Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  23:03:10 29.01.2023
1927.20 USD   -0.03%
27.01.Nasdaq steigt, da die Inflation im Jahresvergleich nachlässt, die Verbraucherstimmung sich verbessert und die börsengehandelten Fonds Auftrieb erhalten
MT
27.01.MÄRKTE EUROPA/Stillhalten vor Zentralbanken - Sainsbury gesucht
DJ
27.01.National Bank of Canada nimmt aktualisierte Schätzung von Fortuna Silver für die Yaramoko-Mine zur Kenntnis; Fortuna Silver fällt am frühen Freitag um 6%
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Bessere Konjunktur- und Inflationsaussichten stützen

22.11.2022 | 18:06

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Weiter aufwärts ist es am Dienstag an Europas Börsen gegangen. Nach kleineren Verlusten zum Handelsstart stieg der DAX am Vormittag auf die höchsten Stände seit Juni, er schloss schließlich 0,3 Prozent im Plus bei 14.422 Punkten, etwa 60 Zähler unter dem Tageshoch. Der Euro-Stoxx-50 gewann 0,5 Prozent auf 3.930 Punkte.

Nach dem Anstieg von 2.600 Punkten gilt der DAX zwar als technisch überkauft. "Stärkerer Verkaufsdruck ist aber auch nicht in Sicht", so ein Marktteilnehmer und weiter: "Die Fonds sitzen nach wie vor auf zu hohen Cash-Quoten und warten nur auf Kaufgelegenheiten". Denn das Szenario einer nur flachen Rezession werde mehr und mehr zum Konsens, die Angst vor einer tiefen Rezession löse sich auf.

Zum einen bleibe der private Verbrauch auf relativ hohem Niveau - trotz Inflation, weil die Verbraucher an die Sparreserven gingen. Zum anderen führe der Ukraine-Krieg zu einem demographischen Boom: "Mit der Flucht aus der Ukraine dürfte die Einwohnerzahl in Deutschland erstmals über 84 Millionen gestiegen sein oder noch steigen", sagt er. Das stütze die Konjunkturentwicklung.

Daneben leben die Börsen von der Hoffnung auf eine Entspannung an der Inflationsfront - und damit der Hoffnung auf langsamere Zinserhöhungsschritte. Nach den "beruhigenden deutschen Erzeugerpreisen vom Montag wartet der Markt nun auf die Daten zur Verbraucherpreisentwicklung im November. Sie werden in der kommenden Woche bekanntgegeben. "Dann sollte das Bild Richtung Geldpolitik noch klarer werden und damit auch für die nächste EZB-Sitzung", so ein weiterer Marktteilnehmer.

  Viele Gegenbewegungen 

Rohstoff- und Ölaktien sowie Banktitel konnten sich nach den jüngsten Schwächeanfällen deutlich erholen. Die Aktien von Herstellern von Konsumgütern des täglichen Bedarfs, von Telekomkonzernen und von Finanzdienstleistern zeigten sich nur knapp behauptet.

Kaufgelegenheiten sahen Anleger bei Einzelwerten in den jüngsten Verlierern. Im DAX stiegen die zuletzt sehr schwachen Fresenius um 1,4 Prozent. Der Gesundheitskonzern hat seinen Finanzbedarf mit zwei Anleihen über 1 Milliarde Euro erfolgreich gedeckt. Covestro erholten sich um 4,5, Siemens Energy um 2,4 und BASF um 1,7 Prozent. Auf der anderen Seite fielen FMC um 1,7 Prozent, Merck und Sartorius gaben je 1,5 Prozent ab.

Enel gewannen 0,5 Prozent. Der neue Strategieausblick des italienischen Versorgers kam gut an, vor allem Pläne zum Schuldenabbau wurden positiv kommentiert. Vallourec erholten sich um knapp 10 Prozent, nachdem sie am Montag nach schwachen Zahlen über 13 Prozent verloren hatten. Vodafone fielen mit einer Abstufung der Credit Suisse um 3,2 Prozent.

 TAG und Thyssen sehr schwach 

Im MDAX verloren TAG Immobilien knapp 12 Prozent auf 5,91 Euro. Das Immobilienunternehmen streicht die Dividende.

Für Thyssenkrupp ging es um 4,3 Prozent auf 5,17 Euro nach unten. Der Investor Cevian hat seine Beteiligung an dem Konzern auf unter 1 Prozent verkauft. Die Stücke sollen zu 5,15 Euro platziert worden sein.

Dagegen setzten Rheinmetall ihre Aufwärtswelle mit einem Plus von 7 Prozent auf 199,35 Euro fort. Händler sprachen von Anschlusskäufen: Am Montag war die Deutsche Bank mit einem 220er Kursziel an den Markt gegangen und Berenberg mit einem 240er Ziel. Ähnlich Temviewer, die nach der Kaufempfehlung durch Barclays vom Montag nun um weitere 8,6 Prozent stiegen.

