Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Börsen legen deutlicher zu - Banken bleiben zurück

11.06.2021 | 18:08

FRANKFURT (Dow Jones)--Mit Aufschlägen haben Europas Börsen am Freitag den Handel beendet. Die Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) bzw. die Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise sind aus Marktsicht gut gelaufen. Eine Reduzierung der Wertpapierkäufe ist für die EZB derzeit kein Thema, während die Anleihemärkte auf den stark gestiegenen Inflationsdruck in den USA sogar mit fallenden Renditen reagiert haben. Mit Blick auf die geldpolitische Entscheidung der US-Notenbank in der kommenden Woche ist das Aufwärtspotenzial im DAX nach Einschätzung aus dem Handel jedoch begrenzt. Die besser als erwartet ausgefallene US-Verbraucherstimmung der Uni Michigan für Juni setzte keine zusätzlichen positiven Akzente.

Der DAX gewann 0,8 Prozent auf 15.693 Punkte. Vor allem die Auto-Aktien schoben den Index an, sie legten um bis zu 2,0 Prozent zu. "Die Mai-Absatzzahlen von VW bestätigen den positiven Trend", so ein Marktteilnehmer. Der Euro-Stoxx-50 zog um 0,7 Prozent auf 4.127 Punkte an.

   Fed dürfte Tapering diskutieren 

Nach Einschätzung der Commerzbank dürfte die Fed nächste Woche einen kleinen Schritt in Richtung eines Ausstiegs aus ihrem Anleihenkaufprogramm machen. Zwar werde es im nach der Sitzung veröffentlichten Statement keine entsprechenden Hinweise geben. Fed-Chef Jerome Powell dürfte aber genug Spielraum sehen, um bei der Pressekonferenz zumindest einzuräumen, dass über die Frage eines Ausstiegs diskutiert worden sei. Die Commerzbank geht davon aus, dass die Käufe erst zur Jahreswende zurückgefahren werden.

Der Bankensektor hinkte mit einem Plus von 0,1 Prozent der Entwicklung an den Gesamtmärkten etwas hinterher. Im DAX gaben Deutsche Bank 1,7 Prozent ab, Commerzbank büßten 1,8 Prozent ein. "Über die Zinsmargen sind die Banken der Verlierer des Renditerückgangs", so ein Händler. In den USA fielen die Renditen der Langläufer am Donnerstag auf den tiefsten Stand seit drei Monaten, und auch in Europa standen sie unter Druck: "Der Markt ist nach wie vor der Meinung, dass die hohe Inflation nur ein temporäres Phänomen ist", so der Marktteilnehmer.

Die meisten europäischen Branchenindizes zogen aber an, besonders der Index der Basic Resources mit einem Plus von 1,9 Prozent. Händler verwiesen auf die günstigen Konjunktur-Erwartungen mit der Entspannung in der Pandemie.

In der zweiten Reihe stiegen K+S um 7,0 Prozent. Das Magazin "Der Aktionär" soll die Aktie zum Kauf empfohlen haben. Daneben hat Stifel die K+S-Aktie auf "Buy" hochgestuft. Aixtron setzten ihren Aufschwung mit einem Plus von weiteren 1,2 Prozent fort. Dagegen reduzierten sich Morphosys um 4,4 Prozent, nachdem JP Morgan die Titel auf "Neutral" abgestuft hat.

Für Curevac ging es auf Xetra um 6,4 Prozent nach unten, an der Nasdaq fiel die Aktie noch deutlicher zurück. Das Bundesgesundheitsministerium plant für die laufende Impfkampagne im zweiten Quartal keinen Curevac-Impfstoff ein, da es noch keine Genehmigung der Vakzine gegen das Coronavirus und keine festen Lieferzusagen des Herstellers gibt.

   Scor beendet Rechtsstreit mit Covea 

Scor schossen um 8,4 Prozent nach oben. Das Unternehmen hat den Rechtsstreit mit Covea beigelegt. Die Deutsche Bank bewertet die Entwicklung als sehr positiv und erwartet nun eine deutliche Outperformance. Scor gibt einen Teil der Geschäfte von Irish Life an Covea ab und erhält dafür etwa 1 Milliarde Dollar. Auch die Klage von Covea gegen das Scor-Management wegen Marktmanipulation ist nun vom Tisch.

