Urges Government Action on French Overflights Amid Air Traffic Work Stoppage
MT
29.09.Ryanair Exec Says UK Bookings Not Impacted By Pound Sterling Drop
MT
28.09.Ryanair : Standard form for notification of major holdings - Form 6-K
PU
28.09.Ryanair says no hit to UK bookings yet in wake of sterling fall
RE
22.09.Ryanair : Standard form for notification of major holdings - Form 6-K
PU
19.09.Ryanair : Standard form for notification of major holdings - Form 6-K
PU
19.09.European Airlines Face Major Flight Disruption Amid Industrial Action By French Air Tra..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RYANAIR HOLDINGS PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2023 10 092 Mio 9 896 Mio 9 713 Mio
Nettoergebnis 2023 1 257 Mio 1 233 Mio 1 210 Mio
Nettoverschuldung 2023 753 Mio 739 Mio 725 Mio
KGV 2023 9,56x
Dividendenrendite 2023 -
Marktwert 11 901 Mio 11 670 Mio 11 453 Mio
Marktwert / Umsatz 2023 1,25x
Marktwert / Umsatz 2024 1,01x
Mitarbeiterzahl 19 000
Streubesitz 96,0%
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Dauer : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RYANAIR HOLDINGS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 17
Letzter Schlusskurs 10,48 €
Mittleres Kursziel 17,58 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 67,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael O’Leary Chief Executive Officer & Executive Director
Neil Sorahan Treasurer
Stan McCarthy Non-Executive Chairman
John Hurley Chief Technology Officer
Julie O'Neill Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber