Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Amsterdam  >  ASML Holding N.V.    ASML   NL0010273215

ASML HOLDING N.V.

(ASML)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ASML IM FOKUS: Motor für die digitale Zukunft

22.01.2021 | 12:06

VELDHOVEN (dpa-AFX) - Ohne ASML ginge wenig in der modernen Chipproduktion. Denn die vernetzte Welt giert nach leistungsstärkeren und gleichzeitig sparsameren Computerchips. Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung nur noch weiter befeuert. Datenverarbeitung- und Speicherung, künstliche Intelligenz, 5G-Mobilfunktechnik, Homeoffice - ohne moderne Computerprozessoren wäre all das nicht möglich. Chipproduzenten setzen bei der Herstellung immer mehr auf die Produktionsanlagen des niederländischen Ausrüsters ASML mit der EUV-Lithografie-Technik. Was im Unternehmen los ist, wie Analysten es bewerten und wie sich die Aktie entwickelt hat.

DAS IST LOS BEI ASML:

Riesige Maschinen, mikroskopisch kleine Strukturen - das ist das Geschäft der 1984 als Gemeinschaftsunternehmen von Philips und ASM International gegründeten Niederländer. Ihre Technik steckt in vielen der Chips, die letztendlich von bekannteren Konzernen wie Intel, Samsung oder AMD hergestellt werden.

Chipkonzerne nutzen die Anlagen von ASML, um auf Halbleiterwafern - dünnen Scheiben aus Silizium - winzige elektronische Schaltkreise zu erzeugen. Das geschieht mit Hilfe elektromagnetischer Strahlung, die in diesem Fall viel kurzwelliger ist als das für den Menschen wahrnehmbare Licht. Mit dieser bei der EUV-Lithografie eingesetzten und namengebenden extrem ultravioletten Strahlung lassen sich noch kleinere Strukturen erzeugen als bisher. Computerchips können dadurch auf weniger Fläche mehr leisten und verbrauchen weniger Strom. Diese Eigenschaften sind unabdingbar bei der zunehmenden Vernetzung der Welt sowie bei Trends wie Industrie 4.0, künstliche Intelligenz oder 5G-Mobilfunktechnik.

Chiphersteller kommen also kaum um die Schulbus-großen Anlagen von ASML herum. Aktuell spielt dem Konzern zusätzlich in die Hände, dass auf den Weltmärkten die Kapazitäten zur Fertigung teilweise nicht ausreichen, um die Nachfrage nach Chips für die Industrie und die Unterhaltungselektronik zu decken. So klagen aktuell weltweit etwa die Autobauer über Lieferschwierigkeiten bei Chips. Deren Produzenten legen nun nach und geben viel Geld für neue Technik aus.

Die Geschäftszahlen von ASML für das zurückliegende Schlussquartal fielen denn auch überraschend gut aus. Der Konzern erlöste mit 4,3 Milliarden Euro rund 7,5 Prozent mehr als im Dreimonatszeitraum davor. Die in der Branche wichtige Bruttomarge kletterte von 47,5 auf 52 Prozent. Beim Auftragseingang konnten die Niederländer in den drei Schlussmonaten ebenfalls deutlich auf 4,2 Milliarden Euro zulegen.

ASML geht zudem zuversichtlich ins noch junge Jahr. Vorstandschef Peter Wennink sieht in der derzeitigen Knappheit von Chips gute Wachstumschancen, die großen Hersteller mit ASML-Maschinen zur Chipfertigung zu beliefern. Auch die Aktionäre sollen vom Geschäftserfolg profitieren. Die Dividende für das abgelaufene Jahr soll mit 2,75 Euro um 15 Prozent höher ausfallen als ein Jahr zuvor. Bereits vor einem Jahr hatte ASML zudem einen Aktienrückkauf in Höhe von bis zu 6 Milliarden Euro angekündigt, der über die Jahre 2020 bis 2022 erfolgen sollte. Der Konzern prüft nun, im ersten Quartal in bedeutender Höhe Aktien zurückzukaufen.

DAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

"Die Welt braucht Chips, ASML belichtet sie", sagt Ingo Wermann von der DZ Bank. Zahlreiche Chipproduzenten können die hohe Nachfrage derzeit nicht befriedigen und dürften darauf mit einer deutlichen Ausweitung der Produktionskapazitäten reagieren. ASML sollte davon aufgrund seiner dominanten Stellung bei EUV-Maschinen überproportional profitieren. Der Experte errechnet für die Papiere einen fairen Wert von 520 Euro und rät entsprechend zum Kauf.

Ohnehin sind die meisten Analysten optimistisch. Von den 13 von der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX erfassten Experten empfehlen neun den Kauf, drei raten zum Halten und nur einer sagt "verkaufen". Das durchschnittliche Kursziel liegt bei knapp 496 Euro. Die einzige Verkaufsempfehlung kommt von Markus Jost von Independent Research. Er errechnet ein Kursziel von 400 Euro und hält die Aktien nach der Rally der letzten Monate damit für aktuell zu hoch bewertet.

Auch längerfristig dürfte die Nachfrage nach den Lithografiesystemen des Konzerns hoch bleiben, begründet Janardan Menon vom Investmenthaus Liberum seine positive Einschätzung. So steckten die Chiphersteller weiterhin Geld in führende Technik und die Hersteller von DRAM-Speicherchips nutzten zunehmend EUV-Anlagen.

Mark Li vom Analysehaus Bernstein ist etwas vorsichtiger und rät eher zum Halten der Papiere. Ein Grund: Das in der Branche langsam einziehende, neuartige GAA-Verfahren dürfte aufzeigen, dass Chips auch ohne noch fortschrittlichere Lithografie-Ausrüstung verbessert werden könnten. Dadurch könnte ASML letztendlich etwas weniger vom Investitionskuchen der Chipkonzerne abbekommen.

Bei der sogenannten Gate all-around-Technik (GAA) werden die Transistoren auf Chips auf eine Weise angeordnet, die noch mehr Leistung und weniger Energieverbrauch ermöglicht.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Die dank des Digitalisierungsbooms guten Geschäfte liefern den ASML-Papieren schon lange Rückenwind. Allein im noch jungen Jahr 2021 ging es um zeitweise um knapp ein Fünftel nach oben auf eine Bestmarke von aktuell rund 475 Euro. Im vergangenen Jahr hatte der Kurs ein Plus von gut 50 Prozent gemacht. Zuletzt kosteten die Aktien um die 463 Euro. Der Corona-Börsencrash im Frühjahr 2020 hinterließ nur eine Delle im Chart, die schon nach zwei Monaten ausgewetzt war.

Damit zählt ASML im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zu den Favoriten, ebenso im europäischen Branchenindex Stoxx Europe 600 Technology.

Auch der Blick auf den langfristigen Chart dürfte den Anlegern Freude bereiten. Seit Ende 2010 ging es um 1500 Prozent nach oben. Das bedeutet den mit Abstand ersten Platz unter den europäischen Standardwerten des EuroStoxx.

Im Technologiewerte-Index Stoxx Europe 600 Technology reicht es in der Zehnjahresbilanz immerhin für den vierten Platz, gleich hinter dem deutschen Bausoftware-Anbieter Nemetschek und vor dem deutschen IT-Dienstleister Bechtle.

Auch in puncto Marktkapitalisierung spielt ASML ganz vorne mit. Mittlerweile hat der Konzern mit einem Börsenwert von rund 194 Milliarden Euro den wertvollsten deutschen börsennotierten Konzern hinter sich gelassen: Der Walldorfer Software-Anbieter SAP bringt es aktuell auf rund 128 Milliarden Euro.

