Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Metro AG    B4B   DE000BFB0019

METRO AG

(B4B)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 02.12. 17:40:23
7.534 EUR   -3.85%
05:45AUSBLICK/Siemens Energy für Grenke in den MDAX
DJ
02.12.METRO : Erklärung zur Unternehmensführung - November 2020
PU
01.12.DGAP-PVR : METRO AG: Veröffentlichung gemäß § 40 -2-
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Metro : Presse - Q3 2019/20 Ergebnispräsentation

06.08.2020 | 10:14

Q3 2019/20

PRESSE- TELEFONKONFERENZ

06. August 2020

DISCLAIMER

Soweit sich Aussagen in dieser Präsentation nicht auf vergangene oder gegenwärtige Fakten beziehen, stellen sie zukunftsgerichtete Aussagen dar. Alle diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf gewissen Schätzungen, Erwartungen und Annahmen zur Zeit der Veröffentlichung dieser Präsentation und es gibt keine Sicherheit, dass diese Schätzungen, Erwartungen und Annahmen richtig sind oder sich als richtig erweisen. Zudem sind die zukunftsgerichteten Aussagen Gegenstand von Risiken und Unsicherheiten, die bewirken können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die tatsächliche Performance oder die tatsächliche Finanzlage wesentlich von zukünftigen Ergebnissen, der zukünftigen Performance oder der zukünftigen Finanzlage, die in dieser Präsentation dargestellt oder angedeutet werden, abweichen. Viele dieser Risiken und Unsicherheiten beziehen sich auf Faktoren, die die METRO AG weder kontrollieren noch verlässlich schätzen kann. Die Risiken und Unsicherheiten, die die zukunftsgerichteten Aussagen beeinflussen können, beinhalten (ohne Einschränkungen) das zukünftige Markt- und gesamtwirtschaftliche Umfeld, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, Investitionen in innovative Verkaufsformate, den Ausbau von Online- und Multichannel-Verkaufsaktivitäten, die Integration erworbener Unternehmen und das Erreichen der avisierten Kostenersparnisse und Produktionssteigerungen sowie das Verhalten von staatlichen Einrichtungen. Leser werden ausdrücklich gebeten, sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Die METRO AG übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder sie an Ereignisse oder Entwicklungen nach dem Datum dieser Präsentation anzupassen.

Diese Präsentation dient ausschließlich Informationszwecken und darf nicht als Anlageberatung verstanden werden. Sie ist nicht als Verkaufsangebot bestimmt oder als Aufforderung zu einem Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren nach irgendeiner Rechtsordnung. Weder diese Präsentation noch deren Inhalt soll die Grundlage für eine Verpflichtung oder einen Vertrag darstellen oder mit einem solchen in Verbindung gebracht werden. Diese Präsentation darf nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung der METRO AG (ganz oder teilweise) vervielfältigt, verbreitet oder veröffentlicht werden.

Nicht alle Zahlen, die in dieser Präsentation enthalten sind, wurden durch den Abschlussprüfer geprüft und einige Angaben können wesentlich von Angaben im Jahresabschluss der METRO AG abweichen und daher gegebenenfalls nicht vollständig vergleichbar mit den Angaben im Jahresabschluss sein. Das SB-Warenhausgeschäft, das zum Verkauf steht, wird wegen des laufenden Verkaufsprozesses seit dem 30. September 2018 als nicht fortgeführte Aktivität ausgewiesen. Nach Unterzeichnung des Vertrags über den Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung von METRO China an Wumei Technology Group, wird METRO China seit dem

30. September 2019 als nicht fortgeführte Aktivität ausgewiesen. Inzwischen ist der Verkauf abgeschlossen und wird in der Berichterstattung für Q3 2019/20 berücksichtigt werden. METRO wird nur eine 20 % Beteiligung an METRO China beibehalten. Das nicht fortgeführte Segment beinhaltet vornehmlich Real, die Mehrheit von METRO China und einige andere Gesellschaften oder Vermögensgegenstände. Alle nachfolgenden Erläuterungen der Geschäftsentwicklung beziehen sich vornehmlich auf die fortgeführten Aktivitäten, soweit es nicht anders angegeben ist. Darüber hinaus werden die Angaben auf der Grundlage der rückwirkenden Anpassungen gemäß IFRS 16 berichtet.

Die Präsentation enthält ergänzende Finanzkennzahlen, die keine nach allgemein akzeptierten Rechnungslegungsstandards definierten finanziellen oder operativen Kennzahlen darstellen oder darstellen könnten. Diese Kennzahlen sollten nicht isoliert als Alternative zu Finanzkennzahlen betrachtet werden, die gemäß IFRS präsentiert werden. Andere Unternehmen, die ähnlich bezeichnete Kennzahlen offenlegen, könnten diese anders berechnen. Alle Beträge sind in Million Euro (€ Million) angegeben, sofern nicht etwas anderes angegeben ist. Alle Beträge unter €0,5 Million werden auf 0 abgerundet. Es können Rundungsdifferenzen auftreten.

2 06.08.2020 © METRO AG

01

FOKUS

Q3 2019/20 ZUSAMMENFASSUNG

SCHÜTZEN

ERHALTEN

WACHSEN

  • Sicherheit unserer Mitarbeiter und Kunden hat oberste Priorität
  • Sicherstellung, dass die METRO Großmärkte ein sicheres Einkaufserlebnis bieten, ohne Einschränkungen bei hohem Service
  • Unsere Teams reagierten mit Entschlossenheit, Engagement und einem hohen Maß an Belastbarkeit
  • Unsere Landesgesellschaften gingen schnell und proaktiv mit der Situation um. Flexibles C&C-Geschäftund starke Kundenbeziehungen erwiesen sich in Krisenzeiten als sehr wertvoll.
  • Die Nähe zu unseren Kunden war entscheidend. Um ihnen in dieser Krisenzeit zu helfen, wurden verschiedene unterstützende Maßnahmen eingeleitet.
  • Unternehmenskultur und Verantwortungsbereitschaft beschleunigten die positive Entwicklung, die vor COVID-19begann
  • Eine diversifizierte Kundenbasis und ein flexibles Geschäftsmodell konnten den COVID-19bezogenen Umsatzrückgang bei HoReCa und FSD abfedern

4 06.08.2020 © METRO AG

UNSERE MISSION: YOUR SUCCESS IS OUR BUSINESS

FOKUSSIERTE MASSNAHMEN FÜHREN ZU KRISENRESISTENZ UND SCHNELLER ERHOLUNG

HoReCa in Q31 unter Druck, aber mit rascher Erholung aufgrund des fortgesetzten Einsatzes des Kundenmanagements und Fokus auf Warenverfügbarkeit. Die Agilität des Hybridmodells (Märkte + FSD + Services) erwies sich als vorteilhaft.

Trader mit beschleunigtem Wachstum über

Vor-Krisenniveau (+10,3%2 in Q3 2019/20), getrieben

durch den Turnaround in Russland, eine Beschleunigung in E-Commerce und Trader-Franchise.

SCO profitiert nachhaltig von schneller

Kundenreaktivierung (+16 % in Q3 2019/20)3.

Wesentliche Treiber waren Produktqualität,

Warenverfügbarkeit und eine hohe Sicherheit.

Wachsen: Your success is our business

Gesamtumsatz bei 75 % des Vorjahresumsatzes im

April, Erholung auf 80 % im Mai und auf 95 % im Juni

Wachstum im Juli ~1,5 %4

1 HoReCa-Rückgang um -47 % in Q3 2019/20. 2 Trader-Länder: Bulgarien, Tschechische Republik, Indien, Pakistan, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei. 3 LfL Umsätze SCO-Kunden.4 Vorläufige, nicht testierte Zahlen; Kalender gestützt von 1,7 %.

5 06.08.2020 © METRO AG

METRO - VOLLSTÄNDIG FOKUSSIERTER GROSSHÄNDLER

Die Transformation zum reinen

Großhändler ist abgeschlossen

Profitabler, liquider, weniger fremdfinanziert

METRO GJ 2018/19 Prognosesicht exkl. Real

+0,6 %-Punkte

~+250 Mio. €

EBITDA-Marge1

FCF p.a.2

1,9 Mrd. €

Gestärkte Bilanz

Finanzkraft, um Konsolidierung

Netto-Mittelzufluss4

voranzutreiben

20 %

Partizipation am Aufwärtspotenzial

Verkaufsoption mit voller Flexibilität

Beteiligung an

METRO China

Outperformance ggü. dem Markt

während COVID-19-Pandemie

1 EBITDA-Marge nach IFRS 16 und exkl. Ergebnisbeiträgen aus Immobilientransaktionen. 2 FCF definiert als berichtetes EBITDA - Capex ohne Finanzierungsleasing-Verlängerungen und M&A +/- Veränderung in NWC.

3 Nettoverschuldung nach IFRS 16 4 Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an METRO China am23. April abgeschlossen und Verkauf von Real am 25. Juni abgeschlossen mit Ausnahme von 6 verbleibenden Immobilien, deren Closing im späten Sommer erfolgt.

6 06.08.2020 © METRO AG

BELASTBARKEIT + HANDLUNGSFÄHIGKEIT

1,41 €

Q3 berichtetes EPS

~+1,8 Mrd. €

Verbesserung der

Nettoverschuldung1

Starke Beeinträchtigungen in der

Die Transformation des Portfolios hin

Ein verbessertes Finanzprofil

gesamten Branche schafften

zum reinen Großhändler ist

dient als Basis für weitere

Handlungsoptionen, die wir

abgeschlossen und resultiert in einem

Akquisitionen und

genutzt haben. METRO konnte in

deutlich verbesserten Finanzprofil.

Dividendenkontinuität.

mehreren Ländern Marktanteile

gewinnen. METRO Umsätze sind

zurück auf Vorjahreslevel.

1 Beinhaltet transaktionsbezogenen Cashflow aus Investitionstätigkeiten in den nicht fortgeführten Aktivitäten in Höhe von 1,3 Mrd. €. Umfasst 1,9 Mrd. € Gesamtkaufpreis abzüglich liquider Mittel in Höhe von -0,6 Mrd. €.

7 06.08.2020 © METRO AG

02

FINANZIELLE

PERFORMANCE

KRISENERPROBTES GESCHÄFTSMODELL

April: ~75 % auf Vorjahresumsatz

Mai: ~80 % auf Vorjahresumsatz

Juni: ~95%1 auf Vorjahresumsatz

Weite Verbreitung von COVID-19 &

Erste Lockerungen der staatlichen

Weitere Lockerungen der

staatliche Restriktionen

Restriktionen

staatlichen Restriktionen

Q2 Kommunikation

Portfoliodiversifizierung kann

Restart der HoReCa-Branche; starke

Erholung der HoReCa-Branche durch die

HoReCa-Rückgang während des

Positionierung durch Flexibilität des

Öffnung der Grenzen unterstützt

Lockdowns teilweise kompensieren

stationären METRO Geschäfts

Trader verbessert sich weiterhin in der

Weitreichende Gegenmaßnahmen

Trader bleibt auf niedrigem einstelligem

Mehrheit der Regionen

eingeleitet

Wachstum, unterstützt durch Online

SCO mit hohem einstelligem

Trader-Umsätze mit geringer Volatilität

und Trader-Franchise

prozentualen Wachstum; Schwerpunkt

SCO mit mittlerem/niedrigem

Warenkorb und Frequenz von SCO-

auf Bindung neuer Kunden

zweistelligem Zuwachs

Kunden bleibt hoch

HoReCa

Trader2

SCO 1 Break-even in erster Juli-Woche erreicht. 2 Gesamte Trader-Umsätze.

9

06.08.2020

© METRO AG

KONTINUIERLICHE VERBESSERUNG VON WOCHE ZU WOCHE

April

Mai

Juni

Juli

~75 % Umsatz ggü. VJ

~80 % Umsatz ggü. VJ

~95 % ggü. VJ

auf Vorjahreslevel

  • LFL Umsatz - alle Kundengruppen

15

Ostern:

Wöchentliche %-Veränderung ggü. VJ

ø ~-150 Mio. € / Woche

0

-15

Wöchentliche %-Veränderung ggü. VJ

-30

-45

CW 14

CW 15

CW16

CW17

CW18

CW19

CW20

CW21

CW22

CW23

CW24

CW25

CW26

CW27

CW28

CW29

CW30

CW31

LFL Umsatz - HoReCa

25

0 -25-50-75

April

Mai

Juni

Juli

10 06.08.2020 © METRO AG

UMSATZ UND ERGEBNIS

Flächenbereinigter Umsatz

Fortgeführte

Fortgeführte

Umsatzentwicklung getrieben durch Mix aus

Aktivitäten

Aktivitäten

stabilem beschleunigtem Wachstum mit Trader

Gewinn- und Verlustrechnung in Mio. € / %

Q3 2018/191

Q3 2019/201

und SCO

Umsatz

6.940

5.568

HoReCa-Umsätze stark betroffen vom

Lockdown, aber schnelle Erholung der Umsätze

Flächenbereinigter Umsatz

3,1 %

-17,5 %

HoReCa-Kunden mit klarer Präferenz für den

stationären Einkauf; verzögerte Erholung von FSD

davon Food

3,9 %

-18,3 %

Berichtetes Umsatzwachstum durch negative

Berichteter Umsatz

2,4 %

-19,8 %

Währungsentwicklung in Osteuropa, insb. in der

Türkei, beeinträchtigt

Währungsbereinigter Umsatz

3,2 %

-17,4 %

EBITDA und EBITDA-Marge

Umsatzanteil Belieferung

18 %

12 %

EBITDA beeinträchtigt durch Umsatzentwicklung;

intensive und erfolgreiche Bemühungen um

EBITDA bereinigt2 (ohne Transformationskosten und

373

175

ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen)

Kosteneinsparungen im Länderportfolio eingeleitet

davon Währungseffekte

-12

Strukturen wurden flexibel gestaltet, um schnell

auf die Entwicklung der Pandemie zu reagieren

EBITDA-Margebereinigt

5,4 %

3,1 %

Sonstige: Kosteneinsparungen aus Effizienz-

Transformationskosten

0

-1

maßnahmen und Lizenzerlösen von Wumei

Kontinuierliche Umsatzverbesserung während Q3,

Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen

32

2

als der Lockdown aufgehoben wurde

EBITDA zum VJ in konstanter Währung:

Berichtetes EBITDA3

404

176

April ~-99 Mio. €, Mai ~-60 Mio. €,

Juni ~-26 Mio. €

1 Alle Angaben nach IFRS 16 berichtet. 2 Bereinigtes EBITDA - EBITDA ohne Transformationskosten und ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen.

3 Berichtetes EBITDA - inklusive Transformationskosten und Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen. 4 Ein Teil der Transaktion umfasst die Lizenzgebühr, die Wumei für die

Nutzung der Marke in den nächsten drei Jahren entrichtet hat; berichtet im Segment "Sonstige".

11 06.08.2020 © METRO AG

REGIONALE UMSATZENTWICKLUNG

Vereinfachte Darstellung

Kundenverteilung

Lockdown

Intensität der

LfL Umsatz

(gerundet, in %, GJ 18/19)

Beginn

Dauer

Q3 19/20

Juli LfL1

Maßnahmen

HoReCa Trader SCO

Russland

16 %

30 %

54 %

Osteuropa

37 %

31 %

32 %

(ohne Russland)

Deutschland

46 %

13 %

41 %

Westeuropa

65 %

16 % 20 %

(ohne Deutschland)

Asien

40 %

31 %

28 %

1 Juli: vorläufige, nicht geprüfte Zahlen, Kalender gestützt von 1,7 %.

Ende März

6 - 8 Wochen

Lockdown

Mitte März

6 - 8 Wochen

Lockdown

Mitte März

6 - 8 Wochen

Lockdown

Mitte März

~10 Wochen

Lockdown

Januar mit

Andauernd

zweiter Welle

im März

+6,0 %

~ +16%

-7,4 %

~ +3%

-9,5 %

~ +3%

-32,8 %

~ -2 %

-19,2 %

~ -11%

12 06.08.2020 © METRO AG

Mittel/Gering

Mittel

Mittel/Hoch

Hoch

REGIONALE PERFORMANCE

1

Deutschland

Mio. € / %

Q3 2019/20

Umsatz

1.092

Flächenbereinigter Umsatz

-9,5 %

Berichteter Umsatz

-9,4 %

EBITDA bereinigt2

31

Konstante Wechselkurse zu VJ

-9

1

Russland

Mio. € / %

Q3

2019/20

Umsatz

646

Flächenbereinigter Umsatz

6,0 %

Berichteter Umsatz

-3,7 %

EBITDA bereinigt2

53

Konstante Wechselkurse zu VJ

-2

3,1%

3,9%

Q3 2018/19

Q3 2019/20

-17,5%-18,3%

LfL-Wachstum

davon Food

1

Osteuropa (ohne Russland)

Mio. € / %

Q3 2019/20

Umsatz

1.620

Flächenbereinigter Umsatz

-7,4 %

Berichteter Umsatz

-12,2 %

EBITDA bereinigt2

75

Konstante Wechselkurse zu VJ

-17

HoReCa

Trader

SCO

1

Westeuropa (ohne Deutschland)

Mio. € / %

Q3 2019/20

Umsatz

1.869

Flächenbereinigter Umsatz

-32,8 %

Berichteter Umsatz

-32,9 %

EBITDA bereinigt2

18

Konstante Wechselkurse zu VJ

-168

1

Asien

Mio. € / %

Q3 2019/20

Umsatz

331

Flächenbereinigter Umsatz

-19,2 %

Berichteter Umsatz

-22,5 %

EBITDA bereinigt2

-6

Konstante Wechselkurse zu VJ

-14

1 Flächenbereinigter Umsatzanteil im Geschäftsjahr 2018/19. 2 Bereinigtes EBITDA - EBITDA ohne Transformationskosten und ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen. Hinweis: Transformationskosten beeinflussen Segment "Sonstige".

13 06.08.2020 © METRO AG

EBITDA ZU EPS

Fortgeführte

Fortgeführte

Aktivitäten

Aktivitäten

Gewinn- und Verlustrechnung in Mio. € / %

Q3 2018/19

Q3 2019/20

EBITDA gesamt

404

176

Abschreibungen / Zuschreibungen

-192

-197

EBIT

212

-21

Zins- und Beteiligungsergebnis

-61

-52

Übriges Finanzergebnis

2

14

Finanzergebnis

-59

-38

EBT

153

-59

Steueraufwand

-61

-78

Periodenergebnis

-92

-137

EPS aus fortgeführten Aktivitäten in €

0,25

-0,38

Berichtetes EPS in €

0,32

1,41

Nettoverschuldung (30. Juni)

6.164

4.408

EBIT

  • Rückgang aufgrund staatlicher Restriktionen mit Auswirkungen auf den Umsatz und geringere Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen

Finanzergebnis

  • Verbesserung des Zins- und Beteiligungsergeb- nisses durch geringere Finanzierungskosten
  • Übriges Finanzergebnis positiv beeinflusst durch Aufwertung der Währungen in mittelost- europäischen Ländern mit EUR-basierten Leasingverträgen

Steuer

  • Steueraufwand auf Grundlage des erwarteten Steueraufwands für das GJ 19/20 berechnet
  • Q3 durch einen Steueraufholeffekt beeinflusst, der dem erwarteten Steueraufwand für das Gesamtjahr entspricht
  • Impliziter Steuersatz nicht aussagekräftig aufgrund des niedrigen negativen EBT und des daraus resultierenden hohen und volatilen Steuersatzes

EPS

  • Rückgang beim EPS aus fortgeführten Aktivitäten bedingt durch Belastung des operativen Ergebnisses, geringe Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen und Volatilität der Wechselkurse
  • Berichtetes EPS signifikant gestiegen durch robustes Geschäftsmodell und Erlöse aus erfolgreich abgeschlossenen Transaktionen

Nettoverschuldung

  • 1,8 Mrd. € Verbesserung durch Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an METRO China (1,6 Mrd. €) und SB-Warenhausgeschäft (0,3 Mrd. €)

14 06.08.2020 © METRO AG

04

STRATEGISCHES UPDATE

STÄRKUNG UNSERES STRATEGISCHEN ANSATZES

Q3 2018/19

Convenience & Außer- Haus-Konsum

Hat schnelle Erholung der

Gastronomie unterstützt

Anbindung der Kunden

Schnelles Hochfahren von B2B2C und E-Commerce via M|SHOP für Trader und SCO

Digitalisierung der

Gastronomie

Beeinträchtigungen durch COVID-19 führen zu stärkerer Nachfrage nach neuen Lösungen. Die Krise hat sich zu einem Katalysator für die Modernisierung erwiesen.

16 06.08.2020 © METRO AG

HORECA: VERLÄSSLICHE PARTNERSCHAFT IST ENTSCHEIDEND

HoReCa Europa:

    • SMEs: ~1,7 Mio. Volumen: ~600 Mrd. €1 Stark fragmentierte Anbieterseite
  • Kurzfristige Auswirkungen durch Restriktionen werden langfristige Trends nicht aufhalten
  • Außer-Haus-Verzehrwird weiter wachsen aufgrund von Präferenzen und Gewohnheiten
  • Geschäftsmodelle müssen sich jedoch anpassen

Operative Exzellenz, um unsere Kunden in der schwierigen Zeit zu unterstützen (Fokus auf Warenverfügbarkeit, Märkte durchgängig geöffnet etc.)

Faire Preisgestaltung, um eine bessere Planbarkeit für unsere Kunden zu gewährleisten

Beratung unserer Kunden, um ihren Betrieb anzupassen und bei der Nutzung von staatlichen Hilfspaketen

Unterstützung bei Zahlungskonditionen

Unterstützung öffentlicher Kampagnen, um die Bedürfnisse der Branche zu adressieren. Beitrag zum #restartGastro Konzept (Whitepapers).

Infolgedessen beobachteten wir eine Performance über dem Markt aufgrund eines vorteilhaften Geschäftsmodells und eines klaren Kundenfokus, was in einigen Ländern zu einer bis zu 40 %-Punkte höheren Outperformance führte.

1EURb, Ausverkaufswert 2018, MCC-Länder: WE inkl. DE, EE inkl. RU, Asien ohne CN; MCC-Länder ohne Länder mit reinen FSD-Operationen (z.B. CFF) HoReCa-Markt nach Euromonitors-Definition ohne Social-Foodservice. Quelle: Euromonitor

17 06.08.2020 © METRO AG

HORECA: ERWEITERUNG DER SERVICEANGEBOTE

In den letzten Monaten haben wir unsere Bemühungen intensiviert, unsere Kunden bei der Anpassung ihres Geschäfts an die neuen Gegebenheiten zu unterstützen. Wir haben mehrere zusätzliche Dienstleistungen eingeführt und aktiviert:

  • Online-Bestellungenvon Gerichten

Zusammenarbeit mit Autovermietungen

  • Voucher-Verkäufe
  • Digitales Check-In-Tool
  • Digitales Menü-Tool

Gleichzeitig ist unsere digitale Basis weiter gewachsen :

~200.000 DISH-Accounts,>30.000 Reservierungsseiten etc.

Dies führt zu positiven geschäftlichen Auswirkungen. Digitale Tools helfen bei der Kundenakquise.

Darüber hinaus haben wir deutliche Belege dafür, dass digitale Accounts zu einer doppelt so hohen Kauffrequenz führen verglichen zu nicht-digitalen Accounts.

