Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Uniper SE    UN01   DE000UNSE018

UNIPER SE

(UN01)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 26.01. 17:35:23
29.5 EUR   -0.94%
25.01.Berlin verurteilt Gewalt gegen Nawalny-Unterstützer scharf
DJ
25.01.PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
22.01.Laschet für Fertigstellung von Nord Stream 2
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

ROUNDUP2: Uniper kommt gut durch die Krise - Aktie verliert deutlich

10.11.2020 | 16:12

(neu: Aktienkurs, Analystenstimmen, weitere Details)

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Energiekonzern Uniper kommt weiter gut durch die Corona-Krise. Das dritte Jahresviertel sei zwar wie erwartet schwächer ausgefallen, sagte Vorstandschef Andreas Schierenbeck am Dienstag zur Vorlage der Quartalszahlen. Nach guten Zahlen aus den ersten sechs Monaten liege der Konzern aber auf Kurs. Damit hat Uniper auch die Erwartungen der Analysten erfüllt.

Positiv haben sich im bisherigen Jahresverlauf vor allem Optimierungen aus dem Gasgeschäft im ersten Quartal ausgewirkt. Im europäischen Stromgeschäft wurden gesunkene Produktionsvolumina durch gestiegene Strompreise mehr als ausgeglichen. Negativ dagegen wirkten sich Rückstellungen für CO2-Zertifikate aus. Insgesamt verdoppelte der Kraftwerksbetreiber das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahr auf 405 Millionen Euro nahezu. Der bereinigte Konzernüberschuss stieg von 82 auf 308 Millionen Euro, was an geringeren Zinsaufwendungen und angefallenen Steuern lag.

Das dritte Quartal alleine betrachtet hatte der Konzern ein negatives operatives Ergebnis verbucht. Das kommt für Uniper aber nicht überraschend, wie Finanzvorstand Sascha Bibert in einer Telefonkonferenz sagte. Der Rückgang liege im Wesentlichen am Gasgeschäft: Optimierungseffekte, die eigentlich im zweiten Halbjahr erwartet worden waren, waren bereits im ersten Halbjahr angefallen. Zudem sei das dritte Quartal saisonal grundsätzlich schwächer und auch ein Verlust nicht ungewöhnlich.

Weil sich das Jahr insgesamt nach Plan entwickelt, bestätigte der Konzern auch seine Prognose für das laufende Jahr: Damit erwartet das Management unverändert ein bereinigtes Ebit zwischen 800 Millionen und einer Milliarde Euro sowie einen bereinigten Konzernüberschuss zwischen 600 Millionen und 800 Millionen Euro.

Die Uniper-Aktie musste nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen deutliche Abstriche hinnehmen: Am Nachmittag stand das Papier fast 4 Prozent im Minus. Alberto Gandolfi von der US-Investmentbank Goldman Sachs sprach von einem schwachen Quartal, zeigte sich aber ebenfalls wenig überrascht. Aus seiner Sicht werden Uniper-Aktien derzeit deutlich über ihrem fundamentalen Wert gehandelt.

Zufrieden zeigte sich Uniper-Chef Schierenbeck mit der Entwicklung beim umstrittenen Steinkohlekraftwerk Datteln IV. Das Kraftwerk war Ende Mai gegen die heftige Proteste von Klimaschützern ans Netz gegangen. Uniper habe inzwischen eine gute Menge Strom aus Datteln verkauft, sagte der Konzernlenker. Das Kraftwerk sei weitaus besser verfügbar als in der Startphase erwartet.

Uniper will bis 2035 bei der Stromproduktion klimaneutral sein. In den ersten neun Monaten dieses Jahres ist der Ausstoß an Kohlendioxid bei Uniper in Deutschland aber gestiegen - von 7,9 auf 8,2 Millionen Tonnen. Das habe zum Teil mit Datteln 4 zu tun, sagte Schierenbeck. Konzernweit sanken die CO2-Emissionen im gleichen Zeitraum von 34,4 auf 30,1 Millionen Tonnen. Das ist in erster Linie eine Folge der geringeren Stromerzeugung in Russland und Großbritannien.