 Kursfeuerwerk bei Bet-at-Home 

Für Bet-at-home ging es um 35 Prozent nach oben, gestützt von einer positiven Studie von Hauck & Aufhäuser (HAIB). Die Analysten verwiesen auf starke Drittquartalszahlen, sie halten den Ausblick für das laufende Jahr für konservativ. Das vierte Quartal sei traditionell das stärkste im Jahr. Und mit der Fußballweltmeisterschaft komme nun ein positiver Sonderfaktor hinzu.

 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung    Entwicklung 
                          stand      absolut         in %           seit 
                                                           Jahresbeginn* 
Euro-Stoxx-50          3.929,90       +20,62        +0,5%          -8,6% 
Stoxx-50               3.742,93       +32,51        +0,9%          -2,0% 
Stoxx-600                436,22        +3,16        +0,7%         -10,6% 
XETRA-DAX             14.422,35       +42,42        +0,3%          -9,2% 
FTSE-100 London        7.452,84       +75,99        +1,0%          -0,1% 
CAC-40 Paris           6.657,53       +23,08        +0,3%          -6,9% 
AEX Amsterdam            716,33        +5,95        +0,8%         -10,2% 
ATHEX-20 Athen         2.187,67       +18,22        +0,8%          +2,1% 
BEL-20 Bruessel        3.651,22        +7,34        +0,2%         -15,3% 
BUX Budapest          45.335,11      +742,21        +1,7%         -10,6% 
OMXH-25 Helsinki       4.877,00       +31,40        +0,6%         -13,0% 
ISE NAT. 30 Istanbul   5.184,19      +238,82        +4,8%        +156,0% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.720,22       +13,74        +0,8%          -7,7% 
PSI 20 Lissabon        5.766,14       +80,47        +1,4%          +5,0% 
IBEX-35 Madrid         8.325,00      +136,60        +1,7%          -4,5% 
FTSE-MIB Mailand      24.590,50      +234,45        +1,0%         -10,9% 
RTS Moskau             1.142,58       +20,29        +1,8%         -28,4% 
OBX Oslo               1.100,67       +25,80        +2,4%          +3,0% 
PX  Prag               1.238,12        -4,60        -0,4%         -13,2% 
OMXS-30 Stockholm      2.096,56       +13,99        +0,7%         -13,4% 
WIG-20 Warschau        1.717,75       +32,25        +1,9%         -24,2% 
ATX Wien               3.249,92       +39,66        +1,2%         -16,9% 
SMI Zuerich           11.074,30       -10,74        -0,1%         -14,0% 
* zu Vortagsschluss 
 
 
DEVISEN               zuletzt        +/- %   Di, 8:05  Mo, 17:30h   % YTD 
EUR/USD                1,0274        +0,3%     1,0249      1,0242   -9,6% 
EUR/JPY                145,17        -0,3%     145,52      145,38  +10,9% 
EUR/CHF                0,9795        -0,2%     0,9813      0,9815   -5,6% 
EUR/GBP                0,8650        -0,2%     0,8661      0,8685   +3,0% 
USD/JPY                141,32        -0,6%     141,96      141,95  +22,8% 
GBP/USD                1,1875        +0,4%     1,1837      1,1792  -12,2% 
USD/CNH (Offshore)     7,1499        -0,4%     7,1676      7,1817  +12,5% 
Bitcoin 
BTC/USD             16.164,75        +2,8%  15.716,71   15.978,45  -65,0% 
 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settlem.      +/- %     +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               82,16        80,04      +2,6%       +2,12  +18,6% 
Brent/ICE               89,54        87,45      +2,4%       +2,09  +22,1% 
GAS                            VT-Settlem.                +/- EUR 
Dutch TTF              124,35       116,13      +7,1%       +8,22  +73,8% 
 
METALLE               zuletzt       Vortag      +/- %     +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.741,68     1.737,63      +0,2%       +4,05   -4,8% 
Silber (Spot)           21,03        20,83      +1,0%       +0,20   -9,8% 
Platin (Spot)          995,15       983,85      +1,1%      +11,30   +2,5% 
Kupfer-Future            3,62         3,57      +1,4%       +0,05  -17,9% 
 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/gos

