Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

POLSKI KONCERN NAFTOWY ORLEN SPÓ?KA AKCYJNA

(PKN)
  Bericht
Verzögert Warsaw Stock Exchange  -  18:05:26 03.02.2023
63.04 PLN   -0.82%
31.01.Diesel-Embargo erhöht Druck im Ringen um Schwedt-Versorgung
RE
25.01.Polski Koncern Naftowy ORLEN Spólka Akcyjna (WSE:PKN) hat PGNiG Energia SA übernommen.
CI
20.01.PKN Orlen Fuels plant Investitionen in Höhe von 34 Mrd. PLN bis 2023
CI
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Lösung für Schwedt in Sicht - Bund will nächste Woche entscheiden

09.12.2022 | 07:26
ARCHIV: PCK Raffinerie in der ostdeutschen Stadt Schwedt

Berlin (Reuters) - Bei den monatelangen deutsch-polnischen Verhandlungen über die Öl-Versorgung der Raffinerie Schwedt hat es offenbar einen Durchbruch gegeben.

"Es wurden sehr gute Gespräche geführt", sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums am Donnerstagabend auf Reuters-Anfrage. "Wir werten die Gespräche jetzt innerhalb der Bundesregierung aus und rechnen mit einer Entscheidung der Bundesregierung derzeit bis Ende nächster Woche." Sowohl am Montag in Warschau als auch am Donnerstag in Berlin hatten beide Seiten darüber beraten, wie Schwedt und auch die Raffinerie Leuna nach dem Verzicht auf russisches Öl ab Januar betrieben werden können.

Die Raffinerie Schwedt hängt an der Öl-Pipeline Druschba und wird mit russischem Öl des Staatskonzerns Rosneft versorgt. Zudem hält Rosneft die Mehrheit an Schwedt, obwohl die Raffinerie derzeit unter deutscher Treuhandverwaltung steht. Ab Januar will Deutschland kein russisches Öl mehr beziehen.

POLNISCHES UNTERNEHMEN HAT INTERESSE AN SCHWEDT-EINSTIEG

Als Schlüssel für die Versorgung gilt nun der polnische Hafen Danzig, über den die Raffinerien im brandenburgischen Schwedt und in Leuna in Sachsen-Anhalt Öl von den internationalen Märkten bekommen könnte. Polen hat Deutschland dabei nach Angaben von Insidern aus beiden Ländern unter Druck gesetzt und auch eine Enteignung des russischen Eigentümers Rosneft nahegelegt. In einer deutsch-polnischen Erklärung hieß es vor einer Woche, beide Länder müssten darauf achten, dass weder Russland noch ein von ihm kontrolliertes Unternehmen "direkt" von den gemeinsamen Handlungen profitieren dürfe.

Hintergrund ist das Interesse des polnischen Konzerns Orlen an einem Einstieg. In einem ersten Schritt müsste etwa Rosneft dann seinen Schwedt-Anteil abgeben, beispielsweise per Enteignung durch den deutschen Staat. Rosneft hält derzeit gut 54 Prozent der Anteile, Shell ist mit gut 37 Prozent zweitgrößter Eigentümer. Shell will sich seit längerem aus der Raffinerie zurückziehen. Interesse hatten Verbio und Enertrag angemeldet, beide aus der Erneuerbaren-Energien-Branche. Sie wollen Schwedt eine Perspektive geben, wenn auf Öl aus Klimaschutzgründen verzichtet wird.

Mit Tanker-Transporten zum Hafen Rostock und die Pipeline von dort nach Schwedt kann nur um die 60 Prozent der Auslastung gesichert werden. Als nötig gilt aber mindestens 75 Prozent. Denkbar wäre auch eine Versorgung über die Druschba-Pipeline mit Öl aus Kasachstan. Allerdings flösse es dann durch Russland, zudem stellen sich dabei rechtliche Fragen. Die Erklärung von Deutschland und Polen gilt daher als Willensbekundung, der weitere Vereinbarungen folgen müssen.

Die PCK-Raffinerie Schwedt spielt mit seinen gut 3000 direkt und indirekt Beschäftigten für die Versorgung von Ostdeutschland mit Benzin und anderen Raffinerieprodukten eine zentrale Rolle. Aber auch Teile Westpolens werden ebenso wie der Flughafen Berlin-Brandenburg mitversorgt.

