Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EUR/USD

(/US)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

Devisen: Euro zum Dollar kaum verändert - EUR/CHF hält sich über 1,07

18.10.2021 | 17:17

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat sich am Montag zum Dollar kaum bewegt. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1599 US-Dollar gehandelt. In der Nacht hatte der Euro ebenfalls auf diesem Niveau notiert.

Der Franken wurde derweil am Nachmittag gegenüber dem Euro wieder etwas stärker. Der EUR/CHF-Kurs fiel in der Folge etwas und notiert aktuell mit 1,0717 klar unter dem mittäglichen Tageshoch von 1,0737. Die Marke von 1,07, die letzte Woche zeitweise unterschritten worden war, hielt aber. Auch der USD/CHF-Kurs gab etwas nach und steht aktuell bei 0,9238.

Am Nachmittag drückten eher enttäuschende Industriedaten aus den USA den Dollar. So ist die Industrieproduktion im September überraschend gefallen. Weiterhin belasten Probleme bei den internationalen Lieferketten die Produktion.

Eine Kurserholung beim Euro erwarten Beobachter zunächst nicht. So machten EZB-Vertreter zuletzt immer wieder klar, dass die lockere Geldpolitik fortgesetzt wird. So bezeichnete EZB-Ratsmitglied Ignazio Visco den Inflationsdruck in der Eurozone erneut als vorübergehend. Er sehe keine relevanten Zweitrundeneffekte, da die Löhne nicht substanziell steigen würden. Die Geldpolitik bleibe daher akkommodierend. Eine lockere Geldpolitik belastet tendenziell eine Währung.

Unterdessen hat die türkische Lira ihre Talfahrt fortgesetzt und ist auf neue Rekordtiefs zum Dollar und zum Euro gefallen. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte in der vergangenen Woche gleich drei Notenbanker entlassen. Damit ist der Druck auf die Notenbank gestiegen, in dieser Woche trotz einer sehr hohen Inflation die Zinsen zu senken. "Die Notenbank nimmt keine Rücksicht mehr auf die Folgen ihrer Zinspolitik für Wechselkurse, Inflation und letztendlich für die Stabilität der türkischen Volkswirtschaft", kommentierte Ulrich Leuchtmann, Devisenexperte der Commerzbank. Schliesslich würden die wirklichen Entscheidungen im Präsidentenpalast getroffen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,84438 (0,84368) GBP fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1770 USD gehandelt. Das war rund drei Dollar mehr als am Freitag./jsl/la/men/rw/kw


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu EUR/USD
26.11.DEVISEN : Euro legt zum Dollar zu - Sichere Häfen wegen Virus-Variante gesucht
AW
25.11.DEVISEN : Euro hält sich über 1,12 US-Dollar - Zum Franken klar unter 1,05
AW
24.11.DEVISEN : Euro vor Datenflut stabil - EUR/CHF weiter um 1,05
AW
23.11.DEVISEN : Euro zum Dollar auf Tief seit Mitte 2020 - Nahe Tagestief zum Franken
AW
22.11.DEVISEN : Euro bleibt deutlich unter 1,05 Franken
AW
19.11.DEVISEN : Euro wegen Corona-Lage unter Druck - EUR/CHF auf mehrjährigem Tief
AW
19.11.DEVISEN : Euro wegen Corona-Angst unter Druck - EUR/CHF auf Mehrjahrestief
AW
19.11.DEVISEN : Euro fällt deutlich unter 1,05 Franken
AW
19.11.DEVISEN : Euro gibt leicht nach - EUR/CHF über 1,05
AW
18.11.DEVISEN : Euro steigt leicht und entfernt sich etwas von 1,05 Fr.
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EUR/USD

- Kein Artikel verfügbar -

Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EUR/USD
Dauer : Zeitraum :
EUR/USD : Chartanalyse EUR/USD | MarketScreener
Vollbild-Chart