Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Lanxess    LXS   DE0005470405

LANXESS

(LXS)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Schweinepest in polnischer Grenzregion: Brandenburg 'gut vorbereitet'

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.11.2019 | 15:26

BERLIN (dpa-AFX) - Nach dem Auftreten der Afrikanischen Schweinepest in der polnischen Grenzregion zu Deutschland sieht sich das Brandenburger Verbraucherschutzministerium gut auf die Tierseuche vorbereitet. Das Ministerium habe mit einem Fall 80 Kilometer entfernt von der Grenze zwar nicht gerechnet, man bereite sich jedoch schon seit zwei Jahren auf den Krisenfall vor, sagte der Sprecher Uwe Krink am Samstag.

Die betroffene polnische Woiwodschaft Lebus hat unterdessen einen Krisenstab einberufen. Nach derzeitigem Kenntnisstand gebe es in der Region keine landwirtschaftlichen Betriebe mit Schweinehaltung. Die Wojwodschaft und die Veterinärbehörde würden aber in den kommenden Tagen umfassende Kontrollen vornehmen, hieß es in einer Mitteilung des Stabs.

Bisher gehen die Experten davon aus, dass es sich um einen isolierten Ausbruch handelt, der nicht mit den bisher bekannten Ausbrüchen der Afrikanischen Schweinepest (ASF) auf dem übrigen Gebiet Polens im Zusammenhang steht. "Die Entfernung zwischen dem jetzigen Ausbruch von ASF in der Woiwodschaft Lebus von den anderen Orten eines Ausbruchs dieser Krankheit bei Wildschweinen oder Hausschweinen beträgt mehr als 300 Kilometer", heißt es zur Begründung.

Die Tierseuche war bei einem Wildschwein festgestellt worden, das bereits am 4. November in der Nähe der Landstraße zwischen den Ortschaften Nowa Sol und Slawa im Kreis Wschowski gefunden worden war, wie der polnische Veterinärdienst mitteilte. Das Tier sei bei einem Wildunfall ums Leben gekommen. Der Fundort liegt etwa 80 Kilometer von der Grenze zu Brandenburg entfernt. Am Freitagabend hatte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin über den Fall informiert.

Polen gehört in Europa neben Rumänien, Ungarn und dem Baltikum zu den besonders von Afrikanischer Schweinepest betroffenen Regionen. Die Virusinfektion ist für Menschen ungefährlich, führt bei Wild- und Hausschweinen aber häufig nach kurzer Krankheit zum Tod.

In Deutschland gibt es nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums bisher keinen Fall von Afrikanischer Schweinepest. Jedoch stelle die Seuche seit einigen Jahren auch für Deutschland eine Bedrohung dar, weshalb für das Ministerium die Prävention an erster Stelle stehe. Im Juni 2018 hätten die Veterinärbehörden von Polen und Deutschland eine gemeinsame Übung durchgeführt, die einen raschen Informationsfluss nach Feststellung der Afrikanischen Schweinepest zwischen beiden Ländern sicherstellen solle. Im Osten von Polen gebe es bereits seit fünf Jahren "ein Seuchengeschehen".

Die Afrikanische Schweinepest ist eine Tierseuche, die vor einiger Zeit von Afrika nach Europa eingeschleppt wurde. Es gibt keine Impfstoffe gegen die Infektion./kie/DP/mis

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DOW JONES AFRICA TITANS 50 INDEX -0.51%535.56 verzögerte Kurse.0.23%
EVONIK INDUSTRIES AG -1.27%25.6 verzögerte Kurse.-4.70%
LANXESS -1.08%54.88 verzögerte Kurse.-7.26%
S&P AFRICA 40 INDEX -0.65%166.47 verzögerte Kurse.-2.57%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu LANXESS
20.01.Baader Bank hebt Lanxess auf 'Add' - Ziel 60 Euro
DP
10.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 10.01.2020 - 15.15 Uhr
DP
10.01.Lanxess erlöst mit Verkauf des Chromchemikalien-Geschäfts 80 Millionen Euro
DP
09.01.Schweinepest treibt Inflation in China
DP
06.01.AKTIE IM FOKUS : Covestro knicken ein - kritische Mainfirst-Studie und Iran-Kris..
DP
2019Afrikanische Schweinepest in Westpolen 'in Phase maximalen Wachstums'
DP
2019ABB-Kommunikationschef Christoph Sieder wechselt zu Syngenta
AW
2019STICHWORT : Die Batteriezellen-Produktion in Deutschland
DP
2019Chemiebranche spart sich durch die Konjunkturflaute
RE
2019Etwas weniger Chemie-Azubis 2019 - mehr unbefristete Übernahmen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu LANXESS
14:49LANXESS AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the W..
PU
14:10LANXESS AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the W..
EQ
17.01.LANXESS AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the W..
PU
17.01.LANXESS AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the W..
EQ
14.01.LANXESS AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the W..
PU
14.01.LANXESS AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the W..
EQ
02.01.Correction to Private Equity in Germany Article on Friday
DJ
2019Private Equity Deal Volume in Germany Rose Sharply in 2019 -EY
DJ
2019LANXESS AKTIENGESELLSCHAFT : Correction of a release from 17/12/2019 according t..
PU
2019LANXESS AKTIENGESELLSCHAFT : Correction of a release from 17/12/2019 according t..
EQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 7 151 Mio
EBIT 2019 555 Mio
Nettoergebnis 2019 279 Mio
Schulden 2019 2 098 Mio
Div. Rendite 2019 1,78%
KGV 2019 17,6x
KGV 2020 14,8x
Marktkap. / Umsatz2019 0,97x
Marktkap. / Umsatz2020 0,91x
Marktkap. 4 852 Mio
Chart LANXESS
Dauer : Zeitraum :
Lanxess : Chartanalyse Lanxess | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse LANXESS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 64,13  €
Letzter Schlusskurs 55,48  €
Abstand / Höchstes Kursziel 58,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,6%
Abstand / Niedrigsten Ziel -0,87%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Matthias Zachert Chairman-Management Board
Matthias L. Wolfgruber Chairman-Supervisory Board
Michael Pontzen Chief Financial Officer
Werner Czaplik Member-Supervisory Board
Theo H. Walthie Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
LANXESS-7.26%5 379
BASF SE-4.74%65 339
SHIN-ETSU CHEMICAL CO., LTD.8.09%48 390
DUPONT DE NEMOURS, INC.-5.33%45 026
ROYAL DSM-3.14%20 876
GROUPE BRUXELLES LAMBERT2.32%16 638