Grifols zogen in Madrid um 8,5 Prozent an. Damit profitierte der Pharmakonzern erneut vom Misserfolg des US-Konkurrenten Vertex bei einer Studie zur Behandlung schweren Alpha-1-Antitrypsinmangels (AAT). Der Einsatz des Grifols-Medikaments Prolastin und des CSL-Behring-Medikaments Reprisa bleiben damit auf absehbare Zeit die einzig erfolgversprechenden Behandlungsmethoden. Bereits im Oktober hatte Vertex eine Studie zur Behandlung von AAT-Mangel beendet.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
.                         stand      absolut         in %          seit 
.                                                          Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          4.126,70       +30,63        +0,7%        +16,2% 
Stoxx-50               3.541,36       +22,24        +0,6%        +13,9% 
Stoxx-600                457,51        +2,95        +0,6%        +14,7% 
XETRA-DAX             15.693,27      +122,05        +0,8%        +14,4% 
FTSE-100 London        7.136,45       +48,27        +0,7%         +9,7% 
CAC-40 Paris           6.600,66       +54,17        +0,8%        +18,9% 
AEX Amsterdam            728,48        +3,03        +0,4%        +16,6% 
ATHEX-20 Athen         2.252,74        +4,38        +0,2%        +16,4% 
BEL-20 Brüssel         4.190,07       +21,72        +0,5%        +15,7% 
BUX Budapest          48.845,84      +370,77        +0,8%        +16,0% 
OMXH-25 Helsinki       5.344,66       +42,75        +0,8%        +16,5% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.561,75        +2,22        +0,1%         -4,5% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.613,60        +1,39        +0,1%        +10,1% 
PSI 20 Lissabon        5.104,84       +41,87        +0,8%         +5,1% 
IBEX-35 Madrid         9.205,00       +71,20        +0,8%        +14,0% 
FTSE-MIB Mailand      25.717,42       +79,23        +0,3%        +15,3% 
RTS Moskau             1.679,00        +1,64        +0,1%        +21,0% 
OBX Oslo               1.004,33        +1,47        +0,1%        +16,9% 
PX  Prag               1.177,31        -2,30        -0,2%        +14,6% 
OMXS-30 Stockholm      2.278,60       +10,68        +0,5%        +21,5% 
WIG-20 Warschau        2.224,67       -12,22        -0,5%        +12,1% 
ATX Wien               3.514,08       +16,40        +0,5%        +26,1% 
SMI Zürich            11.841,30       +30,50        +0,3%        +10,6% 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %  Fr, 7:45 Uhr  Do, 17.06 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,2099     -0,62%        1,2189         1,2175   -0,9% 
EUR/JPY                132,79     -0,24%        133,36         133,40   +5,3% 
EUR/CHF                1,0882     -0,09%        1,0895         1,0903   +0,7% 
EUR/GBP                0,8572     -0,18%        0,8595         0,8607   -4,0% 
USD/JPY                109,76     +0,37%        109,42         109,56   +6,3% 
GBP/USD                1,4114     -0,44%        1,4181         1,4146   +3,3% 
USD/CNH (Offshore)     6,3994     +0,20%        6,3827         6,3928   -1,6% 
Bitcoin 
BTC/USD             36.818,96     +0,41%     37.134,00      37.079,50  +26,7% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               70,89      70,29         +0,9%           0,60  +46,1% 
Brent/ICE               72,70      72,52         +0,2%           0,18  +41,8% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.879,93   1.897,80         -0,9%         -17,87   -0,9% 
Silber (Spot)           28,01      27,98         +0,1%          +0,04   +6,1% 
Platin (Spot)        1.153,60   1.155,20         -0,1%          -1,60   +7,8% 
Kupfer-Future            4,54       4,49         +1,3%          +0,06  +28,8% 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

