Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(BMW)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Bartsch: Scholz muss etwas gegen 'galoppierende Spritpreise' tun

07.09.2021 | 05:29

BERLIN (dpa-AFX) - Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch hat angesichts steigender Spritpreise Entlastungen gefordert. Er sagte der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz: "Ich erwarte vom Finanzminister einen konkreten Vorschlag, was er gegen die galoppierenden Spritpreise tun will." Die Menschen müssten mobil bleiben können.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hatte gesagt, er wolle bei Spritpreisen von zwei Euro oder mehr eingreifen. Wenn der Spritpreis über zwei Euro springe, müsse die Politik die Kraft haben, einzuschreiten, sagte der CSU-Politiker am Montag "Bild Live". Noch sei man aber "Gott sei Dank" einige Stufen von diesen Preisen entfernt. Vorstellen kann er sich dabei offenbar Maßnahmen bei Steuer oder Pendlerpauschale.

Bartsch sagte: "Die vage Ankündigung von Verkehrsminister Scheuer, die Spritpreise zu bremsen, ist Wahlkampf im Panikmodus. Scheuer und Scholz tragen wesentliche Verantwortung für die aktuellen Preise. Das große Problem bei den Spritpreisen ist, dass der Staat als Preistreiber Nummer 1 agiert. Zwei Drittel des Preises bestehen aus Steuern und Abgaben. Wir erleben aktuell, wie Mobilität vom Grundbedarf zum Luxusgut verteuert wird." Der größte Profiteur der Preisexplosion sei der Bundesfinanzminister.

"Statt die Abgaben durch die CO2-Bepreisung immer weiter in die Höhe zu treiben, sollte der Staat die Bürger entlasten", so Bartsch. "Eine Erhöhung der Pendlerpauschale greift viel zu kurz, da Rentner, Geringverdiener oder Studenten von dieser nicht profitieren. Statt Taschenspielertricks brauchen wir Entlastungen, damit auch die Alleinerziehende auf dem Land oder der Geringverdiener in Vorpommern mobil bleiben können."

Tanken ist auch wegen der CO2-Bepreisung im Verkehr teurer geworden. Laut ADAC war im August Tanken für die Fahrer von Benzin-Pkw so teuer wie in keinem anderen Monat des laufenden Jahres. Demnach kostete ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,557 Euro und damit ein Cent mehr als im Juli. Der Preis für einen Liter Diesel lag im Monatsmittel bei 1,386 Euro, das waren 0,3 Cent weniger als im Juli. Dem ADAC zufolge ist der gestiegene Benzinpreis insbesondere auf die stärkere Nachfrage aufgrund des Sommerreiseverkehrs zurückzuführen./hoe/DP/zb


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -0.92%84.67 verzögerte Kurse.17.22%
BP PLC 0.32%363.1 verzögerte Kurse.42.50%
DAIMLER AG -0.51%81.95 verzögerte Kurse.41.81%
ROYAL DUTCH SHELL PLC 0.42%21.28 Realtime Kurse.45.61%
VOLKSWAGEN AG -1.67%186.82 verzögerte Kurse.22.57%
Alle Nachrichten zu BMW AG
20.10.AKTIEN IM FOKUS : Autowerte rutschen weiter ab - Produktinsprobleme bei Renault
DP
20.10.Ex-Ministerpräsident Oettinger sieht Versäumnisse in China-Politik
DP
20.10.PTA-NEWS : Cogia AG: Cogia AG erwägt Anleiheemission
DJ
20.10.BMW Group bezieht ab 2025 Stahl vom Startup H2 Green Steel
DJ
20.10.MIT EISKALTER WIND- UND WASSERKRAFT : BMW Group will künftig mit Grünstrom hergestellten ..
PU
20.10.COGIA AG : Cogia AG erwägt Anleiheemission
DJ
20.10.DER BMW M135I XDRIVE : Kompakter Vierzylinder-Topsportler mit geschärfter Dynamik.
PU
19.10.STUDIE : Mehr Auto-Rückrufe wegen Sicherheitsmängeln
DP
19.10.BMW : Motorrad feiert Weltpremieren auf der Milipol 2021 vom 19. bis 22. Oktober in Paris.
PU
18.10.BMW : R 18 B und R 18 Transcontinental. Zusätzliches Bildmaterial.
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
20.10.HARNESSING WIND AND HYDROELECTRIC PO : BMW Group plans to source steel produced with green..
PU
20.10.PRESS RELEASE : cogia AG: Cogia AG considers bond issue
DJ
20.10.THE BMW M135I XDRIVE : a compact four-cylinder sporting powerhouse with even sharper dynam..
PU
19.10.BMW : Motorrad celebrates world premieres at Milipol 2021 from 19 to 22 October in Paris.
PU
18.10.BMW : R 18 B and R 18 Transcontinental. Additional pictures.
PU
18.10.Before debt woes, China Evergrande's ambitious car making goals stunned industry
RE
18.10.BILL GATES : Electric vehicle battery startup ONE backed by BMW, Gates-led firm
RE
17.10.BMW : Fifth and sixth places for Michael van der Mark on WorldSBK Sunday at San Juan.
PU
17.10.WORLDSBK AT SAN JUAN : top 6 result for Michael van der Mark in Saturday's race.
PU
15.10.INDIVIDUAL MOBILITY : BMW Group drives digitalisation forward
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 110 Mrd. 128 Mrd. 118 Mrd.
Nettoergebnis 2021 10 387 Mio 12 115 Mio 11 130 Mio
Nettoliquidität 2021 17 908 Mio 20 887 Mio 19 188 Mio
KGV 2021 5,27x
Dividendenrendite 2021 5,52%
Marktkapitalisierung 55 041 Mio 64 090 Mio 58 974 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,34x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,30x
Mitarbeiterzahl 120 726
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 84,67 €
Mittleres Kursziel 105,13 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 24,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG17.22%64 090
TOYOTA MOTOR CORPORATION27.65%246 147
VOLKSWAGEN AG22.57%136 993
DAIMLER AG41.81%102 540
GENERAL MOTORS COMPANY38.50%82 530
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED28.95%73 063