Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Lufthansa AG    LHA   DE0008232125

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(LHA)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Schnelltests - Hoffnung für Corona-geplagte Airlines

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
24.09.2020 | 07:18
Lufthansa supervisory board discusses strategy amid the coronavirus pandemic

- von John Miller und Emilio Parodi und Ilona Wissenbach

Sie desinfizieren, sie filtern die Luft, sie bieten flexibles Buchen an - doch alle Bemühungen um sicheres Fliegen trotz Corona-Pandemie verhelfen den Airlines bisher kaum zu einer Erholung ihres vom Virus niedergeworfenen Geschäfts.

Steigende Infektionszahlen, auf die die Behörden erneut mit strengeren Vorsichtsregeln im Kampf um die Gesundheit der Bevölkerung reagieren, lassen die Buchungszahlen nach einem kurzen Aufrappeln im Sommer wieder abbröckeln. Jetzt setzen die Fluggesellschaften große Hoffnungen in neue Covid-Schnelltests, die Vertrauen bei den Kunden schaffen und Quarantänepflichten überflüssig machen sollen.

Die italienische Alitalia experimentiert mit den Antigen-Tests seit der vergangenen Woche auf einigen Flügen zwischen Mailand und Rom. Im Unterschied zu den bisher verbreiteten PCR-Tests liefern Antigen-Tests ähnlich wie ein Schwangerschaftstest ein Ergebnis schon nach rund 15 Minuten, wie etwa der deutsche Hersteller Qiagen ankündigte. Sie sind zudem billiger und kosten laut dem internationalen Flughafenverband IATA rund sechs Euro. Allerdings haben sie nur eine Genauigkeit von 80 bis 90 Prozent und nicht von mehr als 95 Prozent wie die PCR-Tests, die erst nach mehreren Stunden ein Resultat bringen.

Der Abstrich muss genauso wie beim PCR-Tests tief in der Nasenhöhle und im Rachen genommen werden, so dass die Testperson sie nicht zuverlässig selbst benutzen dürfte. Womöglich muss aber kein medizinisches Fachpersonal zum Stäbchen greifen. Beim Pilotprojekt von Alitalia wickeln die Behörden die Tests ab, die Kosten werden über den Ticketpreis hereingeholt. Sollte sich der Einsatz von Schnelltests bewähren, könnten sie auf weitere Inlandsstrecken und später auf internationale Verbindungen ausgeweitet werden, erklärte Alitalia.

SCHNELLTEST ZUERST FÜR BUSINESS CLASS

Auch die Lufthansa plant den Einsatz von Schnelltests für Passagiere im Oktober, wie Björn Becker, Produktmanager für Digital- und Bodendienste der Airline-Gruppe, am Dienstag gegenüber Journalisten aus den USA und Kanada erklärte. "Das ist definitiv das nächste, was kommt", sagte er. "Unternehmen wie Abbott oder Roche bringen diese Tests auf den Markt, und wir schauen uns das an." In einem ersten Schritt könnten sie Fluggästen der First und Business Class zur Verfügung gestellt werden, solange die verfügbaren Mengen noch nicht groß genug seien. An Flughäfen in den beiden Ländern könnten dafür Testzentren eingerichtet werden.

Der weitgehende Ausfall der lukrativen Transatlantikflüge reißt das tiefste Loch in die Kasse der Lufthansa. Doch ohne Aufhebung der Reisebeschränkungen zwischen Europa und den USA und internationale Vereinbarungen zum Testregime dürfte sich an der Flaute nichts ändern. Hinzu kommt, dass sich viele Geschäftsreisende aus Kostengründen und dank der mit der Pandemie eingeübten Praxis von Videokonferenzen weiter rar machen dürften, befürchtet die Lufthansa.

Der internationale Airline-Verband IATA setzt sich deshalb bei der globalen Luftfahrtorganisation der Vereinten Nationen ICAO dafür ein, dass die Tests noch in diesem Jahr weltweit eingeführt und von allen Ankunftsländern anerkannt werden. Denn dies gebe den Fluggästen mehr Sicherheit, dass sich kein Infizierter an Bord befinde, erklärte IATA-Generaldirektor Alexandre de Juniac. Manche Länder machen negative Covid-Tests zur Bedingung, die mehrere Tage vor dem Abflug stattgefunden haben. Der Schnelltest kurz vor dem Abflug am Flughafen schütze hier wirksamer vor gefälschten Testbescheinigungen oder Last-Minute-Infektionen.

Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Bayerns Regierungschef Markus Söder treiben den Einsatz von Schnelltests - nicht nur an Flughäfen, sondern auch in Pflegeeinrichtungen - voran. Bund und Länder wollen sich in der kommenden Woche über die künftige Teststrategie abstimmen.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 5.59%8.494 verzögerte Kurse.-50.98%
QIAGEN N.V. -1.33%49.81 verzögerte Kurse.49.35%
QUIDEL CORPORATION 1.01%248.21 verzögerte Kurse.227.52%
ROCHE HOLDING AG 0.05%297.4 verzögerte Kurse.-5.33%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf DEUTSCHE LUFTHANSA AG
23.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax bäumt sich nach schwacher Woche auf
AW
23.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Austrian Airlines probt Einsatz von Corona-Schnelltests
RE
23.10.AKTIEN IM FOKUS : Airbus treibt Luftfahrtpapiere an
DP
22.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG
PU
22.10.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der..
EQ
22.10.Airline-Konzern IAG kämpft mit hohem Verlust in Corona-Krise
RE
22.10.IAG streicht nach Milliardenverlust Flugplan zusammen - Aktie sackt ab
DP
22.10.Jugendämter fordern in Corona-Krise mehr Rücksicht auf Kinder
DP
21.10.Unruhe bei Flugsicherung - Neuer Chef und Sparkonzept gesucht
DP
21.10.DZ Bank belässt Lufthansa auf 'Verkaufen' - Fairer Wert 6 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
22.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Publication pursuant to section 40 (1) WpHG
PU
22.10.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [..
EQ
22.10.British Airways warns of deepening travel slump as losses mount
RE
21.10.GLOBAL MARKETS LIVE: A flurry of earnings reports
21.10.LUFTHANSA AG : DZ Bank keeps a Sell rating
MD
21.10.LUFTHANSA AG : Independant Research reiterates its Sell rating
MD
21.10.LUFTHANSA AG : Kepler Cheuvreux reiterates its Sell rating
MD
21.10.LUFTHANSA AG : Deutsche Bank reaffirms its Sell rating
MD
21.10.LUFTHANSA AG : Gets a Sell rating from Morgan Stanley
MD
21.10.LUFTHANSA AG : Bernstein sticks Neutral
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 16 253 Mio 19 271 Mio 17 431 Mio
Nettoergebnis 2020 -5 853 Mio -6 940 Mio -6 278 Mio
Nettoverschuldung 2020 12 710 Mio 15 070 Mio 13 632 Mio
KGV 2020 -0,82x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 5 077 Mio 6 010 Mio 5 445 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,09x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,71x
Mitarbeiterzahl 129 356
Streubesitz 83,3%
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung VERKAUFEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 5,64 €
Letzter Schlusskurs 8,49 €
Abstand / Höchstes Kursziel 66,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -33,6%
Abstand / Niedrigstes Ziel -82,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Carsten Spohr Chairman-Executive Board & CEO
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Roland Schütze Chief Information Officer
Christine Behle Deputy Chairman-Supervisory Board
Christina Weber Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
DEUTSCHE LUFTHANSA AG-50.98%5 688
DELTA AIR LINES, INC.-42.34%21 417
RYANAIR HOLDINGS PLC-11.72%17 193
AIR CHINA LIMITED-30.97%13 982
CHINA SOUTHERN AIRLINES COMPANY LIMITED-14.12%12 217
UNITED CONTINENTAL HOLDINGS, INC.-56.85%10 837