Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

BMW : Turner Motorsport feiert GTD-Sieg mit dem BMW M6 GT3 beim IMSA-Finale – Podium für das BMW Team RLL.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.10.2019 | 07:48

Road Atlanta. Im letzten Rennen der IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2019 in Road Atlanta (USA) gab es für die BMW Teams noch einmal Grund zum Jubeln. In der GTD-Klasse sicherten sich Bill Auberlen, der am Samstag seinen 51. Geburtstag feierte, Robby Foley und Dillon Machavern (alle USA) im BMW M6 GT3 für Turner Motorsport den Sieg. Für das BMW Team RLL holten Connor De Phillippi (USA), Tom Blomqvist (GBR) und Colton Herta (USA) im BMW M8 GTE mit der Startnummer 25 den dritten Platz in der GTLM-Klasse. Ihre Teamkollegen John Edwards (USA), Jesse Krohn (FIN) und Philipp Eng (AUT) erreichten beim traditionsreichen 'Petit Le Mans' nach einem frühen technischen Problem den neunten Rang.

Für die Turner-Mannschaft war es der zweite Triumph in diesem Jahr. Damit hat Auberlen jetzt 60 Siege im nordamerikanischen Sportwagen-Rennsport auf dem Konto und zog damit mit Scott Pruett (USA) gleich. Kein anderer Fahrer stand öfter ganz oben auf dem Treppchen. Auberlen und Foley beenden die Saison auf Rang zwei in der GTD-Fahrerwertung.

Der #25 BMW M8 GTE des BMW Team RLL war in der Anfangsphase des Rennens zunächst im hinteren GTLM-Feld unterwegs, arbeitete sich dann aber kontinuierlich nach vorn. In der 236. Runde übernahm Blomqvist erstmals die Führung, anschließend blieb er gemeinsam mit seinen Teamkollegen bis zum Schluss in der Spitzengruppe. Schließlich feierten Blomqvist, De Phillippi und Herta den vierten Podestplatz für das BMW Team RLL in dieser Saison. Der größte Erfolg war dabei der Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Daytona (USA) im Januar, den ebenfalls die Startnummer 25 errungen hatte. Für Eng, Edwards und Krohn zog ein Ölleck in der Anfangsphase einen langen Reparaturstopp nach sich. Der große Rückstand von mehreren Runden ließ sich im Rennverlauf dann nicht mehr aufholen.

In der Fahrerwertung ist damit De Phillippi mit 293 Punkten als Sechster der bestplatzierte BMW Pilot in der GTLM-Klasse. Bei den Herstellern belegt BMW mit 327 Zählern den vierten Gesamtrang.

Reaktionen auf das 'Petit Le Mans' in Road Atlanta.

Jens Marquardt (BMW Group Motorsport Direktor): 'Das war ein sehr erfolgreiches Saisonfinale für uns, sowohl in der GTLM als auch in der GTD. Was für ein dramatisches Finish von Bill Auberlen. In der letzten Runde hat er Turner Motorsport mit dem BMW M6 GT3 den Sieg in der GTD-Klasse gesichert. Glückwunsch auch an seine Teamkollegen Robby Foley und Dillon Machavern. Kein anderer Fahrer hat nun mehr Siege im nordamerikanischen Sportwagen-Rennsport errungen als Bill - der 60. Sieg an seinem 51. Geburtstag. Es ist unglaublich zu sehen, welche Leistungen Bill immer noch abrufen kann. Das ist wirklich einmalig. In der GTLM-Klasse endet die IMSA-Saison für uns genauso, wie sie in Daytona begonnen hat: mit BMW Fahrern auf dem Treppchen. Zum Sieg hat es diesmal zwar nicht gereicht, aber Connor De Phillippi, Tom Blomqvist und Colton Herta haben sich den dritten Platz mit großem Kampfgeist erarbeitet. Herzlichen Glückwunsch an das Trio und das gesamte BMW Team RLL zu diesem versöhnlichen Abschluss einer Saison mit Höhen und Tiefen. Es ist schade, dass ein früher Defekt unseren zweiten BMW M8 GTE zurückgeworfen hat. Da wäre sonst auch eine Menge möglich gewesen. Unser GTLM-Triumph in Daytona war zweifelsohne das Saison-Highlight. Jetzt werden wir über den Winter hart arbeiten, damit wir uns dort auch 2020 wieder stark präsentieren und dann im Saisonverlauf noch konstanter als in diesem Jahr um Top-Ergebnisse kämpfen können.'

Bill Auberlen (#96 BMW M6 GT3, Sieger): 'Das war ein unglaubliches Rennen. Ich liebe Road Atlanta einfach. Der Sieg an meinem 51. Geburtstag, Platz zwei in der Meisterschaft und mit 60 Siegen nun gleichauf mit Scott Pruett: Das ist kaum zu fassen. Zum vierten Mal habe ich hier gewonnen. Und 2020 greife ich wieder an, schließlich will ich Scott bei den Siegen noch hinter mir lassen.'

Robby Foley (#96 BMW M6 GT3, Sieger): 'Wir sind hinten gestartet, das ist natürlich nie ideal. Man muss sich dann sein Risiko gut einteilen. Ich konnte nach dem Start trotzdem gut nach vorn fahren und war bereits Vierter. Danach waren wir sehr konstant unterwegs. Am Ende war es eng, aber es hat geklappt. Danke an jeden bei Turner Motorsport. Sie haben uns ein tolles Auto gegeben.'

Dillon Machavern (#96 BMW M6 GT3, Sieger): 'In meinen Stints war eigentlich nicht so viel los. Robby ist am Anfang ein Wahnsinnsrennen gefahren, Bill dann am Ende. Die Turner-Jungs haben einen perfekten Job gemacht. Das ist so toll an diesen langen Rennen: Man kann immer wieder zurückkommen. Heute ist ein sensationeller Tag.'

