Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Daimler AG    DAI   DE0007100000

DAIMLER AG

(DAI)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Daimler : Startschuss für die zweite Saison des Mercedes-EQ Formel E Teams

23.02.2021 | 11:08

Das Mercedes-EQ Formel E Team geht mit einem neuen Namen in seine zweite Saison in der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft (25.-27. Februar in Diriyah)

  • Bettina Fetzer: 'Wir freuen uns, dass unser Formel E-Team in dieser Saison auf den Rennstrecken in zahlreichen Metropolen der Welt unsere Marke für Elektromobilität Mercedes-EQ repräsentieren wird.'
  • Ian James: 'Für uns alle liegt der Fokus jetzt auf größtmöglicher Präzision und Operational Excellence.'
  • Stoffel Vandoorne: 'Ein Nachtrennen ist etwas Neues und ich freue mich darauf, herauszufinden, wie sich diese Strecke unter Flutlicht fahren lässt und wie die Lichtverhältnisse sein werden'
  • Nyck de Vries: 'Wir sind alle heiß darauf, uns in dieser Woche in Diriyah zum ersten Mal in dieser Saison mit der Konkurrenz zu messen'
  • Weitere Informationen, Statistiken & Fakten zum bevorstehenden E-Prix finden Sie in den Race Facts auf unserer Medienseite

Vor dem Start in die Saison 7 der Formel E gibt es gleich zwei neue Bezeichnungen zu beachten: Die erste vollelektrische Rennserie für Formelboliden erlangte im Vorfeld der Saison WM-Status und heißt nun ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft. Gleichzeitig geht auch unser Team mit einem veränderten Namen in seine zweite Saison: Im Einklang mit der neuen Markenausrichtung geht das Team ab sofort als Mercedes-EQ Formel E Team an den Start.

'Wir freuen uns, dass unser Formel E-Team in dieser Saison auf den Rennstrecken in zahlreichen Metropolen der Welt unsere Marke für Elektromobilität Mercedes-EQ repräsentieren wird', sagte Bettina Fetzer, Marketingchefin der Mercedes-Benz AG. 'Die Formel E steht seit ihrem Debüt im Jahr 2014 für technologische Innovationen und charakterisiert den Wandel der Mobilität. Wir gestalten diese Veränderung verantwortungsbewusst und nachhaltig mit und nutzen diese einzigartige Plattform, um Neugier und Begeisterung für unsere Elektromarke bei unseren Kunden und Fans zu wecken.'

Flutlicht-Premiere beim Saisonauftakt in Diriyah

Nyck de Vries und Stoffel Vandoorne gehen in der Saison 7 mit dem Mercedes-EQ Silver Arrow 02 an den Start. Das Auto ist eine Weiterentwicklung des Vorjahresfahrzeugs, das unter anderem mit einem neuen Antriebsstrang aktualisiert wurde.

Das Mercedes-EQ Formel E Team hat gute Erinnerungen an den vergangenen Saisonstart in Diriyah: Bei der Premiere des Teams in der vollelektrischen Rennserie erzielte Stoffel in beiden Läufen einen Podestplatz, Nyck fuhr in seinem ersten E-Prix auf Anhieb in die Punkteränge.

Auch in diesem Jahr erwartet die Fahrer in Diriyah eine Premiere: Die ersten beiden Nachtrennen in der Geschichte der Rennserie. Dank der neuesten Low-Power-LED-Technologie wird dabei der Energieverbrauch im Vergleich zu Nicht-LED-Anlagen um bis zu 50 Prozent reduziert.

Stimmen vor dem Diriyah E-Prix 2021

Ian James, Teamchef:

'Seit den offiziellen Testfahrten in Valencia Anfang Dezember ist einige Zeit vergangen, aber wir konnten die zusätzlichen Wochen dafür nutzen, um die gesammelten Daten auszuwerten und uns auf den verschobenen Saisonstart vorzubereiten. Ein richtiges Gefühl dafür, wo wir im Vergleich zur Konkurrenz stehen, erhalten wir ohnehin erst jetzt in Diriyah.

Hinter uns liegt eine herausfordernde und vor allem auch lehrreiche Debütsaison, daran besteht kein Zweifel. Jetzt müssen wir versuchen, diesen Schwung in die neue Saison mitzunehmen. Für uns alle liegt der Fokus jetzt auf größtmöglicher Präzision und Operational Excellence.

Das heißt, dass wir auf den Erkenntnissen aus der vergangenen Saison aufbauen und uns in den Bereichen steigern müssen, die wir als verbesserungswürdig ausgemacht haben. Das ist ein entscheidender Punkt in der Formel E: Wenn man ein starkes Paket besitzt, muss man als Team sicherstellen, dass man dann auch Rennen für Rennen konstant seine Leistung abruft.

Wenn uns das gelingt, sind wir in einer guten Position, um in dieser Saison um Podestplätze und Siege zu kämpfen, aber noch ist es viel zu früh, um Prognosen abzugeben.'

Stoffel Vandoorne:

'Es ist ein schönes Gefühl, dass es jetzt endlich wieder losgeht. Das Adrenalin, der Druck und die Anspannung vor einem Rennen lassen sich in der Winterpause nicht reproduzieren. Das kommt erst, wenn man mit dem Team zusammen ist und sich auf das Rennen vorbereitet. Ich freue mich sehr darauf, dieses Gefühl wieder zu spüren, auch, weil es zum ersten Mal in der Formel E ein Nachtrennen geben wird. Das ist etwas Neues und ich freue mich darauf, herauszufinden, wie sich diese Strecke bei Nacht fahren lässt und wie die Lichtverhältnisse sein werden. Das wird sicher einige Herausforderungen mit sich bringen. Alles in allem gehe ich optimistisch in das Wochenende. Ich mag die Strecke sehr, da sie eine der anspruchsvollsten im Formel-E-Kalender ist. Gleichzeitig konnte ich hier in der Vergangenheit schon einige gute Ergebnisse einfahren. Hoffentlich können wir darauf aufbauen und mit zwei guten Resultaten in die Saison starten.'

Nyck de Vries:

'Auf diesen Moment haben wir lange warten müssen. Seit dem Saisonfinale in Berlin ist einige Zeit vergangen. Wir wären zu Beginn dieses Jahr gerne in Santiago gefahren, aber dann musste der Saisonauftakt aus den bekannten Gründen verschoben werden. Umso mehr freuen wir uns jetzt darauf, endlich wieder auf die Strecke zu gehen und Rennen zu fahren. Wir hatten viel Zeit, um die Daten aus der vergangenen Saison zu analysieren und zu versuchen, uns in jeder Hinsicht und in allen Details zu verbessern. Hoffentlich bringt uns das ein bisschen mehr Performance ein. Wir sind alle heiß darauf, uns in dieser Woche in Diriyah zum ersten Mal in dieser Saison mit der Konkurrenz zu messen.'

Disclaimer

Daimler AG published this content on 23 February 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 23 February 2021 10:07:06 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten auf DAIMLER AG
04.03.Daimler verkauft auch im Februar mehr Autos von Mercedes-Benz
DP
04.03.DAIMLER  : Spatenstich für hochmodernes Prüfzentrum der Mercedes-AMG GmbH in Aff..
PU
04.03.DAIMLER  : Mercedes-Benz Bank 2020 erfolgreich in schwierigem Marktumfeld
PU
04.03.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 04.03.2021 - 15.15 Uhr
DP
04.03.DAIMLER  : Buses hat sich im Geschäftsjahr 2020 trotz COVID-19 gut geschlagen un..
PU
04.03.UPDATE/MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -3-
DJ
04.03.Tagesvorschau International
AW
04.03.TAGESVORSCHAU : Termine am 04. März 2021
DP
04.03.Spediteure wollen wegen Lkw-Kartells 160 Millionen Euro von Daimler
DP
03.03.DGAP-HV : TUI AG: Bekanntmachung der Einberufung -27-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAIMLER AG
04.03.DAIMLER  : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG with the objec..
PU
04.03.DGAP-PVR  : Daimler AG: Release according to -2-
DJ
04.03.DAIMLER AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German ..
EQ
04.03.DGAP-PVR  : Daimler AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [..
DJ
04.03.EXPLAINER : Honda unveils its new level 3 technology, but how does it work?
RE
04.03.DAIMLER  : Groundbreaking for state-of-the-art test centre of Mercedes-AMG GmbH ..
PU
04.03.DAIMLER  : Mercedes-Benz Bank successful in challenging market environment in 20..
PU
04.03.DAIMLER  : Buses did well in fiscal year 2020 despite COVID-19 and continues to ..
PU
03.03.DAIMLER  : A new treasure for H&C Haulage
PU
03.03.Number of Germany's electric vehicle charge points rise 10% since December
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 169 Mrd. 202 Mrd. 187 Mrd.
Nettoergebnis 2021 7 859 Mio 9 400 Mio 8 730 Mio
Nettoliquidität 2021 17 413 Mio 20 828 Mio 19 345 Mio
KGV 2021 9,53x
Dividendenrendite 2021 3,92%
Marktkapitalisierung 75 509 Mio 90 942 Mio 83 883 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,34x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,32x
Mitarbeiterzahl 288 481
Streubesitz 79,1%
Chart DAIMLER AG
Dauer : Zeitraum :
Daimler AG : Chartanalyse Daimler AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAIMLER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 74,20 €
Letzter Schlusskurs 70,58 €
Abstand / Höchstes Kursziel 30,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,13%
Abstand / Niedrigstes Ziel -43,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Ola Källenius Chairman-Management Board
Harald Emil Wilhelm Chief Financial Officer
Manfred Bischoff Chairman-Supervisory Board
Markus Schäfer Chief Operating Officer
Clemens A. H. Börsig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
DAIMLER AG20.06%89 633
TOYOTA MOTOR CORPORATION-0.44%208 533
VOLKSWAGEN AG21.49%120 374
GENERAL MOTORS COMPANY24.47%75 893
BMW AG5.36%59 397
HONDA MOTOR CO., LTD.6.06%50 100