Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

DGAP-HV : VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT: -3-

14.06.2021 | 15:07

AG haben mit dem ehemaligen Vorsitzenden des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft, Herrn Professor

Dr. Winterkorn, und mit dem ehemaligen Mitglied des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft, Herrn

Stadler, jeweils eine Vergleichsvereinbarung über Schadensersatzansprüche abgeschlossen (jeweils einzeln

der 'Haftungsvergleich' und zusammen die 'Haftungsvergleiche').

Die Haftungsvergleiche bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Zustimmung der Hauptversammlung.

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor: 10.

                            Der Vergleichsvereinbarung zwischen der Volkswagen Aktiengesellschaft, der AUDI AG und 
              a)            Herrn Professor Dr. Martin Winterkorn vom 9. Juni 2021 wird zugestimmt. 
              b)            Der Vergleichsvereinbarung zwischen der Volkswagen Aktiengesellschaft, der AUDI AG und 
                            Herrn Rupert Stadler vom 9. Juni 2021 wird zugestimmt. 

Der vollständige Wortlaut des Haftungsvergleichs mit Herrn Professor Dr. Winterkorn und des

Haftungsvergleichs mit Herrn Stadler sind in den weiteren Informationen zur Tagesordnung wiedergegeben,

die Bestandteil dieser Einberufung sind. Ebenfalls als Bestandteil dieser Einberufung in den weiteren

Informationen zur Tagesordnung eingefügt ist ein umfassender Bericht des Aufsichtsrats und des Vorstands

zu den Tagesordnungspunkten 10 und 11, in dem der Hintergrund, die Inhalte sowie die maßgeblichen

Erwägungen des Aufsichtsrats und des Vorstands hinsichtlich der Haftungsvergleiche dargestellt sind.

Beschlussfassung über die Zustimmung zu einer Vergleichsvereinbarung mit den D&O-Versicherern der

Volkswagen Aktiengesellschaft

Die Volkswagen Aktiengesellschaft unterhält für den Volkswagen-Konzern eine sogenannte Directors &

Officers Liability Insurance ('D&O-Versicherung'), die aus einem Grundvertrag bei der Zurich Insurance

plc., einigen Länderpolicen sowie diversen Exzedentenversicherungsverträgen mit verschiedenen

Versicherern besteht (zusammen die 'D&O-Versicherer'). Im Zusammenhang mit der Dieselthematik haben die

Volkswagen Aktiengesellschaft, die AUDI AG und die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG eine Vereinbarung mit den

D&O-Versicherern abgeschlossen ('Deckungsvergleich').

Der Deckungsvergleich bedarf zu seiner Wirksamkeit der Zustimmung der Hauptversammlung. 11. Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor:

Der Vergleichsvereinbarung zwischen der Volkswagen Aktiengesellschaft, der AUDI AG und der Dr. Ing.

h.c. F. Porsche AG einerseits und der Zurich Insurance plc. als D&O-Versicherer des Grundvertrags sowie

den D&O-Versicherern der Exzedentenversicherungsverträge andererseits vom 9. Juni 2021 wird zugestimmt.

Der vollständige Wortlaut des Deckungsvergleichs mit den D&O-Versicherern ist in den weiteren

Informationen zur Tagesordnung wiedergegeben, die Bestandteil dieser Einberufung sind. Ebenfalls als

Bestandteil dieser Einberufung in den weiteren Informationen zur Tagesordnung eingefügt ist ein

umfassender Bericht des Aufsichtsrats und des Vorstands zu den Tagesordnungspunkten 10 und 11, in dem der

Hintergrund, die Inhalte sowie die maßgeblichen Erwägungen des Aufsichtsrats und des Vorstands

hinsichtlich des Deckungsvergleichs dargestellt sind.

Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers sowie des

Prüfers für Konzernzwischenabschlüsse und Zwischenlageberichte

Der Aufsichtsrat schlägt, gestützt auf die Empfehlung und Präferenz des Prüfungsausschusses, vor, die

Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hannover,

                            zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2021 
              a) 
                            sowie 
                            zum Prüfer für die prüferische Durchsicht des verkürzten Konzernzwischenabschlusses und 
                            Zwischenlageberichts des ersten Halbjahrs des Geschäftsjahres 2021^* 
              b) 
                            sowie 
12.                         zum Prüfer für die prüferische Durchsicht des verkürzten Konzernzwischenabschlusses und 
              c)            Zwischenlageberichts für den Zeitraum vom 1. Januar 2021 bis zum 30. September 2021 sowie 
                            für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022 

zu bestellen.

Der Prüfungsausschuss hat erklärt, dass seine Empfehlung frei von ungebührlicher Einflussnahme durch

Dritte ist und ihm keine die Auswahlmöglichkeit beschränkende Klausel im Sinne von Artikel 16 Absatz 6

der EU-Abschlussprüferverordnung auferlegt wurde.

^* Da eine Bestellung des Prüfers für diese prüferische Durchsicht im Einklang mit § 115 Absatz 5

Satz 2 Wertpapierhandelsgesetz i.V.m. § 318 Absatz 1 Satz 3 Handelsgesetzbuch vor Ablauf des maßgeblichen

Prüfungszeitraums - also vor dem 30. Juni 2021 - erfolgen sollte, und die Hauptversammlung diesen

Beschluss erst am 22. Juli 2021 fassen kann, hat der Aufsichtsrat bereits beim Amtsgericht Braunschweig

beantragt, dass Ernst & Young zum Prüfer für die prüferische Durchsicht des verkürzten

Konzernzwischenabschlusses und Zwischenlageberichts zum 30. Juni 2021 bestellt wird. Insofern das

Amtsgericht Braunschweig Ernst & Young bis zur Hauptversammlung bestellt hat, entfällt die

Beschlussfassung zu diesem Tagesordnungspunkt 12. b.

II.           Weitere Informationen zur Tagesordnung 
1.            VERGÜTUNGSSYSTEM FÜR DIE VORSTANDSMITGLIEDER DER VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT 
              Grundzüge des Vergütungssystems für die Vorstandsmitglieder der Volkswagen Aktiengesellschaft 
              Die Volkswagen Aktiengesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, die Zukunft der Mobilität noch nachhaltiger 
              zu gestalten und dabei die vielfältigen Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen und nachhaltig zu wachsen. 
              Diese strategischen Ziele werden auch durch eine gezielte Ausgestaltung des Vergütungssystems für die 
              Vorstandsmitglieder der Volkswagen Aktiengesellschaft, unter anderem hinsichtlich der Auswahl der 
              Erfolgsziele und Vergütungsstruktur unterstützt. 
              Der Jahresbonus ist an den wirtschaftlichen Erfolgszielen Operatives Ergebnis des Volkswagen Konzerns 
              zuzüglich des anteiligen operativen Ergebnisses der chinesischen Joint Ventures ('Operatives Ergebnis 
              inklusive chinesische Joint Ventures (anteilig)') und Operative Umsatzrendite des Volkswagen Konzerns 
              (Return on Sales, 'ROS') ('Operative Umsatzrendite') sowie an der Erreichung von Nachhaltigkeitszielen 
              (Environmental, Social und Governance, 'ESG-Ziele') ausgerichtet. Die wirtschaftlichen Erfolgsziele 
              fördern das strategische Ziel der wettbewerbsfähigen Ertragskraft. Durch die Integration der 
              Nachhaltigkeitsziele wird zudem der Bedeutung der Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren Rechnung 
              getragen. Dabei wird durch die Wahl von einem oder mehreren Zielen pro ESG-Dimension 
              (Dekarbonisierungsindex, Stimmungs- und Diversity-Index sowie Compliance- und Integritäts-Faktor) eine 
              weitreichende Abdeckung verschiedener Nachhaltigkeitskomponenten sichergestellt, die bei der Volkswagen 
              Aktiengesellschaft von hoher strategischer Relevanz sind. 
              Um die Vergütung der Vorstandsmitglieder an der langfristigen Entwicklung des Volkswagen Konzerns 
              auszurichten, nimmt die langfristige variable Vergütung einen wesentlichen Anteil an der Gesamtvergütung 
              ein. Die langfristige variable Vergütung (Langzeitbonus, 'LTI') wird in Form eines Performance Share 
A.            Plans mit vierjähriger Performance-Periode gewährt. Wirtschaftliches Erfolgsziel ist das Ergebnis je 
              Volkswagen Vorzugsaktie (Earnings per Share, 'EPS') während der Performance-Periode. Daneben hängt der 
              Auszahlungsbetrag von der Entwicklung des Aktienkurses der Volkswagen Vorzugsaktie und den 
              ausgeschütteten Dividenden während der Performance-Periode ab. Das wirtschaftliche Erfolgsziel EPS in 
              Verbindung mit der Aktienkursentwicklung und den ausgeschütteten Dividenden, gemessen über vier Jahre, 
              stellt eine langfristige Wirkung der Verhaltensanreize sicher und fördert das strategische Ziel der 
              wettbewerbsfähigen Ertragskraft. Da es sich hierbei um eine wichtige Kennzahl der Aktienbewertung 
              handelt, werden auch die Interessen der Investoren einbezogen. 
              Das System zur Vergütung der Vorstandsmitglieder ist klar und verständlich gestaltet. Es entspricht den 
              Vorgaben des Aktiengesetzes in der Fassung des Gesetzes zur Umsetzung der zweiten 
              Aktionärsrechterichtlinie vom 12. Dezember 2019 und berücksichtigt die Empfehlungen des Deutschen 
              Corporate Governance Kodex (DCGK) in der am 20. März 2020 in Kraft getretenen Fassung. 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