Bis zum Marktwert-Spitzenreiter, dem Luxusgüterkonzern LVMH, klafft allerdings immer noch eine deutliche Lücke. Die Franzosen sind an der Börse rund 257 Milliarden Euro wert./mis/edh/tav/stk


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ASM INTERNATIONAL N.V. -1.76%223.6 Realtime Kurse.24.26%
ASML HOLDING N.V. -2.02%465.35 Realtime Kurse.17.05%
BECHTLE AG -0.51%156.3 verzögerte Kurse.-12.39%
EURO STOXX 50 -1.33%3636.44 verzögerte Kurse.2.36%
INTEL CORPORATION 0.63%60.78 verzögerte Kurse.21.24%
LVMH MOËT HENNESSY - LOUIS VUITTON SE -1.13%525 Realtime Kurse.2.76%
NEMETSCHEK SE -1.60%52.15 verzögerte Kurse.-13.66%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. -3.28%82500 Schlusskurs.1.85%
STOXX EUROPE 600 -1.64%404.99 verzögerte Kurse.1.49%
Alle Nachrichten auf ASML HOLDING N.V.
25.02.AKTIE IM FOKUS 2 : Anleger reiten bei Aixtron auf der Erfolgswelle
DP
25.02.MÄRKTE ASIEN/Gute US-Vorgaben beflügeln - Kospi stark erholt
DJ
25.02.MÄRKTE ASIEN/Aufwärts mit guten US-Vorgaben - Kospi stark erholt
DJ
24.02.Goldman belässt ASML auf 'Buy' - Ziel 528 Euro
DP
23.02.Aktien Europa Schluss: Technologiesektor erneut unter Druck
DP
23.02.Aktien Europa: Mauer Technologiesektor belastet weiterhin
AW
22.02.Credit Suisse belässt ASML auf 'Outperform' - Ziel 540 Euro
DP
15.02.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
12.02.Aktien Europa Schluss: Positiver Abschluss einer guten Woche
DP
12.02.Aktien Europa: Wenig Bewegung vor dem Wochenende - ING und L'Oreal überzeugen
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ASML HOLDING N.V.
22.02.ASML reports transactions under its current share buyback program
GL
19.02.NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
18.02.Automakers, medical device firms ask Biden for U.S. chip factory subsidies
RE
15.02.ASML N : reports transactions under its current share buyback program
PU
12.02.ASML, L'Oreal guide European shares to three-week highs
RE
12.02.ASML, L'Oreal guide European shares to three-week highs
RE
11.02.REFILE-Car chip shortages a sign of wider demand crunch- ASML executive
RE
10.02.ASML publishes 2020 Annual Reports
GL
10.02.ASML N : Signs 10-Year Power Agreement For 257-GWh Annual Renewable Energy
MT
09.02.RWE, ASML Sign Green-Power Supply Deal
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 16 089 Mio 19 422 Mio 17 643 Mio
Nettoergebnis 2021 4 282 Mio 5 168 Mio 4 695 Mio
Nettoliquidität 2021 2 355 Mio 2 843 Mio 2 582 Mio
KGV 2021 45,2x
Dividendenrendite 2021 0,66%
Marktkapitalisierung 194 Mrd. 234 Mrd. 212 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 11,9x
Marktkap. / Umsatz 2022 10,6x
Mitarbeiterzahl 26 614
Streubesitz 98,3%
Chart ASML HOLDING N.V.
Dauer : Zeitraum :
ASML Holding N.V. : Chartanalyse ASML Holding N.V. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ASML HOLDING N.V.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 37
Mittleres Kursziel 490,97 €
Letzter Schlusskurs 465,35 €
Abstand / Höchstes Kursziel 26,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,51%
Abstand / Niedrigstes Ziel -54,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Peter T. F. M. Wennink Co-President & Chief Executive Officer
Martin A. van den Brink Co-President & Chief Technology Officer
Roger J.M. Dassen Chief Financial Officer & Executive Vice President
Gerard Johannes Kleisterlee Chairman-Supervisory Board
Frédéric J. M. Schneider-Maunoury Chief Operations Officer & Executive VP
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ASML HOLDING N.V.17.05%234 314
LAM RESEARCH CORPORATION20.10%81 056
TOKYO ELECTRON LIMITED13.41%63 499
QORVO, INC.1.61%19 790
ASE TECHNOLOGY HOLDING CO., LTD.27.31%15 877
ENTEGRIS, INC.9.48%14 196