(END) Dow Jones Newswires

November 22, 2022 12:05 ET (17:05 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEX 0.46%750.67 Realtime Kurse.8.95%
AEX ALL-SHARE 0.58%1037.91 Realtime Kurse.9.87%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.00%0.6536 verzögerte Kurse.2.57%
BARCLAYS PLC 0.40%185.78 verzögerte Kurse.17.20%
BASF SE 0.32%52.79 verzögerte Kurse.13.80%
BET-AT-HOME.COM AG 1.67%7.9 verzögerte Kurse.47.66%
BITCOIN (BTC/EUR) -0.22%21199.9 Schlusskurs.36.79%
BITCOIN (BTC/USD) -0.20%23031 Schlusskurs.38.62%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.08%1.1395 verzögerte Kurse.0.87%
CAC 40 0.02%7097.21 Realtime Kurse.9.63%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.02%0.691333 verzögerte Kurse.-0.04%
COVESTRO AG 1.17%42.31 verzögerte Kurse.15.76%
DAX 0.11%15150.03 verzögerte Kurse.8.81%
DEUTSCHE BANK AG 1.71%12.34 verzögerte Kurse.16.55%
ENEL S.P.A. 0.04%5.485 verzögerte Kurse.9.05%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA 3.87%34.59 verzögerte Kurse.13.15%
FRESENIUS SE & CO. KGAA 1.44%26.75 verzögerte Kurse.1.90%
FTSE 100 0.05%7765.15 verzögerte Kurse.4.21%
FTSE MIB INDEX 0.83%26435.75 verzögerte Kurse.11.51%
FTSE/ATHEX MARKET 1.26%585.13 verzögerte Kurse.8.49%
FTSE/ATHEX MID-CAP 0.69%1551.26 verzögerte Kurse.9.91%
GOLD -0.03%1927.2 verzögerte Kurse.5.88%
GREECE ATHEX COMPOSITE 1.14%1015.48 verzögerte Kurse.9.22%
IBEX 35 0.27%9060.2 verzögerte Kurse.10.10%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.00%0.011289 verzögerte Kurse.-0.13%
MDAX 0.99%29075.86 verzögerte Kurse.15.76%
MERCK KGAA -1.09%190.4 verzögerte Kurse.5.25%
MSCI ITALY (STRD) 0.65%290.377 Realtime Kurse.10.76%
OMX HELSINKI 25 0.13%5013.54 Realtime Kurse.3.90%
POLAND WIG 20 -0.01%1911.5 verzögerte Kurse.6.67%
RHEINMETALL AG 0.31%228.2 verzögerte Kurse.22.66%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -0.70%656.4487 Realtime Kurse.10.58%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -0.95%270.2816 Realtime Kurse.-6.10%
S&P GSCI SILVER INDEX -1.94%1153.42 Realtime Kurse.0.21%
SIEMENS AG 0.31%144.5 verzögerte Kurse.11.46%
SIEMENS ENERGY AG 0.29%18.895 verzögerte Kurse.7.51%
SMI 0.13%11332.3 verzögerte Kurse.5.62%
STOXX EUROPE 600(EUR)(TR) 0.26%1052.4 verzögerte Kurse.7.20%
STOXX ITALY 20 (EUR) 0.95%1197.05 verzögerte Kurse.11.91%
STOXX ITALY 45 (EUR) 0.85%119.3 verzögerte Kurse.11.47%
STOXX ITALY TMI (EUR) 0.80%120.92 verzögerte Kurse.11.39%
SYMRISE AG -0.65%97.5 verzögerte Kurse.-4.08%
TAG IMMOBILIEN AG 2.71%8.155 verzögerte Kurse.34.90%
TEAMVIEWER AG 0.92%13.195 verzögerte Kurse.9.55%
THYSSENKRUPP AG 1.20%7.564 verzögerte Kurse.32.79%
UK 10Y CASH 0.16%3.3255 verzögerte Kurse.-9.57%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.04%0.920615 verzögerte Kurse.-1.75%
VALLOUREC 1.97%13.435 Realtime Kurse.9.49%
VODAFONE GROUP PLC 1.17%93.42 verzögerte Kurse.10.90%
Alle Nachrichten zu GOLD
27.01.Nasdaq steigt, da die Inflation im Jahresvergleich nachlässt, die Verbraucherstimmung s..
MT
27.01.MÄRKTE EUROPA/Stillhalten vor Zentralbanken - Sainsbury gesucht
DJ
27.01.National Bank of Canada nimmt aktualisierte Schätzung von Fortuna Silver für die Yaramo..
MT
27.01.Kalender der Aktionärstreffen in Großbritannien - die nächsten 7 Tage
AN
27.01.MÄRKTE EUROPA/Stagnation - Sainsbury fest nach Bestway-Einstieg
DJ
27.01.Enttäuschende Tech-Ergebnisse und Aussichten belasten Exchange-Traded Funds und Aktienf..
MT
27.01.MARKT-AUSBLICK/Mit Leichtsinn in die Zins- und Datenflut-Woche
DJ
27.01.Indische Händler bieten saftige Rabatte, da die hohen Preise den Verkauf beeinträchtige..
MR
27.01.MÄRKTE EUROPA/Gut behauptet - PCE-Preisindex im Blick
DJ
27.01.Goldstone begibt GBP2,4 Millionen Wandelanleihe
AN
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
22:55Australia's Lynas Rare Earths' quarterly revenue rises on strong demand
RE
28.01.Russian Antarctic vessel docks in South Africa as green groups protest
RE
28.01.North Carolina gives Piedmont Lithium 2nd extension to file documents
RE
27.01.Materials Down on Rate Views -- Materials Roundup
DJ
27.01.Stocks, dollar gain on allure of Fed soft landing
RE
27.01.Stocks, dollar edge up on Fed soft landing hopes
RE
27.01.Gold Closes With a Small Loss as the Dollar and Bond Yields Rise
MT
27.01.April Gold Contract Closes Down US$1.10; Settles at US$1,945.60 per Ounce
MT
27.01.Comex Gold Ends the Week 0.11% Higher at $1928.60 -- Data Talk
DJ
27.01.Nasdaq Rises as Inflation Eases Year Over Year, Consumer Sentiment Improves, Boosting E..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral