Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(BMW)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 22.09. 10:02:52
79.615 EUR   +0.88%
05:36PRESSESTIMME : 'Südwest Presse' zu DHU-Klage gegen BMW und Mercedes-Benz
DP
00:12BMW : Modellpflege-Maßnahmen zum Herbst 2021.
PU
21.09.KLIMASCHUTZ : Umwelthilfe verklagt BMW und Mercedes-Benz
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Deutsche Autohersteller melden Absatzrekorde - Verband zurückhaltend

07.07.2021 | 16:30

MÜNCHEN/STUTTGART (awp international) - Die Corona-Krise sowie die Lieferprobleme bei Halbleitern bleiben aus Sicht des Verbands der Automobilindustrie (VDA) eine Belastung für die Branche. Zwar meldeten mehrere deutsche Premiumhersteller am Mittwoch neue Absatzrekorde im ersten Halbjahr. Doch der VDA blieb zumindest mit Blick auf den deutschen Absatzmarkt deutlich zurückhaltender und korrigierte seine Neuwagenprognose für das laufende Jahr sogar nach unten. "Für Deutschland rechnen wir jetzt mit einem Marktvolumen von drei Millionen Pkw", sagte VDA-Chefin Hildegard Müller am Mittwoch bei der Vorstellung der Halbjahresbilanz des Verbands.

Verglichen mit dem Vorjahr würde das ein Wachstum von rund drei Prozent bedeuten. Zuvor war der Verband von 3,15 Millionen neu zugelassen Fahrzeugen für das Gesamtjahr 2021 ausgegangen. Das hätte einem Wachstum von rund acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprochen. Erst am Montag hatte der VDA auch seine Vorhersagen zur Produktion von zuletzt vier Millionen Autos im Jahr 2021 auf nun lediglich 3,6 Millionen Fahrzeuge reduziert.

Vom Vorkrisen-Niveau sind all diese Zahlen nach wie vor weit entfernt. Im Jahr 2019 sind in Deutschland laut VDA rund 4,7 Millionen Fahrzeuge produziert worden. 3,6 Millionen Pkw wurden in jenem Jahr im Inland neu zugelassen.

Ein wesentlicher Faktor für die nach wie vor schleppende Erholung der Produktion in Deutschland bleiben aus Verbandssicht die anhaltenden Lieferschwierigkeiten von Halbleiterkomponenten. "Der Anteil, der auf die verringerte Verfügbarkeit von Halbleitern zurückzuführen ist, ist recht gross", sagte der Leiter der Abteilung Volkswirtschaft, Manuel Kallweit. In Deutschland würden viele Elektroautos sowie Fahrzeuge im Premiumsegment produziert, für die überdurchschnittlich viele Halbleiter notwendig seien. Während die Nachfrage längst wieder auf hohem Niveau sei, könne die Angebotsseite daher nicht mithalten.

"Das ist kein selbstverschuldetes Problem", betonte Müller mit Blick auf ihre Branche. Der Bedarf nach Halbleitern sei auch in vielen anderen Branchen exponentiell angestiegen. Halbleiter sind das grundlegende Material von Mikrochips in der Elektronik.

Während sich Müller mit Blick auf die künftige Entwicklung zurückhaltend äusserte, haben sich mit BMW und Audi zwei deutsche Hersteller mit einem Rekordabsatz im ersten Halbjahr aus der Krise zurückgemeldet. Mercedes verpasste seinen Bestwert aus dem Jahr 2018 knapp und verlor zudem die Spitzenposition an BMW.

Die Münchner haben in ihren wichtigsten Märkten China, Europa und den USA durch die Bank kräftig zugelegt. Auf Konzernebene erreicht BMW damit einen Absatz 1,34 Millionen Fahrzeugen und liegt klar über dem Vorkrisenniveau. Die Kernmarke BMW sprang um 39,9 Prozent auf 1,18 Millionen Autos.

Mercedes-Benz landete mit einem Wachstum um gut ein Viertel und 1,16 Millionen Autos nur knapp dahinter. In den vergangenen Jahren hatten allerdings stets die Stuttgarter die Nase vorne. In ihrem wichtigsten Markt China konnten die Schwaben allerdings einen Rekord vermelden.