June 14, 2021 09:06 ET (13:06 GMT)

Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
31.07.VW-CHEF : Daten treiben autonomes Fahren - neue US-Strategie in Arbeit
DP
31.07.Chipmangel bremst weiterhin den deutschen Markt für Neuwagen
DP
31.07.VW-CHEF BETONT : Kunden entscheiden, was mit Fahrdaten geschieht
DP
30.07.Banken krisentauglich - deutsche Institute im Stresstest aber schwach
DP
30.07.UPDATE/Deutsche Bank und Commerzbank robust in EU-Stresstest
DJ
30.07.STRESSTEST : Deutsche Banken in Summe schlechter als Durchschnitt
AW
30.07.Kapitaleinbußen für Banken im Krisentest - in Summe aber gerüstet
DP
30.07.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (30.07.2021) +++
DJ
30.07.Linde hebt Gewinnziel 2021 erneut an - Aktie steigt auf Rekordhoch
DP
30.07.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
30.07.VOLKSWAGEN : Top Brands Prepare For Q3 Chip Shortage
MT
30.07.Volkswagen's top brands flag chip risk in months ahead
RE
30.07.VOLKSWAGEN : Forms Software JV With TraceTronic
MT
30.07.VOLKSWAGEN : and TraceTronic establish neocx – a joint venture for automat..
PU
30.07.ANALYST RECOMMENDATIONS : Amazon, Barclays, Comcast, Next, Pfizer...
30.07.VOLKSWAGEN : posts a strong first half
PU
30.07.VOLKSWAGEN : VW's Skoda Auto raises deliveries to 515,300 cars in H1
RE
29.07.Eurostoxx 50 : European stocks close at new highs on earnings lift
RE
29.07.VOLKSWAGEN : Sets New Strategy To Boost Sales in China
MT
29.07.VOLKSWAGEN : To Carefully Consider Potential IPO of Porsche
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 252 Mrd. 299 Mrd. 271 Mrd.
Nettoergebnis 2021 14 937 Mio 17 726 Mio 16 041 Mio
Nettoliquidität 2021 33 649 Mio 39 931 Mio 36 137 Mio
KGV 2021 7,18x
Dividendenrendite 2021 3,57%
Marktkapitalisierung 125 Mrd. 148 Mrd. 134 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 0,36x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,31x
Mitarbeiterzahl 662 653
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 205,50 €
Mittleres Kursziel 281,05 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 36,8%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Chief Financial Officer
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG34.82%148 280
TOYOTA MOTOR CORPORATION23.22%249 571
DAIMLER AG30.26%95 537
GENERAL MOTORS COMPANY36.50%82 456
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED40.41%72 238
BMW AG16.13%64 854