Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

BMW setzt auf SUVs und Luxusklasse

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.01.2020 | 12:11
LA Auto Show in Los Angeles

München (Reuters) - Trotz schärferer Klimaschutzvorgaben stützt BMW sein Wachstum wesentlich auf Sprit schluckende SUVs und Luxuswagen.

Der Absatzrekord des vergangenen Jahres wurde maßgeblich vom weltweiten Boom der lukrativen Stadtgeländewagen getragen, wie der Autobauer am Freitag in München mitteilte. Die neuen oder überarbeiteten X-Modelle hätten mit einem Absatzplus von 21 Prozent auf knapp 959.000 Fahrzeuge dazu beigetragen.

Im Luxussegment, zu dem neben dem X7 auch die 7er- und die 8er-Reihe gehören, stieg der Absatz sogar um 66 Prozent auf 105.000 Fahrzeuge. Im laufenden Jahr will BMW die Verkaufszahlen der Luxusklasse gegenüber 2018 verdoppeln. Bereits am Mittwoch hatte der Konzern für das vergangene Jahr einen Bestwert von 2,52 Millionen verkauften Autos seiner drei Marken BMW, Rolls-Royce und Mini gemeldet. Das entspricht einem Plus von 1,2 Prozent. Auch im laufenden Jahr strebt Vertriebsvorstand Pieter Nota für den Konzern ein leichtes Absatzplus an. Maßgebliche Wachstumsregionen waren erneut China, Deutschland und die USA.

Seit Jahresbeginn gelten in der EU schärfere Grenzwerte für klimaschädliches Kohlendioxid, das die neu verkauften Fahrzeuge einzelner Hersteller insgesamt ausstoßen dürfen. Gerade SUVs verbrauchen wegen ihrer Größe und ihres Gewichts mehr als konventionelle Autos und stoßen daher auch mehr klimaschädliches CO2 aus. Wer die Vorgaben verfehlt, muss hohe Strafen zahlen. "Definitiv sind Strafzahlungen für uns keine strategische Option", hatte Finanzvorstand Nicolas Peter jedoch im November bei der Vorlage der Quartalszahlen gesagt.

Vor dieser Herausforderung stehen viele Hersteller. Bereits zu Monatsbeginn hatte das Kraftfahrtbundesamt mitgeteilt, dass die Branche ihr Absatzplus im vergangenen vor allem dem SUV-Boom verdankt. Nach Angaben der Internationalen Energieagentur (IEA) waren SUVs im vergangenen Jahrzehnt weltweit der zweitstärkste Faktor für den Anstieg der CO2-Emissionen. An erster Stelle stand demnach die Energiewirtschaft, an dritter Stelle die Schwerindustrie mit Herstellern von Eisen, Stahl, Zement und Aluminium.

BMW will die verschärften CO2-Grenzwerte auch durch ein Absatzwachstum von Elektroautos erreichen, darunter auch SUVs. Der Anteil von Autos mit reinem Elektroantrieb und Hybridfahrzeuge solle in Europa bis 2021 auf ein Viertel und bis 2030 auf die Hälfte des Absatzvolumens steigen. Konzernweit machen Wagen mit Elektroantrieb bisher lediglich 5,8 Prozent der insgesamt verkauften Autos des BMW-Konzerns aus. Die Zahl stieg im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent auf 146.000 - gegenüber 2,52 Millionen Wagen insgesamt.

Unter den Oberklassemarken hatte im vergangenen Jahr weltweit Mercedes-Benz die Nase vorn. Die Marke mit dem Stern lieferte 2019 mit 2,34 Millionen Fahrzeugen 1,3 Prozent mehr als im Jahr davor aus, wie der Daimler-Konzern am Donnerstag mitgeteilt hatte. Die Marke BMW steigerte den Absatz nach Angaben vom Freitag um zwei Prozent auf 2,17 Millionen Autos. An dritter Stelle stand die Volkswagen-Tochter Audi mit einem Plus von 1,8 Prozent auf 1,85 Millionen Fahrzeuge.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUDI AG 0.00%808 verzögerte Kurse.1.00%
BMW AG -0.15%71.06 verzögerte Kurse.-2.69%
DAIMLER AG -0.39%46.69 verzögerte Kurse.-5.05%
LME ALUMINIUM CASH 0.87%1794 Schlusskurs.1.24%
VOLKSWAGEN AG 0.80%181.36 verzögerte Kurse.2.09%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BMW AG
17.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 17.01.2020 - 15.15 Uhr
DP
17.01.Aktien Frankfurt: MDax mit Rekordhoch, Dax noch darunter
AW
17.01.Aktien Frankfurt: MDax mit Rekordhoch, Dax noch etwas darunter
AW
17.01.BMW ruft in USA über 300 000 Autos wegen fehlerhafter Airbags zurück
DP
17.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: MDax mit Rekordhoch, Dax noch darunter
AW
17.01.HINTERGRUND : Frankfurt geht mit urbanem Konzept ins Rennen um die nächste IAA
DP
17.01.KORREKTUR/EU-HANDELSKOMMISSAR : US-Zölle auf Autoimporte derzeit kein Thema mehr
DP
16.01.Anleger atmen nach erstem Handelsabkommen durch
RE
16.01.Aktien Frankfurt Schluss: BMW, Volkswagen & Co bremsen erneut den Dax
DP
16.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 16.01.2020 - 15.15 Uhr
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BMW AG
17.01.EXPLORING THE FUTURE : Mobility and Sound in the Digital Age. BMW is official p..
AQ
17.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Assistance Sought in a Double Murder Case
AQ
17.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Technicolor's The Mill Opens New Studio in Berlin
AQ
17.01.BMW : Extensive race and development programme for BMW Team Schnitzer in the 202..
PU
16.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Art & Culture announces the launch of its tenth c..
AQ
16.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Hedin Group acquires two BMW Dealerships in Zrich, Sw..
AQ
16.01.NEW SALES RECORD : BMW M GmbH most successful manufacturer in its segment for th..
PU
16.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW model upgrade measures taking effect in the sprin..
AQ
16.01.European new car sales rebounds in fourth quarter, up 21.4% in December - ACE..
RE
16.01.GUANGZHOU AUTOMOBILE : Talks to Invest in NIO at Early Stage
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 101 Mrd.
EBIT 2019 7 400 Mio
Nettoergebnis 2019 5 323 Mio
Liquide Mittel 2019 15 485 Mio
Div. Rendite 2019 4,09%
KGV 2019 8,82x
KGV 2020 7,45x
Marktkap. / Umsatz2019 0,30x
Marktkap. / Umsatz2020 0,29x
Marktkap. 45 823 Mio
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 78,15  €
Letzter Schlusskurs 71,06  €
Abstand / Höchstes Kursziel 66,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,98%
Abstand / Niedrigsten Ziel -16,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BMW AG-2.69%51 081
TOYOTA MOTOR CORPORATION1.26%193 974
VOLKSWAGEN AG2.09%99 938
DAIMLER AG-5.05%55 826
GENERAL MOTORS COMPANY-2.87%50 222
HONDA MOTOR CO., LTD.-0.26%47 934