Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

MOL MAGYAR OLAJ- ÉS GÁZIPARI NYILVÁNOSAN MUKÖDO RÉSZVÉNYTÁRSASÁG

(MOL)
  Bericht
Schlusskurs Budapest Stock Exchange  -  05.10.2022
2648.00 HUF   +0.91%
05.10.MÄRKTE EUROPA/Schwach - Zykliker unter Druck
DJ
05.10.MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen - Autozulieferer stark unter Druck
DJ
05.10.MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen nach Vortagsrally
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

RIA - Russland will Öltransit über Druschba-Pipeline wieder aufnehmen

10.08.2022 | 15:08
ARCHIV: Gesamtansicht des Endes der 5000 km langen Druschba-Pipeline in der Erdölraffinerie der Petrolchemie und Kraftstoffe (PCK) in Schwedt/Oder

Frankfurt (Reuters) - Der russische Pipeline-Monopolist Transneft hat einem Medienbericht zufolge eine Wiederaufnahme der Öldurchleitung über den südlichen Zweig der Druschba-Trasse angekündigt.

Ab Mittwochnachmittag solle wieder Öl fließen, meldete die staatliche russische Nachrichtenagentur RIA. Die Ukraine habe demnach bestätigt, dass sie die Zahlung für den russischen Öltransit durch ihr Gebiet nach Ungarn und in die Slowakei erhalten habe. Transneft hatte zuletzt mitgeteilt, die Ukraine habe die Öllieferungen über den südlichen Strang der Druschba-Pipeline am 4. August eingestellt. Grund sei gewesen, dass wegen westlicher Sanktionen keine Transitgebühren direkt an die Ukraine gezahlt werden konnten.

Inzwischen wurde die Zahlung von dem ungarischen Ölkonzern MOL geleistet, wie das Unternehmen mitteilte. Auch die slowakische MOL-Tochterfirma Slovnaft zahlte für den Transit in die Slowakei. Der slowakische Wirtschaftsminister Richard Sulik erklärte, mit der Zahlung sei das Problem für den August gelöst. Eine westliche Bank habe es abgelehnt, die Transitgebühr von Russland an die Ukraine abzuwickeln. Für die Slowakei sei das Zahlungsproblem überraschend gekommen. Schließlich gebe es keine EU-Sanktionen gegen russische Ölimporte, weshalb nach seiner Einschätzung Transitzahlungen auch erlaubt sein dürften. Sein ukrainischer Amtskollege habe ihm zugesichert, dass bei Eintreffen des Geldes der Öltransit wieder in Gang gesetzt werde. "Ich rechne damit, dass das Öl in den kommenden Stunden wieder fließt", sagte Sulik am frühen Nachmittag.

Die Lieferunterbrechung hatte die Furcht vor Versorgungsproblemen angeheizt. Besonders in Sorge waren Länder wie Ungarn, Tschechien und die Slowakei, deren Möglichkeiten für ein Ausweichen auf Ölimporte über See begrenzt sind.

(Bericht von Gergely Szakacs und Jan Lopatka, geschrieben von Elke Ahlswede, redigiert von Sabine Ehrhardt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
MOL MAGYAR OLAJ- ÉS GÁZIPARI NYILVÁNOSAN MUKÖDO RÉSZVÉNYTÁRSASÁG 0.91%2648 Schlusskurs.5.08%
TRANSNEFT 0.20%123650 Schlusskurs.-22.13%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.55%61.085 verzögerte Kurse.-19.93%
Alle Nachrichten zu MOL MAGYAR OLAJ- ÉS GÁZIPARI NYILVÁNOSAN MUKÖDO RÉSZVÉNYTÁRSASÁG
05.10.MÄRKTE EUROPA/Schwach - Zykliker unter Druck
DJ
05.10.MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen - Autozulieferer stark unter Druck
DJ
05.10.MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen nach Vortagsrally
DJ
22.08.MÄRKTE EUROPA/Schwach - China, Gaspreise und Inflation belasten
DJ
18.08.MÄRKTE EUROPA/Erholungstag - Adyen nach Zahlen im Minus
DJ
18.08.MÄRKTE EUROPA/DAX gibt Gewinne nahezu ab - Adyen nach Zahlen schwach
DJ
15.08.MÄRKTE EUROPA/Aktien bauen Gewinne aus - Ölpreise stürzen ab
DJ
15.08.MÄRKTE EUROPA/Gewinne verteidigt - Ölpreise stürzen ab
DJ
15.08.MÄRKTE EUROPA/Gewinne verteidigt - Höhepunkt des Sommerlochs
DJ
15.08.Russische Gazprom zahlt monatliche Gebühren für Gastransit an die Ukraine
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu MOL MAGYAR OLAJ- ÉS GÁZIPARI NYILVÁNOSAN MUKÖDO RÉSZVÉNYTÁRSASÁG
09.09.Kempower boosts Romania's EV charging infrastructure by supplying chargers for 14 new s..
AQ
06.09.Mol Magyar Olaj Es Gázipari Nyilváno : Investor presentation - September, 2022
PU
26.08.MOL Concludes MoU to Revitalize Regional Industries by Utilizing Overseas Personnel in ..
AQ
19.08.Mol Magyar Olaj Es Gázipari Nyilváno : Change in the number of Treasury shares of MOL
PU
19.08.Mol Magyar Olaj Es Gázipari Nyilváno : Change in the number of Treasury shares of MOL
PU
15.08.Russia's Gazprom Pays Monthly Gas Transit Fees to Ukraine
MT
11.08.Russia Restarts Oil Flows In Central Europe After Hungary's MOL Pays Transit Fees To Uk..
MT
10.08.Hungary's MOL says Russian oil flows via Druzhba have resumed to Slovakia
RE
10.08.Russian oil flows restarted to Slovakia, but not to Czech Republic - Transpetrol
RE
10.08.Slovak refiner expects Russian oil flow resumption after fee paid
RE
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu MOL MAGYAR OLAJ- ÉS GÁZIPARI NYILVÁNOSAN MUKÖDO RÉSZVÉNYTÁRSASÁG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 9 016 Mrd. 20 985 Mio 20 733 Mio
Nettoergebnis 2022 687 Mrd. 1 599 Mio 1 579 Mio
Nettoverschuldung 2022 715 Mrd. 1 664 Mio 1 644 Mio
KGV 2022 2,82x
Dividendenrendite 2022 9,24%
Marktwert 1 670 Mrd. 3 887 Mio 3 840 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,26x
Marktwert / Umsatz 2023 0,24x
Mitarbeiterzahl 24 084
Streubesitz 32,5%
Chart MOL MAGYAR OLAJ- ÉS GÁZIPARI NYILVÁNOSAN MUKÖDO RÉSZVÉNYTÁRSASÁG
Dauer : Zeitraum :
MOL Magyar Olaj- és Gázipari Nyilvánosan Muködo Részvénytársaság : Chartanalyse MOL Magyar Olaj- és Gázipari Nyilvánosan Muködo Részvénytársaság | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MOL MAGYAR OLAJ- ÉS GÁZIPARI NYILVÁNOSAN MUKÖDO RÉSZVÉNYTÁRSASÁG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 10
Letzter Schlusskurs 2 642,00 HUF
Mittleres Kursziel 3 249,20 HUF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
József Molnár Group CEO & Non-Independent Director
Zsolt Hernádi Director
József Farkas Simola Deputy Chief Financial Officer
Zoltán Sandor Áldott Chairman-Supervisory Board
Péter Ratatics Chief Operating Officer