Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Airbus SE    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(AIR)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Enttäuschendes Börsendebüt für Rüstungsfirma Hensoldt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
25.09.2020 | 13:18
The spread of the coronavirus disease (COVID-19) in Frankfurt

Rückschlag für den Rüstungselektronik-Hersteller Hensoldt: Die Aktien der ehemaligen Airbus-Tochter sind bei ihrem Debüt an der Frankfurter Börse in die Knie gegangen.

Lag der erste Kurs mit 12,00 Euro am Freitag noch auf dem Niveau des Ausgabepreises, ging es anschließend um bis zu zwölf Prozent nach unten bis auf 10,57 Euro. Am Mittag lagen die Papiere bei 11,20 Euro - dabei stützen die begleitenden Banken an den ersten Handelstagen regelmäßig den Kurs. Vorstandschef Thomas Müller zeigte sich auf dem Börsenparkett trotz des Fehlstarts erleichtert: "Nach drei Jahren Arbeit: Jetzt sind wir da, wo wir sein wollten." Das Unternehmen aus Taufkirchen bei München und sein Eigentümer, der US-Finanzinvestor KRR, nehmen mit dem Börsengang zusammen 460 Millionen Euro ein.

An Hensoldt selbst gehen 300 Millionen Euro. Müller weiß schon, was er mit dem Geld anfangen will: "Wir verringern natürlich unsere Schulden. Aber wir investieren auch in die Zukunft." Vor allem die Reichweite außerhalb Europas könne noch größer werden. Mit mehr als 5400 Mitarbeitern erwirtschaftet Hensoldt einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro. "Wir haben eine große Widerstandsfähigkeit gegen die Coronakrise gezeigt und haben große Aufträge bekommen", sagte Müller. KKR hatte den Hersteller von Hightech-Kameras für Tornado-Flugzeuge sowie von Panzer-Periskopen und Radarsystemen für den Eurofighter 2016 für 1,1 Milliarden Euro von Airbus übernommen. Einschließlich Schulden wird Hensoldt heute mit 2,3 Milliarden Euro bewertet, der Börsenwert liegt zum Ausgabepreis bei 1,26 Milliarden.

KKR hält nach dem Börsengang noch 63 Prozent der Anteile. Die Bundesregierung, die wegen der großen Bedeutung für die Bundeswehr strategisches Interesse an Hensoldt geltend macht, hat sich ein Vorkaufsrecht für bis zu 25,1 Prozent der Anteile gesichert. Sie müsste dafür bis zum Jahresende 600 Millionen Euro an KKR zahlen - gut doppelt so viel wie die übrigen neuen Aktionäre. Greift sie nicht zu, muss sie warten, bis KKR seine Beteiligung auf weniger als 25 Prozent senkt. Ob und wann der Bund die Option zieht, ist derzeit offen.

Hoffnung macht Hensoldt der Wohnmobil-Hersteller Knaus Tabbert. Dessen Aktien waren am Mittwoch zum Start an der Börse um sechs Prozent eingebrochen - zwei Tage später liegen sie mit 58,30 Euro leicht über den Ausgabepreis. Doch die wackligen Börsen machen potenzielle Debütanten vorsichtig. So hat sich der deutsch-britische Wissenschaftsverlag Springer Nature, der Insidern zufolge im Herbst rund eine Milliarde Euro mit einem Börsengang einsammeln wollte, immer noch nicht aus der Deckung gewagt. Allmählich wird die Zeit knapp, um die Investoren auf Basis der Halbjahreszahlen umwerben zu können. Zudem wollen die Investmentbanker die Börsenneulinge aus den Turbulenzen rund um die US-Präsidentschaftswahl am 3. November heraushalten.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 5.55%68.03 Realtime Kurse.-47.86%
KKR & CO. INC. 0.40%37.4 verzögerte Kurse.28.21%
KNAUS TABBERT AG -0.66%60.2 verzögerte Kurse.0.00%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf AIRBUS SE
05:10AIRBUS : Ständige Innovation im Dienst der Sicherheit ...
PU
23.10.Aktien Europa Schluss: Gute Konjunkturdaten versöhnen die Anleger etwas
AW
23.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax bäumt sich nach schwacher Woche auf
AW
23.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 23.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
23.10.Jefferies belässt Airbus auf 'Buy' - Ziel 80 Euro
DP
23.10.AKTIEN IM FOKUS : Airbus treibt Luftfahrtpapiere an
DP
23.10.Aktien Europa: Gewinne am Ende einer bislang schwachen Woche
AW
23.10.Airbus rüstet sich für Steigerung der A320-Produktion ab nächstem Sommer
AW
23.10.Berenberg belässt Airbus auf 'Buy' - Ziel 76 Euro
DP
23.10.Morning Briefing - International
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AIRBUS SE
05:00AIRBUS : Continuously innovating for safety ...
PU
01:19ANALYSIS : Airbus moves to speed output, but keeps one foot on brake
RE
23.10.Investors left hanging as stimulus talks drag on
RE
23.10.Investors left hanging as stimulus talks drag on
RE
23.10.EUROPA : European stocks rebound with banks in the lead
RE
23.10.TODAY'S LOGISTICS REPORT : Tracking a Vaccine; Lasting Postal Slowdown; Megaship..
DJ
23.10.U.S. Stock Futures Edge Higher Ahead of Economic Data
DJ
23.10.AIRBUS : Jefferies reiterates its Buy rating
MD
23.10.AIRBUS : Prepares for Potential A320 Jet Production Ramp-Up Next Year -- Update
DJ
23.10.AIRBUS : Prepares for Potential A320 Jets Production Boost After Summer
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 46 739 Mio 55 438 Mio 50 120 Mio
Nettoergebnis 2020 -475 Mio -563 Mio -509 Mio
Nettoverschuldung 2020 805 Mio 955 Mio 864 Mio
KGV 2020 -114x
Dividendenrendite 2020 0,01%
Marktkapitalisierung 53 279 Mio 63 067 Mio 57 133 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,16x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,00x
Mitarbeiterzahl 135 154
Streubesitz 74,0%
Chart AIRBUS SE
Dauer : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 81,32 €
Letzter Schlusskurs 68,03 €
Abstand / Höchstes Kursziel 80,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 19,5%
Abstand / Niedrigstes Ziel -46,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Guillaume Faury Chief Executive Officer
René Richard Obermann Chairman
Michael Schöllhorn Chief Operating Officer
Dominik Asam Chief Financial Officer
Luc Hennekens Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AIRBUS SE-47.86%63 067
THE BOEING COMPANY-48.10%94 466
TEXTRON INC.-21.84%8 025
DASSAULT AVIATION-34.27%7 569
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO.,LTD.57.49%6 313
AVICOPTER PLC10.77%4 659