Connor De Phillippi (#25 BMW M8 GTE, Platz drei): 'Wir haben die Saison mit einem Sieg begonnen - und zum Abschluss stehen wir wieder auf dem Podium. Dafür haben wir an diesem Wochenende hart gekämpft. Im Rennen ging es für uns auf und ab. Tom ist dann einen großartigen letzten Stint gefahren. Der richtige Fahrer war zur richtigen Zeit im Auto. Ich bin super glücklich.'

Tom Blomqvist (#25 BMW M8 GTE, Platz drei): 'Am Ende hieß es 'Alles oder nichts'. Und wir haben es geschafft. Ich bin einfach nur happy. Das ganze Event hier war unglaublich. Mein letzter Stint war dann reine Kopfsache. Ich freue mich sehr, dass wir das Podium für die ganze Mannschaft geholt haben.'

Colton Herta (#25 BMW M8 GTE, Platz drei): 'Jeder im Team hat einen großartigen Job gemacht. Das Handling unseres Auto war gut. Vor allem am Abend, als es darauf ankam, war es fantastisch. Am Anfang hat uns noch ein bisschen die Pace gefehlt, aber dann wurde es immer besser. Es ist schön, dass ich meine Rennsaison auf dem Podest abschließen kann.'

John Edwards (#24 BMW M8 GTE, Platz neun): 'Das ist natürlich ein enttäuschender Abschluss unserer Saison 2019. Wir hatten einige gute Rennen mit einer guten Pace. So war es eigentlich auch heute. Aber es sollte einfach nicht sein. Hoffentlich können wir solche Probleme im kommenden Jahr vermeiden und dann um den Titel kämpfen.'

Jesse Krohn (#24 BMW M8 GTE, Platz neun): 'Leider hatten wir kein Glück. Es gab ein technisches Problem, und wir verloren 20 Runden. Danach ging es nur noch darum, das Auto nach Hause zu bringen. Heute war einfach nicht unser Tag.'

Philipp Eng (#24 BMW M8 GTE, Platz neun): 'Zunächst einmal freue ich mich, dass unser Schwesterauto heute einen Podestplatz geholt hat. Leider hatten wir früh im Rennen Pech, so dass alle Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis schnell dahin waren. Das ist sehr schade, denn wir hatten heute ein richtig starkes Auto. Als wir unseren Rhythmus gefunden hatten, waren wir gut unterwegs. Mir hat der Trip in die USA wieder großen Spaß gemacht. Es ist immer cool, mit den Jungs hier anzutreten.'

BMW - Bayerische Motoren Werke AG veröffentlichte diesen Inhalt am 13 Oktober 2019 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 13 Oktober 2019 05:47:09 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BMW AG
07:40KREISE : Trump wird Entscheidung über Autozölle auf EU-Importe wohl verschieben
DP
11.11.AKTIEN IM FOKUS : Drohende Strafzölle könnten Autosektor ausbremsen
DP
08.11.Ex-BMW-Manager Duesmann könnte im April Audi-Chef werden
AW
08.11.Neuwagen in Deutschland müssen künftig Digitalradio DAB+ haben
DP
08.11.Audi holt beim Absatz auf
RE
08.11.Chinesischer Automarkt im Oktober ringt weiter mit Flaute - PCA-Zahlen
DP
08.11.Audi und BMW verkaufen im Oktober mehr Autos
AW
08.11.BMW : Das erste BMW 2er Gran Coupé geht in Serie. BMW Group Werk Leipzig startet..
PU
08.11.NACHHALTIGER LUXUS : ISO-Zertifikat bestätigt hervorragende Ökobilanz der neuen ..
PU
08.11.BMW : Start für Forschungsprojekt „Bidirektionales Lademanagement – ..
PU
Mehr News
News auf Englisch zu BMW AG
05:30BMW : Jaguar's Owner Seeks Partnerships With Geely, BMW -Bloomberg
DJ
11.11.MISSION TITLE DEFENCE : Augusto Farfus and BMW Team Schnitzer return to Macau - ..
AQ
11.11.CAREER OPPORTUNITIES WITHOUT MANAGEM : Expert Career at the BMW Group
AQ
11.11.Germany's Chinese growth engine stalls
RE
08.11.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Green light for the "Bidirectional Charging Managemen..
AQ
08.11.SUSTAINABLE LUXURY : ISO certificate confirms outstanding life cycle assessment ..
AQ
08.11.BMW : Best-ever October for BMW Group sales
PU
07.11.Juncker says Trump won't impose tariffs on European cars - Sueddeutsche
RE
07.11.Airbus reshuffles supply chain as former autos exec leaves group
RE
07.11.Airbus reshuffles supply chain as former autos executive leaves group
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 99 869 Mio
EBIT 2019 7 394 Mio
Nettoergebnis 2019 5 336 Mio
Liquide Mittel 2019 15 199 Mio
Div. Rendite 2019 3,87%
KGV 2019 9,14x
KGV 2020 7,74x
Marktkap. / Umsatz2019 0,32x
Marktkap. / Umsatz2020 0,31x
Marktkap. 47 550 Mio
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 31
Mittleres Kursziel 72,38  €
Letzter Schlusskurs 73,51  €
Abstand / Höchstes Kursziel 60,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,54%
Abstand / Niedrigsten Ziel -34,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BMW AG6.12%52 646
TOYOTA MOTOR CORPORATION28.30%195 633
VOLKSWAGEN AG30.65%99 189
DAIMLER AG16.38%62 316
GENERAL MOTORS COMPANY15.75%54 894
HONDA MOTOR CO., LTD.14.32%48 926