Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

On-Demand-Dienste nützen laut einer Studie der Verkehrswende

08.12.2021 | 15:10

HAMBURG (dpa-AFX) - On-Demand-Mobilitätsangebote können die Verkehrswende in Städten nach einer Studie des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) maßgeblich voranbringen. Unter der Voraussetzung, dass es flächendeckend Sammeltaxi-Angebote mit vielen autonom fahrenden Fahrzeugen gebe, dass der öffentliche Nahverkehr gut ausgebaut sei und der Autoverkehr eingeschränkt werde, ließe sich der Autoverkehr in Hamburg um acht Prozentpunkte reduzieren, sagte der Leiter des Instituts für Verkehrswesen, Martin Kagerbauer, am Mittwoch. Das entspreche in der Hansestadt einem Rückgang von rund 15 Millionen Fahrzeugkilometern pro Woche.

Forscher des KIT haben zusammen mit der Technischen Universität München von Juni 2019 bis Oktober 2021 Daten des Hamburger Sammeltaxi-Anbieters Moia aufbereitet und in Simulationen die Auswirkungen des Angebots untersucht. Befragt wurden den Angaben zufolge vom 15. November bis 15. Dezember 2019 knapp 11 400 Menschen, darunter gut 9200 Moia-Nutzer. Anschließend seien die Daten unter anderem unter Einbeziehung der Moia-Flottenstärke, der Bevölkerungsentwicklung und zahlreicher Details der Hamburger Verkehrsplanung analysiert und in die Zukunft projiziert worden.

Im Vor-Corona-Jahr 2019 betrieb die VW-Tochter Moia in Hamburg bis zu 250 Elektro-Sammeltaxis, wie Moia-Forschungsleiterin Eva Fraedrich sagte. Auf einem etwa 200 Quadratkilometer großen Gebiet absolvierten die Sammeltaxis im Schnitt knapp 44 000 Fahrten pro Woche, fast 28 000 Menschen nutzten das Angebot. Der Moia-Anteil am Gesamtverkehrsaufkommen in Hamburg lag bei 0,1 Prozent.

Dieser Anteil könnte den Simulationen zufolge auf bis zu drei Prozent steigen, sofern Moia dann auf einer Fläche von 700 Quadratkilometern 5000 autonom fahrende Sammeltaxis einsetzt und aufgrund geringerer Personalkosten niedrigere Preise möglich macht. Auf der anderen Seite müsste der private Autoverkehr um 20 Prozent sinken, indem beim Auto die durchschnittliche Reisezeit um 50 Prozent und die Kosten um 30 Prozent steigen, wie Kagerbauer sagte. Nach seinen Angaben ist in diesem Szenario auch der vom Senat bis 2030 versprochene Hamburg Takt Realität. Dann können alle Hamburgerinnen und Hamburger von morgens bis abends innerhalb von fünf Minuten ein öffentliches Nahverkehrsangebot (ÖPNV) erreichen.

Eine Kannibalisierung des ÖPNV durch Moia gebe es nicht, sagte Kagerbauer. Im Gegenteil. Moia werde von den Fahrgästen bei einer Tour fast immer nur für eine Strecke genutzt, sagte Kagerbauer. Die andere Strecke werde dann meist mit dem ÖPNV absolviert, was sich wiederum positiv auf den öffentlichen Nahverkehr auswirke. Auch das herkömmliche Taxi-Gewerbe müsse wegen unterschiedlicher Zielgruppen nicht bangen. Während Moia-Dienste vor allem in der Freizeit genutzt würden, würden Taxifahrten priorisiert, wenn es um den Beruf gehe und man sein Ziel zu einer bestimmten Uhrzeit erreichen müsse./klm/DP/eas


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
17:11Wissing relativiert E-Auto-Ziel - Grüne widersprechen
RE
14:53Kräftiges Absatzplus bei Traton - Chipkrise bremst
RE
14:10VW-Nutzfahrzeugholding Traton setzt 2021 deutlich mehr ab - Auftragssprung
DP
04:38Volkswagen erwägt möglichen Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an der Batteriesparte
MT
16.01.WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/15. und 16. Januar 2022
DJ
15.01.Volkswagen erweitert Elektroauto-Kapazitäten in China
DJ
14.01.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
14.01."Spiegel" - Siemens-Kunden müssen auf Steuerungs-Chips warten
RE
14.01.Goldman belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Buy' - Ziel 238 Euro
DP
14.01.Volkswagen mit Rückenwind - Sektorumfeld stabil
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
17:04GLOBAL MARKETS LIVE : Credit Suisse, Unilever, Pfizer, Volkswagen, Triton...
04:38Volkswagen Weighs Potential Sale of Majority Stake in Battery Unit
MT
14.01.Volkswagen open to giving away majority in battery division-board member
RE
14.01.LG Energy Solution raises $10.8 billion in S.Korea's biggest IPO
RE
14.01.FAW-Volkswagen JV Suspends Operations at Two Plants in China's COVID-19-Hit Tianjin
MT
14.01.S.Korea's LG Energy Solution plans U.S. battery JV with Honda -report
RE
13.01.BMW cautious on bringing batteries in-house despite rising sales
RE
13.01.Court rejects Tesla push to reinstate higher U.S. fuel economy penalties
RE
13.01.AVAILABLE TO ORDER NOW : the new T-Roc R
PU
13.01.China under pressure to deal with Omicron spread
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 247 Mrd. 282 Mrd. 258 Mrd.
Nettoergebnis 2021 13 840 Mio 15 779 Mio 14 425 Mio
Nettoliquidität 2021 30 158 Mio 34 383 Mio 31 433 Mio
KGV 2021 6,99x
Dividendenrendite 2021 3,87%
Marktkapitalisierung 122 Mrd. 139 Mrd. 127 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 0,37x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,31x
Mitarbeiterzahl 645 318
Streubesitz -
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 193,10 €
Mittleres Kursziel 243,06 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 25,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG8.80%138 844
TOYOTA MOTOR CORPORATION13.51%290 098
FORD MOTOR COMPANY21.28%100 665
DAIMLER AG10.65%91 391
GENERAL MOTORS COMPANY4.21%88 709
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG12.24%73 818