(Redigiert von Birgit Mittwollen. Bei Rückfragen wenden Sie sich an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

- von Markus Wacket


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
POLSKI KONCERN NAFTOWY ORLEN SPÓ?KA AKCYJNA -0.82%63.04 verzögerte Kurse.-1.87%
ROSNEFT OIL COMPANY -3.77%351.2 Schlusskurs.0.00%
SHELL PLC 3.27%2414 verzögerte Kurse.3.78%
UK 10Y CASH 2.00%3.0621 verzögerte Kurse.-18.23%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.04%70.575 verzögerte Kurse.-2.67%
Alle Nachrichten zu POLSKI KONCERN NAFTOWY ORLEN SPÓ?KA AKCYJNA
31.01.Diesel-Embargo erhöht Druck im Ringen um Schwedt-Versorgung
RE
25.01.Polski Koncern Naftowy ORLEN Spólka Akcyjna (WSE:PK..
CI
20.01.PKN Orlen Fuels plant Investitionen in Höhe von 34 Mrd. PLN bis 2023
CI
17.01.Raffinerie Schwedt bekommt noch im Januar größere Öl-Mengen über Danzig
RE
05.01.Odfjell Drilling erhält Auftrag für Tiefseebohrinsel Yantai von PKN Orlen Unit
MT
03.01.Polens drittgrößtes städtisches Verkehrsunternehmen will die Preise von PKN Orlen überp..
MR
2022Regierung setzt stärker auf kasachisches Öl für Raffinerie Schwedt
RE
2022Bundesregierung - Weiterbetrieb von Schwedt mit polnischem Öl gesichert
RE
2022Lösung für Schwedt in Sicht - Bund will nächste Woche entscheiden
RE
2022Deutschland und Polen wollen Versorgung von Raffinerie Schwedt sichern
RE
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu POLSKI KONCERN NAFTOWY ORLEN SPÓ?KA AKCYJNA
30.01.M&A in Emerging Europe fell by 20% to €32.93bn in 2022
AQ
27.01.ORLEN still in the Formula 1 paddock. Will be sponsor of Scuderia AlphaTauri
AQ
26.01.PKN ORLEN and Sempra Infrastructure enter long-term LNG sales and purchase agreement
AQ
25.01.Poland to take on more LNG from the United States
AQ
25.01.Polski Koncern Naftowy ORLEN Spólka Akcyjna acquired PGNiG Energia SA.
CI
20.01.PKN Orlen Fuels to Spend PLN 34 Billion Investments in 2023
CI
19.01.Polski Koncern Naftowy Orlen Spó?ka : New ORLEN service stations in Germany
PU
19.01.Polski Koncern Naftowy ORLEN Spólka Akcyjna agreed to acquire 17 service stations in Ba..
CI
18.01.Poland's PGNiG cuts gas prices for businesses by over 19%
RE
17.01.Germany's Schwedt refinery to get non-Russian oil via Gdansk in January
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 311 Mrd. 71 522 Mio 66 063 Mio
Nettoergebnis 2022 27 078 Mio 6 236 Mio 5 760 Mio
Nettoverschuldung 2022 18 443 Mio 4 248 Mio 3 923 Mio
KGV 2022 1,96x
Dividendenrendite 2022 5,55%
Marktwert 73 186 Mio 16 855 Mio 15 569 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,30x
Marktwert / Umsatz 2023 0,25x
Mitarbeiterzahl 35 424
Streubesitz 83,2%
Chart POLSKI KONCERN NAFTOWY ORLEN SPÓ?KA AKCYJNA
Dauer : Zeitraum :
Polski Koncern Naftowy ORLEN Spó?ka Akcyjna : Chartanalyse Polski Koncern Naftowy ORLEN Spó?ka Akcyjna | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends POLSKI KONCERN NAFTOWY ORLEN SPÓ?KA AKCYJNA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 10
Letzter Schlusskurs 63,04 PLN
Mittleres Kursziel 80,51 PLN
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 27,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Daniel Obajtek Chief Executive Officer
Jan Wlodzimierz Szewczak Chief Financial Officer
Wojciech Jasinski Chairman-Supervisory Board
Józef Wegrecki Chief Operating Officer & Head-Operations
Malgorzata Erlich-Smurzynska Director-Financial Control, Risk & Compliance