1EURb, Ausverkaufswert 2018, MCC-Länder: WE inkl. DE, EE inkl. RU, Asien ohne CN; MCC-Länder ohne Länder mit reinen FSD-Operationen (z.B. CFF) HoReCa-Markt nach Euromonitors-Definition ohne Social-Foodservice. Quelle: Euromonitor

18 06.08.2020 © METRO AG

HORECA: ÜBERDURCHSCHNITTLICHE MARKT- PERFORMANCE

Verglichen zu CW3-8 durchschn. Umsatzlevel

FOKUSSIERUNG TREIBT WACHSTUM

FÜR HORECA

Portfolio verschoben

Umsätze mit HoReCa schnell

Vorteile der Kanal-

zugunsten von

Kundengruppen, die sich

erholt und über dem Markt

Flexibilität nutzen

zuerst erholt haben

%

CY Sales

PY Sales

150

100

50

0 CW

CW

CW

CW

CW

CW

CW

8

12

16

20

24

28

31

%

Total

C&C

FSD

150

100

50

0 CW

CW

CW

CW

CW

CW

CW

8

12

16

20

24

28

31

%

Sales Top 3 CY

Sales Top 3 PY

150

100

50

28 %

Top 3

other

72 %

0 CW

CW

CW

CW

CW

CW

CW

8

12

16

20

24

28

31

40 %-Punkte Outperformance des

~15 %-Punkte Outperformance der

Krisenfeste Kunden2 in Ländern3 mit

Marktes z.B. in FR, DE und IT1

Großmärkte vor FSD

geringer Abhängigkeit vom

Einreisetourismus4

1 FR: Marktbewertung auf Grundlage der unabhängigen Marktgröße durch Food Service Vision DE: Marktbewertung auf Grundlage des DWH, npdgroup CREST Panel (Gesamtverbrauch außer Haus; n≈ 12.000

Teilnehmer) IT: Markteinschätzung basierend auf geschätzten Daten (berechnet durch Kombination verschiedener Quellen NPD / FEDERALBERGHI / ISTAT) 2 >70% des Umsatzes mit Restaurants, Cafés, Fastfood;

19 06.08.2020 © METRO AG

im Vergleich zu rückständigen CTGs (Hotels, Caterer, Kantinen). 3 Deutschland, Frankreich und Italien >50% des Umsatzes, basierend auf dem Umsatz GJ 2018/19 inkl. FSD-Unternehmen4 Basierend auf internen

Analysten und Daten von Euromonitor 2019. Für DE, FR und IT kommen die Tourismusausgaben hauptsächlich aus der lokalen Nachfrage, daher sind diese Länder weniger abhängig von Auslandsreisen. Übersetzt

mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

DEUTSCHLAND GEHT DIE EXTRA-MEILE

FOKUSSIERUNG TREIBT WACHSTUM

Juli LfL sel.

FÜR HORECA IN DEUTSCHLAND

~+3 %1

Robustes Geschäftsmodell, das von

unseren Kunden geschätzt wird

100 % der Märkte blieben geöffnet

100 % Beschäftigung des Kundenmanagements in Krisenzeit

97 % Warenverfügbarkeit in Food (stabil zu Vor-COVID-19)

> NPS zu VJ im Juni und Juli

+28 % SCO-Kunden während COVID-19 reaktiviert

USP durch verschiedenen Dienstleistungen

Webinare

Einmalige Krisenrabatte

Zahlungsvereinbarungen

Reservierungstool

Check-In-Tool

1 Juli: Vorläufige, nicht testierte Zahlen; Kalender gestützt von 1,7 %. LfL Umsatz METRO Deutschland beinhaltet Rungis Express (FSD HoReCa), die weiter unter Druck stehen.

20 06.08.2020 © METRO AG

TRADER: VERLÄSSLICHE PARTNERSCHAFT IST ENTSCHEIDEND

Trader

  • SMEs: ~1.3 Mio. Volume: ~1.000 Mrd. €1 Fragmentierten unabhängigen Einzelhandelsmarkt

Operative Exzellenz zur Unterstützung der Kunden in schwierigen Zeiten (Schwerpunkt auf Produktverfügbarkeit, immer geöffnete Märkte)

Ausbau verschiedener Online-Lösungen und Partnerschaften mit E-Commerce-Akteuren, um die Anforderungen der Endverbraucher zu erfüllen (B2B2C)

In einigen Ländern bereits vorhanden, in anderen schnell aufgebaut:

5 Länder

4 Länder

7 Länder

Angebot B2B2C

testen Pilotprojekte

prüfen Markteinführung

Belieferung

Trader-Franchise wächst weiter und erweist sich als widerstandsfähiger als normales Trader-Geschäft

1EURb, Ausverkaufswert 2018, MCC-Länder: WE inkl. DE, EE inkl. RU, Asien ohne CN; MCC-Länder ohne Länder mit reinen FSD-Operationen (z.B. CFF) HoReCa-Markt nach Euromonitors-Definition ohne Social-Foodservice. Quelle: Euromonitor

21 06.08.2020 © METRO AG

TRADER: FRANCHISE-ERFOLG BESCHLEUNIGT SICH

FOKUSSIERUNG TREIBT WACHSTUM

FÜR TRADER

Unterstützung unabhängiger

Unternehmer

Verstärktes Engagement und Unter- stützung unserer Partner in der Krise

Lösungen für Belieferung vom Händler zum Endverbraucher

  • Ausgerollt in Rumänien und der Tschechischen Republik für 80 Partnermärkte

Trader-Kundenmanagement

  • Weitere Entwicklung des Partner- management-Ansatzes ist geplant

Entwicklung digitaler

Lösungen

1/3 der Franchise-Nehmer suchen nach Click & Collect / Belieferungsoptionen:

M|SHOP Trader

  • Front-endLösung für Belieferung in Russland und Rumänien
  • +15 % in Warenkorb
  • +100.000 Bestellungen in Q3 19/20

B2B- und B2C-Lösungen

  • Launch von B2B- und B2C-Lösungen im nächsten Geschäftsjahr

Unser Geschäft wächst

durch Franchise

Wiederkehrende Erträge durch Partnerschaften

+24 %

2,5x

Q3 Gesamtumsatz

Höherer Warenkorb

zum VJ

verglichen zum

durchschnittlichen Trader

  • 10 Länder mit Trader- Franchise-Modell
  • +200 neue Partner in Q3
  • ~8.000 Partner in Summe

22 06.08.2020 © METRO AG

RUSSLAND: ZURÜCK ZUR OUTPERFORMANCE

FOKUSSIERUNG TREIBT WACHSTUM

Juli LfL sel.

IN RUSSLAND

~+16 %1

Operative Exzellenz

Anpassung der Märkte

Lagerhausatmosphäre: mehr Palettenplatzierung für höhere Verfügbarkeit, breitere Produktinseln für einfache Navigation, niedrigere Regale in Non-Food für bessere Übersicht

Mitarbeitermanagement

Hohes und sich verbesserndes Team-Engagement insb. auf Marktebene, trotz erfolgtem Personalabbau und COVID-19

Kundenmanagement

Effizientere Akquisitionen: +25 % neue SCO vs. VJ, höherer Umsatz pro Einkauf von neuen vs. bisherigen Kunden

Wachstum unseres Geschäfts

Partnerschaft mit Sbermarket [B2B2C]

Nutzung der logistischen Infrastruktur, Auslagerung von Nicht-Kernaufgaben an Partner

50+ Städte

| 8 % Umsatzanteil in Mai 2020

Fasol-Entwicklung

Kontinuierliche Expansion trotz COVID-19 Restriktionen +135 neue Märkte in Q3 2019/20

Erfolgreicher Gebietsansatz und Kontaktmodell

Entwicklung einer "HoReCa-Renaissance", Start der Umsetzung inkl. METRO Partner

1 Vorläufige, nicht testierte Zahlen, Kalender gestützt von 1,7 % auf Gesamtgruppenebene

23 06.08.2020 © METRO AG

WIE WIR DIE BRANCHE BETRACHTEN: DURCH Q3 BESTÄTIGT

COVID-19 führt zu signifikanter kurzfristiger Beeinträchtigung der

HoReCa-Branche

Trotzdem: Qualitativ hochwertige Lebensmittel hatten und haben weiterhin einen hohen Stellenwert

Der allgemeine Wunsch, auswärts zu essen und ausgezeichnetes

Essen zu genießen, ist nach wie vor sehr ausgeprägt

UNSER URSPRUNG IST

Großteil der Beschränkungen wurde aufgehoben

GROSSHANDEL

HoReCa-Volumen sind größtenteils auf Vor-Krisenniveau

Flexible Strukturen werden wesentlich sein, um "neue HoReCa- Nachfragemuster" zu bedienen

C&C + FSD/Franchise + WS360 als ideale Kombination

Taktische Zusatzgeschäfte bleiben wichtig, um Volatilität abzufedern

IST UNSERE ZUKUNFT

  • Juli LfL sel.
    +1,5 %1

1 Vorläufige, nicht testierte Zahlen, Kalender gestützt von 1,7 %.

24 06.08.2020 © METRO AG

PROGNOSE FÜR 2019/20

Prognose1

Erläuterung:

Regionale Entwicklung für 2019/20

9M 2019/20

GJ 2019/20

Russland und Osteuropa: signifikant besser als

Gruppendurchschnitt

Umsatz-

Rückgang um

Westeuropa und Asien: schwächer als Gruppendurchschnitt

wachstum in

-5%

3,5-5%

Sonstige: Fortsetzung der positiven 9M Entwicklung, u.a.