Schierenbeck bekräftigte die Ankündigung des Konzerns, seine deutschen Steinkohlekraftwerke mit Ausnahme von Datteln 4 bis Ende 2025 abzuschalten. Er ließ offen, ob sich der Konzern an der ersten Runde der Ausschreibung von Entschädigungen für die Stilllegung von Steinkohlekraftwerken beteiligt hat oder das künftig tun will. Die Versteigerungen hätten aber keinen Einfluss auf die Stilllegungspläne, betonte er./knd/hff/tav/he


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC. -0.45%281.76 verzögerte Kurse.9.74%
UNIPER SE -0.94%29.5 verzögerte Kurse.5.45%
UNIPRO -0.62%2.902 Schlusskurs.3.98%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.25%75.1006 verzögerte Kurse.2.19%
Alle Nachrichten auf UNIPER SE
25.01.Berlin verurteilt Gewalt gegen Nawalny-Unterstützer scharf
DJ
25.01.PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
22.01.Laschet für Fertigstellung von Nord Stream 2
DJ
22.01.Investor - Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen
RE
21.01.EU-Parlament fordert wegen Fall Nawalny Baustopp für Nord Stream 2
DJ
21.01.MERKEL : Grundeinstellung zu Nord Stream 2 nicht verändert
DJ
21.01.Ifo - Russland-Sanktionen treffen Industrie besonders hart
RE
20.01.Nord Stream 2 bittet Regierungen wegen US-Sanktionen um Mithilfe
DJ
19.01.Investor Uniper glaubt weiter an Fertigstellung von Nord Stream 2
DP
19.01.NORD STREAM 2 : Washington bestraft erstmals konkretes Unternehmen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu UNIPER SE
21.01.Woodside Petroleum Produces 24.9 Million Barrels of Oil Equivalent in Decembe..
MT
19.01.U.S. imposes sanctions on Russian vessel involved with Nord Stream 2 pipeline
RE
18.01.Germany regrets U.S. decision to sanction Russian vessel involved in Nord Str..
RE
18.01.Environmental group files complaint to stop work on Nord Stream 2
RE
18.01.Germany demands release of Kremlin critic Navalny
RE
18.01.WOODSIDE PETROLEUM : to Double LNG Supply to Uniper Under Amended Long-Term Deal
MT
18.01.Australia shares open lower after new coronavirus cluster emerges in Sydney
RE
18.01.Woodside Petroleum, Uniper Agree to Expand LNG Supply Deal
DJ
13.01.EXCLUSIVE : U.S. tells European companies they face sanctions risk on Nord Strea..
RE
13.01.EXCLUSIVE : U.S. tells European companies they face sanctions risk on Nord Strea..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 66 393 Mio 80 729 Mio 71 598 Mio
Nettoergebnis 2020 682 Mio 830 Mio 736 Mio
Nettoverschuldung 2020 1 888 Mio 2 295 Mio 2 036 Mio
KGV 2020 15,2x
Dividendenrendite 2020 4,64%
Marktkapitalisierung 10 796 Mio 13 130 Mio 11 642 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,19x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,19x
Mitarbeiterzahl 11 644
Streubesitz 21,1%
Chart UNIPER SE
Dauer : Zeitraum :
Uniper SE : Chartanalyse Uniper SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UNIPER SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 18
Mittleres Kursziel 26,29 €
Letzter Schlusskurs 29,50 €
Abstand / Höchstes Kursziel 13,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -10,9%
Abstand / Niedrigstes Ziel -40,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Andreas Schierenbeck Chief Executive Officer
Klaus-Dieter Maubach Chairman-Supervisory Board
David Bryson Chie Operating Officer
Sascha Bibert Chief Financial Officer
Oliver Biniek Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
UNIPER SE5.45%13 216
NATIONAL GRID PLC2.66%43 028
ENGIE3.27%37 839
SEMPRA ENERGY-1.13%36 339
RWE AG6.42%30 156
E.ON SE-3.13%27 762