Audi, der dritte der drei süddeutschen Erzrivalen, nennt noch keine genauen Zahlen für das zweite Quartal. Auf Anfrage heisst es dort lediglich, dass das erste Halbjahr das beste der Unternehmensgeschichte bei den Auslieferungen gewesen sei. Zuvor hatte bereits die "Heilbronner Stimme" über einen Rekordabsatz bei Audi berichtet.

Audis bisheriger Rekord für ein erstes Halbjahr stammte aus dem Jahr 2016 mit gut 953 000 Autos. Angesichts der bereits bekannten Zahlen bis inklusive Mai dürfte der Hersteller diesen Wert nicht allzu weit übertroffen haben. Man habe das positive Momentum aus dem ersten Quartal fortgesetzt und sei zuversichtlich, dass der Trend auch im Verlauf des Jahres weitergehen werde, erklärte ein Sprecher./maa/ruc/DP/stw


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 1.42%64.15 verzögerte Kurse.13.55%
BMW AG 1.01%79.72 verzögerte Kurse.9.26%
DAIMLER AG 1.11%69.95 verzögerte Kurse.19.92%
FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V. 8.26%13.96 Schlusskurs.-13.44%
STELLANTIS N.V. 0.89%16.19 verzögerte Kurse.9.36%
VOLKSWAGEN AG 0.00%Schlusskurs.0.00%
VOLKSWAGEN AG 0.56%184.44 verzögerte Kurse.20.19%
Alle Nachrichten zu BMW AG
05:36PRESSESTIMME : 'Südwest Presse' zu DHU-Klage gegen BMW und Mercedes-Benz
DP
00:12BMW : Modellpflege-Maßnahmen zum Herbst 2021.
PU
21.09.KLIMASCHUTZ : Umwelthilfe verklagt BMW und Mercedes-Benz
AW
21.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 21.09.2021 - 15.15 Uhr
DP
21.09.Aktien Frankfurt: Dax erholt sich von Kursrutsch zum Wochenstart
AW
21.09.7 ERKENNTNISSE über die DAX-Aufsichtsräte
DJ
21.09.KLIMASCHUTZ : Umwelthilfe reicht Klage gegen BMW und Mercedes-Benz ein
DP
21.09.PAUL ACHLEITNER : Achleitner erneut Topverdiener unter Dax-Aufsichtsratschefs
DP
21.09.BMW : M Motorsport News, 21. September 2021.
PU
21.09.BMW : Motorrad sucht Deutschlands besten R 18 Umbau.
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
08:30German auto giants place their bets on hydrogen cars
RE
00:12BMW : model update measures as of autumn 2021.
PU
21.09.BMW : M Motorsport News, 21st September 2021.
PU
21.09.BMW : Daimler Face Legal Action for Refusal to Strengthen Carbon Emissions Goals
MT
21.09.PRESS RELEASE : Your Family Entertainment AG: Your Family Entertainment AG and Passenger E..
DJ
21.09.Explainer-Why are BMW and Daimler being sued over climate change?
RE
21.09.BMW, Daimler sued for refusing to tighten carbon emissions targets - Handelsblatt
RE
20.09.SEVERE CONCUSSION : Tom Sykes to remain in hospital in Barcelona for further observation.
PU
20.09.U.S. opens probe into 30 million vehicles over air bag inflators
RE
19.09.BMW : Difficult WorldSBK Sunday for BMW Motorrad Motorsport in Barcelona.
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 110 Mrd. 129 Mrd. 119 Mrd.
Nettoergebnis 2021 9 711 Mio 11 387 Mio 10 519 Mio
Nettoliquidität 2021 17 800 Mio 20 872 Mio 19 281 Mio
KGV 2021 5,25x
Dividendenrendite 2021 5,44%
Marktkapitalisierung 51 164 Mio 59 953 Mio 55 420 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,30x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,26x
Mitarbeiterzahl 120 726
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 78,92 €
Mittleres Kursziel 102,83 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 30,3%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG9.26%59 953
TOYOTA MOTOR CORPORATION24.78%253 753
VOLKSWAGEN AG20.19%134 050
DAIMLER AG19.92%86 820
GENERAL MOTORS COMPANY18.56%71 672
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED14.10%65 658