Lokalwährung

gestützt durch das Effizienzprogramm und Lizenzerlöse aus

Flächen-

Partnerschaft mit Wumei3

-5%

Rückgang um

Gewinn- und Verlustrechnung

bereinigtes

3,5-5%

Wachstum

Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen: ca. 10 Mio. €

(339 Mio. € in 18/19)

Abschreibungen & Zuschreibungen: ca. -840 Mio. € (-774 Mio. €

in 18/19)

EBITDA

834 Mio. €

Rückgang um

Finanzergebnis: ca. -265 Mio. €4 (-230 Mio. € in 18/19)

bereinigt2

-192 Mio. € ggü. VJ

200-250 Mio. €

Steueraufwendungen: ca. -130 Mio. € (-301 Mio. € in 18/19)

EPS: zusätzlich ~0,15 € aus ausstehendem Closing von

einzelnen Immobilien aus der Real-Transaktion

Berichtetes EPS: Starke Basis für Dividendenkontinuität im

Einklang mit der kommunizierten Auszahlungsquote (45-55 %

des EPS) in schwierigem Jahr

1 Zu konstanten Wechselkursen und vor Transformationskosten, Portfolioanpassungen und unter Berücksichtigung von IFRS16. Prognose basierend auf der Annahme stabiler Wechselkurse und keiner weiteren Anpassungen des Portfolios und nur in Bezug auf METROs fortgeführte Aktivitäten. Darüber hinaus basiert die Prognose auf der Annahme, dass die negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie in den für die METRO relevanten Ländern nicht wieder zunehmen werden und dass sich die stabile Erholung des HoReCa- Sektors fortsetzt. 2 EBITDA bereinigt - EBITDA vor Transformationskosten und Ergebnisbeiträgen aus Immobilientransaktionen. 3 Ein Teil der Transaktion beinhaltet eine von Wumei gezahlte Lizenzgebühr für die Nutzung der Marke in den nächsten drei Jahren; berichtet in Segment "Sonstige". 4 Zu konstanten Wechselkursen.

25 06.08.2020 © METRO AG

Q&A

Olaf Koch, CEO

Christian Baier, CFO

26 06.08.2020 © METRO AG

KONTAKT

Corporate Communications

METRO AG

Metro-Straße 1

40235 Düsseldorf

Germany

  1. +49 211 6886-4252 F +49 211 6886-2001 E presse@metro.de

www.metroag.de

27 06.08.2020 © METRO AG

28 13.12.2018 © METRO AG

Metro AG veröffentlichte diesen Inhalt am 06 August 2020 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 06 August 2020 08:14:03 UTC.


© Publicnow 2020
Alle Nachrichten auf METRO AG
05:45AUSBLICK/Siemens Energy für Grenke in den MDAX
DJ
02.12.METRO : Erklärung zur Unternehmensführung - November 2020
PU
01.12.DGAP-PVR : METRO AG: Veröffentlichung gemäß § 40 -2-
DJ
01.12.METRO AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten..
EQ
01.12.DGAP-AFR : METRO AG: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Quartalsb..
DJ
30.11.ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
29.11.HDE : 60 Prozent der Händler bangen um das Weihnachtsgeschäft
DJ
27.11.ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
26.11.JÜRGEN FITSCHEN : Ceconomy findet Nachfolger für Fitschen als Aufsichrsratschef
RE
23.11.METRO : wird von Doppelspitze geführt - Jedoch nur für Übergangszeit
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu METRO AG
02.12.METRO : Declaration on Corporate Management - November 2020
PU
01.12.METRO AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
30.11.METRO : West Coast Consumer & E-Commerce Conference (Berenberg)
PU
25.11.METRO : shareholders in talks over joint proposal for new chair - sources
RE
24.11.METRO : MAKRO encourages people all over the world to order Christmas menu at a ..
AQ
23.11.METRO : decides on Management for transition period
PU
23.11.METRO AG : DZ Bank reiterates its Neutral rating
MD
20.11.METRO AG : Barclays sticks Neutral
MD
02.11.METRO AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
19.10.METRO AG : Baader Bank reaffirms its Sell rating
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 25 715 Mio 31 169 Mio 27 860 Mio
Nettoergebnis 2020 10,8 Mio 13,1 Mio 11,7 Mio
Nettoverschuldung 2020 3 581 Mio 4 340 Mio 3 879 Mio
KGV 2020 -37,1x
Dividendenrendite 2020 8,13%
Marktkapitalisierung 2 739 Mio 3 310 Mio 2 968 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,25x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,23x
Mitarbeiterzahl 90 883
Streubesitz 43,7%
Chart METRO AG
Dauer : Zeitraum :
Metro AG : Chartanalyse Metro AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse METRO AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 11
Mittleres Kursziel 8,89 €
Letzter Schlusskurs 7,53 €
Abstand / Höchstes Kursziel 139%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,0%
Abstand / Niedrigstes Ziel -45,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Olaf G. Koch Chairman-Management Board & CEO
Juergen B. Steinemann Chairman-Supervisory Board
Philippe Palazzi Chief Operating Officer
Christian Baier Chief Financial Officer
Florian Funck Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
METRO AG-47.50%3 310
SYSCO CORPORATION-14.95%37 402
WOOLWORTHS GROUP LIMITED4.65%34 930
AHOLD DELHAIZE N.V.5.49%30 043
TESCO PLC-12.03%29 921
KROGER11.38%25 583