June 11, 2021 12:07 ET (16:07 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEX 1.41%749.42 Realtime Kurse.18.32%
AEX ALL-SHARE 1.24%1066.92 Realtime Kurse.16.47%
AIXTRON SE 2.17%21.21 verzögerte Kurse.48.69%
ASE 0.74%864.44 verzögerte Kurse.6.07%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.20%0.6255 verzögerte Kurse.-0.48%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.20%0.7364 verzögerte Kurse.-4.07%
BEL 20 0.28%4230.56 Realtime Kurse.16.50%
BITCOIN - EURO 0.99%28731.04 Realtime Kurse.16.30%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 0.98%33836.9 Realtime Kurse.11.95%
BMW AG 2.14%85.55 verzögerte Kurse.18.44%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.21%1.1675 verzögerte Kurse.4.56%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.19%1.3746 verzögerte Kurse.0.72%
CAC 40 1.35%6568.82 Realtime Kurse.16.76%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.00%0.676402 verzögerte Kurse.5.08%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.03%0.7956 verzögerte Kurse.1.31%
COMMERZBANK AG -0.04%5.448 verzögerte Kurse.3.46%
CUREVAC N.V. -1.65%54.17 verzögerte Kurse.-33.18%
DAIMLER AG 5.45%75.27 verzögerte Kurse.30.25%
DAX 1.00%15669.29 verzögerte Kurse.14.22%
DEUTSCHE BANK AG 1.36%10.564 verzögerte Kurse.18.05%
DJ INDUSTRIAL 0.68%35061.55 verzögerte Kurse.13.69%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.04%1.1768 verzögerte Kurse.-3.63%
EURO STOXX 50 1.23%4109.1 verzögerte Kurse.14.25%
FINLAND OMXH 25 1.39%5661.202437 verzögerte Kurse.21.75%
FTSE 100 0.85%7027.58 verzögerte Kurse.7.86%
FTSE MIB 1.29%25124.91 verzögerte Kurse.11.57%
FTSE/ATHEX MARKET 0.74%518.83 verzögerte Kurse.8.75%
FTSE/ATHEX MID 40 0.49%1413.35 verzögerte Kurse.27.00%
GOLD 0.00%1801.3 verzögerte Kurse.-4.80%
GRIFOLS, S.A. -0.38%20.8 verzögerte Kurse.-12.90%
IBEX 35 1.11%8717.2 verzögerte Kurse.6.79%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.08%0.01142 verzögerte Kurse.1.79%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) 0.04%0.013441 verzögerte Kurse.-1.90%
K+S AG 3.15%12.125 verzögerte Kurse.55.69%
MORPHOSYS AG -0.65%54.68 verzögerte Kurse.-41.72%
MSCI ITALY (STRD) 0.61%302.894 Realtime Kurse.5.61%
NASDAQ COMP. 1.04%14836.991139 verzögerte Kurse.13.53%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.11%0.697 verzögerte Kurse.-2.80%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.38%674.2399 verzögerte Kurse.21.58%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 0.57%394.9905 verzögerte Kurse.48.21%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -2.88%282.137 verzögerte Kurse.1.06%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.85%1232.08 verzögerte Kurse.-3.90%
SCOR SE 0.49%24.4 Realtime Kurse.-7.65%
SMI 1.28%12130.83 verzögerte Kurse.11.90%
STOXX EUROPE 600 NR 1.10%1033.09 verzögerte Kurse.16.18%
STOXX ITALY 20 (EUR) 1.30%1092.09 verzögerte Kurse.11.74%
STOXX ITALY 45 (EUR) 1.29%113.2 verzögerte Kurse.11.58%
STOXX ITALY TMI (EUR) 1.23%116.53 verzögerte Kurse.12.21%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.03%0.849762 verzögerte Kurse.3.75%
VERTEX, INC. 2.36%19.49 verzögerte Kurse.-44.07%
VOLKSWAGEN AG -0.10%208.6 verzögerte Kurse.36.86%
Alle Nachrichten zu GOLD
23.07.MÄRKTE EUROPA/Fester - Berichtssaison und Einkaufsmanagerdaten stützen
DJ
23.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen weiter fest - Autozulieferer gesucht
DJ
23.07.MARKT-AUSBLICK/Jetzt kommen die Wachstumsraten in den Blick
DJ
23.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen Gewinne aus
DJ
23.07.IRW-PRESS : Gold'n Futures Mineral Corp.: Gold'n Futures gibt eine vermittelte P..
DJ
23.07.MÄRKTE EUROPA/Wenig Bewegung - Shop Apotheke stark unter Druck
DJ
22.07.IRW-PRESS : Canada Silver Cobalt Works : Canada -2-
DJ
22.07.IRW-PRESS : Canada Silver Cobalt Works : Canada Silver Cobalt erhält Bohrgenehmi..
DJ
22.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben auch nach EZB auf Erholungskurs
DJ
22.07.IRW-PRESS : Fiore Gold Ltd.: Fiore Gold schließt Akquisition des ehemals produzi..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
23.07.UPDATE : Gold Falls Clings Above US$1,800 as Investors' Risk Appetite Sharpens
MT
23.07.December Gold Contract Ends Down US$3.30; Settles at US$1,801.80 per Ounce
MT
23.07.Comex Gold Ends the Week 0.72% Lower at $1801.40 -- Data Talk
DJ
23.07.MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs Mixed; US Stocks March Higher as Manufactu..
MT
23.07.GOLD79 MINES : Offers Update on Permitting, Geophysics at Jefferson Canyon Proje..
MT
23.07.Gold Falls Back Below US$1,800 as Investors' Risk Appetite Sharpens
MT
23.07.CANADA CARBON : Details Change in Preliminary Orientation over Exploration Work ..
MT
23.07.ETF Preview; ETFs, Futures Point Higher as Upbeat Earnings Continue to Bright..
MT
23.07.Resilient dollar puts gold on track for weekly dip
RE
23.07.Resilient dollar puts gold on track for weekly dip
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral